Rotfutter für Kanarien selber machen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Letztendlich ist Sache mit der roten Farbe relativ einfach. Du musst noch nicht mal ein Eifutter anmischen.

Alternativ kannst du zur Brutzeit zum Beispiel auch Mehlwürmer mit Knoblauchöl vermischen und für die rote Farbe Paprikapulver beimengen.

Frische Paprika oder Möhren enthalten sehr viel Wasser - ein Vogel müsste eine große Menge davon fressen, um ausreichend Farbpigmente aufzunehmen. Da aber der Großteil von Paprika, roter Beete etc. aus Wasser besteht, kann der Vogel in der Regel nicht so viel davon aufnehmen, da der Vogel einen relativ kleinen Magen hat. Auch muss man bedenken, dass das Hauptfutter für Kanarien aus Sämereien besteht. - deswegen ein Eifutter oder eben, wie von mir beschrieben, Mehlwürmer während der Jungenaufzucht und Brut mit Paprikapulver anbieten. Wichtig ist nur, dass das Paprikapulver gut am Futter haftet, es muss feucht, aber nicht nass sein.

Hier wurde die Thematik rund um die Flamingos angesprochen. Dies stimmt natürlich.

Das "krasseste" Beispiel von fehlenden Farbpigmenten erlebte ich in meiner Ausbildung bei der grünen Jagdelster (Cissa chinensis). Wie der Name schon sagt, handelt es sich um einen grünen Vogel. Das Pärchen in meinem Ausbildungsbetrieb war - BLAU. Warum war das so? Diese Vögel scheinen im Freiland einen Farbstoff aufzunehmen, der ihnen in menschlicher Obhut anscheinend fehlte. Durch das Vermengen von Mehlwürmern mit Paprikapulver, Knoblauchöl und anderen Zutaten bekamen die Vögel zur darauffolgenden Mauser wieder ihr natürliches Federkleid. Man konnte in der Mauser dieses Phänomen sehr gut beobachten, weil da saßen blau-grün gescheckte Jagdelstern in der Voliere.

Noch eine Anmerkung zur roten Beete: Wird diese gekocht, kann man sie wunderbar unter die Obstmischungen von Papageien, Sittichen, Weichfressern etc. mischen. Durch die rote Farbe, welche die rote Beete der Obstmischung verleiht, wird die Futtermischung oftmals bereitwilliger genommen. Alternativ kann man einen ähnlichen Effekt mit Blaubeeren erzielen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kannst du dir sparen. Nur wenn ein Vogel ohnehin ein orange-rotes Gefieder hat, kannst du die Farbe mit Paprika und Löwenzahn intensivieren. Er lagert dann eventuell mehr Pigmente ein.

Vögel die ohnehin keine roten Pigmente in die Federn einlagern, werden das auch nicht tun, wenn man sie mit noch so viel Paprika abfüllt.

Übrigens ist immer wieder in der Diskussion, ob das rot-füttern oranger Kanarienvögel schädlich ist. Denn offenbar bekommen sie ein Übermaß an rotem Futter, so dass es sich sichtbar ablagert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rene241095
08.12.2015, 12:32

Die sind doch schon rot - wer lesen kann ist klar im Vorteil ;) Will es nur erhalten!

0

Du galubst wirklich, dass man anhand des Futters die Gefiederfarbe der Kanarien beeinflussen kann? Das ist ein Ammenmärchen. Die Farbe hängt schlichtweg und ergreifend von der Farbe der Eltern ab!

Bitte informiere dich lieber über die Haltung dieser Vögel und lass das Vermehren. Wer so etwas glaubt, hat leider zu wenig Wissen...Nichts für Ungut.

Hier triffst du auf Experten:

vogelforen.de/kanarienvoegel-allgemein/

Aber dennoch darfst und solltest du ihnen Frischkost anbieten ;)


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rene241095
08.12.2015, 12:34

Und wie erklärst du dir den Vorgang bei Flamingos - die brauchen doch auch Futter um rot zu werden - eigentlich sind diese ja weiß ;) Wieso sollte es bei kanaris anders sein. Und so Communitys, wo jeder etwas posten kann, naja. Da glaube ich doch eher meinen Züchtern :P Aber Danke dir trotzdem!   und p.s.: bisher wurden alle meine kanaris dank futter schön rot - kalr, die, die es von geburt an haben eher, die anderen weniger, ABER -> es klappt!

0
Kommentar von Aratinga
08.12.2015, 15:08

Das ist kein Ammenmärchen. :)

0

Was möchtest Du wissen?