Schimmel-Blocker gefährlich während des Stillen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Schimmelspray, das Chlor enthält ist gesundheitsschädlicher als der Schimmel selbst. Wird dieses verwendet, sollte sich einige Tage das Baby dort nicht aufhalten. Während und nach der Anwendung mit Schimmelspray ist das Fenster so lange zu öffnen bis der Geruch sich verflüchtigt hat. Das Zimmer muss täglich gelüftet werden.

Wichtig aber ist, dass die Ursache des Schimmels beseitigt werden muss. Wurde immer richtig und regelmäßig gelüftet? Dabei immer das Fenster weit öffnen. Im Winter reichen 10 Minuten, damit das Zimmer nicht auskühlt. Keine Kipplüftung im Winter! Danach wieder heizen.

In Wohnungen mit Babys lassen Eltern oft ein suptropisches Klima entstehen indem sie die Heizung hoch aufdrehen und kaum mehr lüften. Das ist falsch und lässt Schimmel entstehen.

Ganz wichtig ist auch das Bad immer nach Benutzung ausreichend bei geschlossener Tür lüften, damit die Feuchte nicht in andere, kühlere Zimmer dringt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ihr habt doch wohl mehr als ein Zimmer?

Dann sehe ich irgendwie nicht die Notwendigkeit, dass deine Frau dabei bleibt, während der Schimmel beseitigt wird.
An ihrer Stelle hätte ich gesagt "ich stille und möchte mich den Mitteln deswegen nicht aussetzen".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da fehlen einige Angaben:

  • Wie groß war der Schimmelfleck?
  • Was wurde entfernt (Tapete, Putz, sonstiger Wandbelag, Bodenbelag,...?
  • Welches Mittel wurde verwendet?
  • Wer trug alles Schutzkleidung, wenn deine Frau neben dann stehen bleiben sollte?
  • Wie würde für Frischluft gesorgt?

Dann kann ich mehr sagen ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schimmel-Blocker sind grundsätzlich ungesund, denn sie enthalten starke Gifte. Außerdem beseitigen sie nicht die Ursache, die fast immer darauf beruht, dass die durch das Wohnen entstandene Feuchtigkeit durch normales Lüften nicht aus der Wohnung befördert werden kann.
Da fällt natürlich der Begriff Stoßlüftung die von ihren Verfechtern mit geradezu religiösem Eifer als die Lösung aller Probleme bezeichnet wird.  Der Schimmel entsteht meistens, wenn die alten Fenster durch neue ersetzt werden. Dann fehlt die Lüftung durch die undichten Fensterritzen.
Um den Schimmel zu vermeiden, ist ausreichende Entlüftung nötig. in einigen Fällen kann es aber auch sein, dass durch Dämmung, das Haus in einen luftdichten Topf verwandelt wird. Dann hilft dann gar nichts mehr. Das Haus wird unbewohnbar.
Ein gro0er Teil der Schuld liegt an den neueren Bauvorschriften, die sich eine fachlich unqualifizierte Beamtenschaft ausgedacht hat. Man geht sogar soweit, mit einem Vakuum die Dichtigkei des Hauses zu prüfen.
Ein weiterer Wahnsinn ist die Verwendung von Polystyrol (Styropor), das in allen anderen EU-Ländern als Dämmstoff verboten ist. Mit gutem Grund!.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was für ein Mittel wurde denn eingesetzt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?