Router vom Strom trennen - schädlich?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nein tut es nicht. Da sind keine bewegten Teile drin die in ungünstigen Stellungen blockieren könnten.

nein schaden nimmt er keinen aber bei manchen routern besteht die möglichkeit über das webinterface eine trennung der internetverbindung hervorzurufen. so kommt man schneller an die neue ip

lg, anna

PS: wofür braucht man denn eine neue IP ?

Wirklich gut ist das nicht denn Geiz ist G... und billige Kondensatoren verkraften die Stromstöße beim wieder einstecken nur schlecht. Kann sein dass der irgendwann beim weidereinstecken mal knallt und kaputt ist.

Bei jedem mir bekannten Router kann man per Webinterface zumindest einen reset auslösen ohne den Strom zu stöpseln. Bei den moderneren kann man die verbindung über das Webinterface per Hand trennen um eine neue IP zu bekommen.

Auch kann man die Wartezeit bis die verbindung getrennt wird auf 5 Minuten stellen. Dann braucht man nur 5 Minuten nichts machen (Netzwerkkarte des Rechners kurz abstellen, Netzwerkkabekl ziehen) und der Router legt von selber auf und kriegt beim weiter machen eine neue IP. Das dauert etwa genau so lange wie ein Neustart, denn bis der Router seinen Selbsttest gemacht hat und di eLeitung synchron ist vergehen ja auch einige Minuten!

Ab und zu kann ich meinen Router nicht konfigurieren. Es geht erst wieder, nachdem ich den Router für ca. 10 s vom Netz getrennt habe. Diese Info habe ich vom T-Online Kundencenter, also von kompetenter Stelle.

Nein, er stellt sich dann selber wieder richtig ein. Man muß das sogar manchmal machen und einige Minuten warten,sagte mir ein Supporter vom Provider, als mal nicht mehr ging.

Was möchtest Du wissen?