Roller hat 50er Papiere ist aber auf 25 gedrosselt darf ich fahren?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Damit du ein Fahrzeug mit einer Prüfbescheinigung für Mofas und geschwindigkeitsreduzierte Kleinkrafträder bis 25 km/h fahren darfst, muss die Bauart Gewähr dafür bieten, dass die Geschwindigkeit auf ebener Strecke 25 km/h nicht überschreiten kann.

Dein Fahrzeug kann aufgrund seiner Bauart auf ebener Strecke 25 km/h nicht überschreiten, somit kann kein Fahren ohen Fahrerlaubnis vorliegen.

Dein Problem wird allerdings sein, das auch zu nachzuweisen. Da das Fahrzeug sowohl in der Betriebserlaubnis als auch im zentralen Fahrzeugregister als 45km/h-Kleinkraftrad geführt wird, steht der Verdacht im Raum, dass es auch tatsächlich ein solches ist.

Das Fahrzeug würde folglich sichergestellt und auf deine Kosten abgeschleppt und begutachtet werden. Anschließend erhältst du eine Mängelkarte und musst das Fahrzeug entweder in den Zustand gemäß Betriebserlaubnis zurückbauen oder die Drossel eintragen lassen.

Fahren ohne Betriebserlaubnis liegt übrigens nicht vor, da keiner der drei möglichen Gründe für das Erlöschen gegeben ist.

Wenn du nur 25er fahren darfst brauchst du auch 25er Papiere. Es ist irrelevant, dass der "nur" 25 läuft, solange du lediglich die 50er Papiere hast, ist es ein 50er Roller.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Youtube Kanal: Andreas Kötter :)

Die Drosselung muss auch in die Papiere eingetragen werden.

Nein wenn du nur 25kmh fahren darfst dann müssen die Roller Papiere entsprechend sein

Was möchtest Du wissen?