Reitweste zum Schutz?

 - (Pferde, Reiten, Reitsport)

8 Antworten

Hi,

ich glaube mir den Westen ist das wie mit einem Fahrradhelm. Er ist nützlich aber wenn er nicht zu 100 Prozent richtig passt und sitzt kann er einen Unfall verschlimmern. Ich reite schon seit 10 Jahre, bin dementsprechend schon öfter gestürzt und habe mir nie etwas getan. Ich trage KEINE Weste ! Ich denke da du nicht Rodeo reitest und dich nicht an größere Sprünge heran traust ist eine Weste im Moment nicht so wichtig. An deiner Stelle würde ich aber in ein Reitgeschäft gehen wenn du unbedingt eine Weste möchtest. Die können dir eine anpassen und werden dich beraten. Oder du fragst einmal deine Reitlehrerin / deinen Reitlehrer was er/sie von Schutzwesten hält.

Ich persönlich bin immer gegen Reitwesten. Sie (und auch diese hier) stützt ja deinen Rücken und geht relativ tief. Dadurch wirst du dich im Falle eines Sturzes nicht abrollen können. Das ist aber wichtig! Bei mir war es auch immer so das ich mich instinktiv abgerollt habe. Deshalb hatte ich nie Verletzungen. Dich abrollen kannst du aber nur, wenn du deinen Rücken rund machen kannst. Wenn du dir eine Schutzweste zulegst überleg doch mal, ob du lieber eine kürzere nimmst, die nur deine Rippen und dein Herz schützt, nicht aber tief bis unten an dein Steißbein reicht. Die würde ich dann eher empfehlen.

So, sorry für den langen Text ;) Hoffe ich konnte dir helfen!

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

die ist okay.

eine airbagweste ist nicht zwingend besser.

lass deine mutter reden und leg die weste an, wenn du sie dir schon gekauft hast.

bei uns am stall reitet etwa die hälfte der reitschüler mittlerweile mit sicherheitsweste. verlangt ist es nicht. und es verliert keiner ein wort darüber.

deine weste schützt die wirbelsäule und dämpft im rippen- und bauchbereich durch das polster. ausserdem ist sie nicht so furchtbar starr und du kannst dich drin bewegen.

Hallo!

Bei unserem Hof, (Turnierhof sprich Hengststation und Reitschule von Anfänger bis zum höheren Niveau) ist es für die Reitschüler unter 18 sogar Pflicht eine solche Reit bzw. Schutzweste zu tragen. Ich bin darmals auch mit einer solchen Weste geritten und ich kann es wirklich nur empfehlen. Ich kenn so viele Leute, welchen eine solche Schutzweste viel geholfen hat. Ich würde dir wirklich empfehlen sie zu tragen. Eine Freundin dachte das auch bis sie eines Tages vom Pferd gefallen ist (natürlich ohne Weste aber verantwortungsvoll mit Helm)... Mit einigen komplizierten Brüchen kämpfte sie sich wieder zurück. Nun vergeht kein Tag, an dem sie nicht mit Schutzweste aufs Pferd steigt.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Jede Weste die recht gut passt wird die Sicherheit erhöhen.

Wichtig man sollte sich drin wohlfühlen, ok dass brauch schon mal seine Zeit.

Ansonsten gilt im Sport sind sie zum Teil erlaubt, in der Vielseitigkeit zum Teil vorgeschrieben.

Ich Denke auf Dauer wird es hier ähnlich des Reithelmes gehen. Es wird auf Prüfungen und Veranstaltungen Pflicht werden.

Untersuchungen haben den Sicherheitsgewinn beim Reithelm mehrfach bestätigt, bei den Reitwesten gibt es ernsthafte Anzeichen, dass auch hier ein nicht unerheblicher Sicherheitsgewinn vorliegt.

Die Norm für Schutzkleidung im Reitsport, die DIN EN 13158, unterscheidet drei verschiedene Sicherheitsstufen. Jedes Level entspricht dabei unterschiedlichen Anforderungen.

Westen mit dem Level 1 bieten nur eine geringe Schutzfunktion und werden ausschließlich für professionell reitende Jockeys während der Rennen empfohlen. Westen mit dem Level 2 sind laut USG-Geschäftsführer Stefan Schwanbeck nur für das Reiten unter sehr sicheren Bedingungen als minimaler Schutz zu empfehlen.

Sobald auf der Straße, auf hartem Untergrund oder über Hindernisse geritten wird, werden Westen mit einem höheren Standard empfohlen. Schutzwesten mit dem Level 3, dem höchsten Level, bieten einen angemessenen Schutz für Reiten und Fahren beim normalen Reiten, beim Turnierreiten und beim Arbeiten mit Pferden.

Die Norm EN 13158 wird ausschließlich für Sicherheitswesten verwendet, die sowohl den Rücken als auch den Brustkorb schützen. Die Norm EN 1621 wird für Rückenprotektoren verwendet, die ausschließlich den Rücken schützen. Westen mit dieser Zertifizierung sind also keine Schutzwesten, die den Oberkörper rundum schützen.

Eine weitere relevante Kennung, die sich merken sollte, wer sich eine Airbag-Weste zulegen möchte, ist die Norm EN 1621-4. Sie kennzeichnet Airbag-Protektoren, die einen Komplettschutz des Rückens bieten.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Ausbildung Pferdewirt, ganzheitlicher Pferdetherapeut

Ich reite schon paar Jährchen und habe ein eigenes Pferd. Dementsprechend bin ich auch öfters mal runtergesegelt.

Ich selber habe solche Westen und trage sie fast immer wenn es ins Gelände geht oder auf den Platz. Die gehört wie der Helm dazu und ja 1x ging sie beim Sturz zu Bruch aber ich blieb vor ernsthaftere Verletzungen verschont.

Was möchtest Du wissen?