Sauerbraten im Ofen zubereiten?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Anbraten sollte man ihn schon in der Pfanne und dann kannst du diesen unbedenklich in der Röhre fertig garen.

Also ich brate den vor her gut eingelegten Sauerbraten in der Pfanne an, nehme ihn dann heraus und gebe in das gleiche Fett/Öl ein schönes Päckchen Suppengrün (Karotten, Sellerie, Kolrabi, Petersilie, Porreè, Zwiebeln und Knoblauch) und brate dieses auch noch kurz an.

Das Gemüse lege ich dann in die Auffangpfanne des Backofens und darauf kommt dann der Sauerbraten. Das übrig gebliebene Fett/Öl in der Pfanne gieße ich mit dem Sud auf und gebe es zum Sauerbraten in die Röhre, Die Sauce macht jeder wie er sie gerne hätte, mit oder ohne Lebkuchen, hell oder dunkel - eben nach belieben.

Eigenlob stinkt zwar - so gagt man, aber mein Sauerbraten wird immer sehr lecker und wird von meinen Gästen immer wieder gewünscht, wenn sie zu Besuch kommen.

Ich lege immer den Deckel auf, wenn ich den Sauerbraten anbrate. Wenn das mit großer Hitze passiert, dauert es nicht so lange, bis sich die leckere Bratenfläche bildet.Das geht relativ schnell und riecht auch nicht so arg. Und dann ab damit in den Ofen, wo man den Braten bei ca. 150 Grad langsam weich schmort... und den Lebkuchen nicht vergessen.

Ich nehme ab und zu fuer Sauerbraten den Dampftopf - das riecht dann nicht solange nach in der Kueche. Gut anbraten, Dekel drauf und dann lass ich den eine halbe Std. drin. Der wird immer prima. Du kannst ihn natuerlich auch im Backofen machen, solltest ihn dann vorher trotzdem gut im Topf oder Pfanne anbraten und dann ab in den Ofen.

Leidergottes ist der Sauerbraten ein Schmorgericht. Das Anbraten ist für die Ausbildung der Röstaromen eigentlich unentbehrlich. Der Vater meines Nachbarn macht den Sauerbraten aber nach dem Anbraten eigentlich immer im Backofen.

Was möchtest Du wissen?