Ist Rizinusöl gut für die Haare?

1 Antwort

Na Haarausfall bekommst du nicht aber eigentlich soll das bei Verstopfung helfen und nicht für die Haare

Schwarzkümmelöl gegen Haarausfall?

Hey ,
Hat einer Erfahrungen mit Schwarzkümmelöl gegen Haarausfall? Habe gehört das es gut tun soll und das die Haare dicker und gesünder dadurch werden??
Und wenn ja, wie wendet man es an? :)

...zur Frage

Ist das schlimm wenn ich Olivenöl in die Kopfhaut und Haaransatz mache?

Hallo Leute, ich hab mir jetzt Olivenöl in den Haaransatz gemacht und nicht in die spitzen, ich habe einigermaßen ausversehen viel olivenöl gemacht in die Kopfhaut und Haaransatz. Habe gehört das die Haare fettig werden dadurch und wollte fragen, ob sie nach dem Duschen ein Leben lang fettig bleiben wird?:omeine haare fetten sowieso nach jedem 2ten Tag und ich hatte vor das oefters zu machen mit dem olivenöl in die kopfhaut und haaransatz ist das schlimm? ---Danke Im Vorraus!---

...zur Frage

Braids nach gesundheitsbedingtem Haarausfall?

Hallo alle zusammen, ich bin gerade am überlegen mir Braids/Rastazöpfe machen zu lassen. Die Situation ist wie folgt: -Ich hatte im Sommer leider extremen Haarausfall weil meine Haarwurzeln durch starken Eisenmangel geschwächt waren. Ich war beim Arzt und es wurde erfolgreich behandelt, meine Haare fallen nicht mehr aus und wachsen gut nach. Trotzdem habe ich nun fast nur noch 1/3 an Haaren und fühle mich sehr unwohl in meiner Haut. Meine Haare waren wie mein Markenzeichen und ich traue mich schon gar nicht mehr sie offen zu tragen.. Deshalb überlege ich mir als Übergang Braids machen zu lassen, das würde meinem Selbsbewusstsein sehr gut tun. Ich hatte schonmal Braids und meine Haare wurden dadurch eig nicht beschädigt. (Glaube ich oder könnte das meine Haarwurzel auch geschwächt haben? )Trotzdem habe ich Angst, dass meine Haarwurzeln das nicht packen und ich wieder Haarausfall hätte ( Das wäre der Horror für mich!) Kann mir jemand weiterhelfen? Denkt ihr meine Haare haben sich vollständig erholt und die Braids würden nicht schaden? Oder habt ihr andere Ideen was man in meiner Situation mit meinen Haaren machen kann? Vielen Dank schon mal!! Mir bedeutet das wirklich viel wenn sich jmd die Mühe macht hier zu antworten um zu helfen!

...zur Frage

Wie erkenne Ich ob meine Haare nachwachsen?

Hallo Ich bin 20 Jahre alt, männlich und hatte eine längere Zeit Haarausfall und habe dadurch lichteres Haar bekommen. Diesen Haarausfall hatte Ich vermutlich wegen meiner zerstörten Kopfhaut die komplett trocken war und extrem schuppte (über Jahre). Ursache dafür war mein tägliches Haarewaschen und mit täglich meine Ich wirklich jeden Tag. War dann bei einem Hautarzt der sich für die Kopfhaut spezialisiert hat, nach dem Ich selber versucht habe mit Naturmitteln die Kopfhaut zu heilen aber hat nicht auf dauer funktioniert. Er verschrieb mir ein Shampoo was Ich 3x die Woche verwende und siehe da, es is Alles verschwunden 😃 Keine Schuppen, kein Jucken und der Haarausfall is zurück gegangen. Wenn Ich durch die Haare streife habe Ich max 2 Haare in der Hand und es fühlt sich meiner Meinung nach griffiger und fester an.

Jetzt hab Ich ein paar Fragen und zwar:

Kann die Kopfhaut wirklich so kaputt sein, das es die Haare beeinträchtigt ? Der Arzt meinte eher nicht das es wegen der trockenen Kopfhaut entsteht. 😒

Wie erkenne Ich, da Ich noch lichtes Haar habe ob mein Haar nachwächst? Und wie lange würd sowas dauern ? Habe Kurze Haare.

Freue mich auf Antworten 😋

Mfg. C.S

...zur Frage

Wachsen die Haare tatsächlich wieder nach?

Hallo, ich bin 18 Jahre und hatte während meiner Pubertät vermehrt Rötungen oder manchmal sogar Druckstellen und Pickel auf meiner Kopfhaut. Zudem hatte ich Schuppen und eine sehr trockene Kopfhaut und Haarausfall, wobei ich vermute, dass die zuerst benannten Symptome den Haarausfall bedingten. Wir waren auch beim Arzt und der hat sogar festgestellt, dass ich keinen erblich bedingten Haarausfall habe, weiteres hat dieser aber nicht unternommen. Nun mittlerweile habe ich ein eher undichtes Deckhaar, sodass man, wenn die Haare kurz sind durchaus schon meine Kopfhaut sehen kann. Momentan habe ich eigentlich so gut wie eine makellose Kopfhaut, vermutlich, weil ich gerade mit der Schule fertig bin, meine Abiklausuren geschrieben habe und dadurch natürlich keinen Stress mehr, hatte, den ich während der Schulzeit hatte. Der Arzt meinte nämlich auch, dass die eben benannten Symptome durch den enormen Schulstress kamen (ich hatte G8). Neulich beim Duschen jedenfalls habe ich festgestellt, dass neben meinen langen Haaren auch viele kurze Härchen auf meiner Kopfhaut sind, es scheint fast so, als wenn ein paar Haare wieder nachwachsen. Meine Frage ist, ob Haare nach solch einer Kopfhautkrankheit wieder nachwachsen können und ob meine eben erläuterte Beobachtung tatsächlich ein Signum dafür sein könnte, dass die Haare wieder nachwachsen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?