Schildkröte eingefroren! Hilfe!

12 Antworten

Ab zum schildkrötenerfahrenen Tierarzt, und zwar sofort (morgen früh, erster Termin!)! Nur der kann beurteilen, wie sehr der Frost ihnen geschadet hat. Wichtig ist, dass du sie LANGSAM auftaust, nicht von -5°C auf 20°C! Das könnte die Sache nur verschlimmern. Lass sie erstmal an einem relativ kühlen Ort, dann etwas wärmer usw. So ein Aufwärmprozess geht aber über 2-3 Tage, nicht in wenigen Stunden, lass dir also Zeit.

Ich nehme nicht an, dass deine Garage beheizt ist? Bei den frostigen Temperaturen draußen wird es da drin auch kalt gewesen sein. Ein Kühlschrank kann nicht heizen! Er hält kalte Temperaturen wenn es warm ist, aber keine warmen wenn es kalt ist. Wenn deine Tiere das überleben (und ich drücke dir ganz fest die Daumen), dann denke beim nächsten Mal daran, den Kühlschrank in einem geschützen, frostfreien Raum aufzustellen; außerdem ist ein UT200 sehr hilfreich, der den Kühlrschank abstellt wenn das interne Thermostat ausfällt.

Viel Glück!

Dass die Temperaturen unter Null fallen kann im Habitat schon mal vorkommen. Nur eben ist dort der Unterschied, dass die Schidlkröten sich tiefer eingraben und somit nicht selbst einfrieren.

Wir haben sie ins warme gelebt

Das ist ein gravierender Fehler. Schidlkröten sollte man niemals schnell erwärmen, sondern immer langsam, also über Tage/ Wochen hinweg. Denn sind die Temperaturschwankungen sowohl nach oben als auch nach unten zu schnell, schadet es dem Körper/ Organismus. Während eine langsame Auswinterung ohne Folgeschäden bleiben könnte, könnte jedoch dieses übereilte Auftauen Schaden genommen haben. Ich verstehe, dass der Schreck groß war, aber trotzdem sollte man immer langsam die Temperatur erhöhen.

Hat die Schildkröte rote Verfärbungen am Panzer? Solche entstehen bei Erfrierungen nämlich durch geplatzte Äderchen. Wenn ja, dann würde ich ärztlich abklären lassen, inwieweit es geschadet hat und wie die Genesungschancen aussehen. Wenn dieses Merkmal nicht vorhanden ist, kann ich mir vorstellen, dass sie gute Chancen hat, sofern sie nicht zu lange in den Minustemperaturen ausharren musste.

Auch wenn du dir sicherlich selbst Vorwürfe machst, möchte ich dich daran erinnern, dass ein Kühlschrank zum Kühlen und nicht zum Heizen geeignet ist. Das heißt, dass man den Wetterbericht verfolgen sollte und im Falle von Minustemperaturen darauf achtet, dass zumindest der Ort, wo der Kühlschrank steht, nicht unter Null fällt. Zukünftig würde ich mir einen anderen Überwinterungsort für die Schildkröten suchen. Kühlschränke sind zwar gut, jedoch nur in geeigneten Räumen. Unseren Kühlschrank holen wir für den Winter immer in den Abstellraum, im Sommer dient er in der Gartenhütte als Getränkekühlschrank. Ich würde den Kühlschrank jedoch nie im Winter in der Hütte lassen, um solche Situationen zu vermeiden.

Sicher ist jedoch, einen reptilienerfahrenen Tierarzt aufzusuchen. http://www.landschildkroeten-haltung.com/tierarzt/

Ich wünsche alles Gute.

lg

frag ganz schnell einen reptilienspezialesten tierarzt, in münchen gibt es einen sehr guten der kann dir sicher auch am tel. sagen was du jetzt wirklich machen sollst. für spezielle tiere gibt es ein paar spezielle tierärzte

Ruf vielleicht mal bei einem Tierarzt an und frag da nach...

Schildkröten fallen in eine Winterstarre, als Kaltblüter Frieren sie ein und tauen im Frühjahr wieder auf, das ist normal, mach dir keine sorgen... aber lege sie nicht wieder rein, das Aufwachen kostet viel Energie, wenn du sie gleich wieder Einfrierst, schaffen sie es vlt. nicht mehr auf zu wachen... also keine Sorgen, Lasse sie etwas Fressen und etwas Trinken, dass werden sie schnell wieder richtig munter. !!! Sollten sie Nicht Fressen, Trinken oder Ausscheiden, geh zum Arzt, dann stimmt etwas wirklich nicht !!!

also soll ich sie jetzt den rest des winters drinnen halten ? Mit oder ohne wärmelampe ? Danke für deine Antwort :)

0
@monstertomate

Dass kann ich dir nicht sagen... da solltest du jemand fragen der sich besser auskennt (Tierarzt z.b.) er kann dir auch sagen, ob du sie wirklich nicht mehr in die Winterstarre versetzen kannst (ich kenn das halt von anderen Tieren, das sie nach dem Winterschlaf und Winterstarre nicht mehr dahin zurück fallen dürfen...) generell, wenn du sie nicht mehr in die Winterstarre versetzt, Wärmelampe (sonst gehen sie ja ein) sie brauchen die Wärme schließlich für den Kreislauf... aber generell würde ich dir raten bald (am besten morgen) mit den Schildkröten zu Tierarzt zu gehen.

0
@arji90

Deine Antwort mag ja gut gemeint sein, ist aber eine Anleitung, die Kröte umzubringen !

Zum Verdauen braucht sie 35°C. Von -5°C auf 35°C ist ein Temperaturschock von 40° ! Das ist Wahnsinn ! Lass das Tier in Ruhe weiterstarren.

0
@Geochelone

ok sorry dann hab ich das falsch verstanden gehabt, sorry

0
@arji90

Frieren ein und tauen dann wieder auf, das find ich grad irgendwie witzig... Schildkröten sind doch kein Tiefkühlspinat! ich glaube, richtiges "Einfrieren" würde kein Tier überleben, ob Schldkröte oder Wasauchimmer. Wobei ich auch schon oft gefragt wurde, wann denn meine Sk wieder auftauen...

0

Was möchtest Du wissen?