Retainer oder lockere Zahnspange?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

da ich beim kfo arbeite und lange genug erfahrung - auch mit meinem eigenen retainer habe - muss ich dir unbedingt den retainer empfehlen - denn :

in der ersten zeit trägst du die lose spange noch, später lässt das aber auch nach, dann vergisst du es mal , oder bist krank oder hast keine lust - dann passt das teil nichtmehr - du musst wieder zum kfo - und bevor du dich versiehst haben sich die zähne wieder verschoben.

wenn der retainer gut geklebt wurde, kann sich kein essenrest dahintersetzen, das ist wie eine kunststofffüllung und hält (meistens) gut. man gewöhnt sich auch schnell mit der zunge daran.

einen retainer kannst du ewig lange drinbehalten (ich hab meinen schon 15 jahre) weil er nicht stört und du sicher sein kannst, das sich nix mehr verschiebt.

400 euro ist als preis ok - also keine überteuerte abzocke. vielleicht könnt ihr es in raten zahlen.

95 % der patienten, die sich für eine rausnehmbare spange entschieden haben, ärgern sich im nachhinein, daß sich die zähne verschoben haben - und das wäre doch schade um die ganzen schmerzen und die zeit , die du da reingesteckt hast...

Ich würd auf jeden Fall den Retainer nehmen, auch wenn er was kostet. Dafür hält er die Zähne auch sicher (man muss solche Retainer an sich gar nie wieder rausnehmen, man merkt die aber auch sehr schnell nicht mehr und putzen geht auch gut), man sieht ihn nicht (die lose Spange sieht man natürlich ein bisschen), er ist 24 Stunden am Tag drin und man kann ihn nicht vergessen oder absichtlich nicht tragen.

ich hab retainer seit ca. 1nem jahr und merk sie kaum und hab auch keinerlei probleme, mit der lockernen zahnspange musst du dich immer wieder rumärgern, ich würd dir wenns finanziell möglich ist die retainer empfehlen

Was möchtest Du wissen?