Schadet duschen einen Hund?

10 Antworten

Ich bade meine Hunde nur wenn sie Kot im Fell haben, sich in Ass gewälzt haben (was häufiger passiert ist als es sollte), oder ähnliches passiert ist. Bei Urin oder Schlamm reicht es schon sie im Bach spielen zu lassen oder mit nem Tuch abzuwischen, und sonst bürste ich sie einfach regelmässig. Je nach Jahr baden sie also 1-3 mal und öfters tu ich es auch nicht, selbst wenn es meine Nase manchmal schätzen würde.

Nicht nur ist baden stressig, Hunde möchten ihren Eigengeruch gern selbst behalten und es schadet ihrer Haut da es Öle entfernt. auch behaupte ich mal das es die ganzen wichtigen bakterien auf der Haut durcheinanderbringt, das ist aber meine eigene Meinung und ich hab noch nie was darüber gelesen

Sowohl das Wasser als auch die Seife, weil Beides die natuerliche Schutzschicht auf der Haut des Hundes zerstoert! - Kannst Du uebrigens ueberall nachlesen, dass man Hunde nur mit Wasser reinigen soll, wenn es unbedingt erforderlich ist, - wenn er sich z. B. in irgendetwas ziemlich Unappetitlichen gewaelzt hat!

Woher ich das weiß:Recherche

Wenn er sich in was unappetitlichem gewälzt hat kann und sollte man meist schon hundeshampoo nutzen.

1

Es kommt drauf an. Hat dein Hund Unterwolle? Also Haare er sich? Wenn ja ist es nicht so schlimm. Wenn nein dann würde ich ihn nicht so oft baden. Ist einfach nicht gut für das Fell

Ja

Das Fell hat eine Fetschicht.Sie schützt gegen Wasser. Das Wasser pert ab.

Nach Duschen ist das Fett weg. Wasser kommt durchs Fell auf die Haut.

Mario

Nö, das schadet keinen Hund, wenn man es richtig macht!

Was möchtest Du wissen?