Rumänien führerschein mpu umgehen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Was manche hier für einen ahnungslosen Blech schreiben. Wenn du für mindestens 185 Tage deinen Hauptwohnsitz und Lebensmittelpunkt in Rumänien hast und hier keine Sperrfrist (mehr) vorliegt, kannst du mit einem dort regulär erworbenen Führerschein in ganz Europa fahren, also auch in Deutschland. Daran ändert auch eine von Deutschland auferlegte MPU nichts, denn es obliegt dem Austellerstaat, die Fahrtauglichkeit zu prüfen. Du musst den Schein nicht mal umschreiben lassen, wenn du wieder nach Deutschland ziehst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst dann mit den Führerschein fahren wo Du möchtest, nur eben nicht in Deutschland, denn in Deutschland ist das dann fahren ohne Führerschein!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auf diese Idee sind schon viele gekommen, die den deutschen Gesetzgeber fälschlicherweise für blöd halten.

Dir wurde die Fahrerlaubnis entzogen. Das heißt im Klartext

"Du darfst in Deutschland nicht fahren" ,

egal ob mit einem rumänischen, russischen oder sonst einem Führerschein.

Solltest Du es dennoch tun wirst Du auf alle Fälle wegen Fahrens ohne (gültigen) Führerschein bestraft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

NEIN.

Ein ausländischer Führerschein wird nach einem Entzug der deutschen Fahrerlaubnis nicht mehr in Deutschland anerkannt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?