Rede immer mit mir selbst (Dialog) und stell mir vor mit anderen Personen zu reden. Normal?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das hatte ich als kind auch. Und als ich in deinem alter war auch. Auch heute erwische ich manchmal dabei. 

Bei mir ist es allderings so, dass ich mir personen vorstelle, wo ein wunsch darin liegt. also entweder der wunsch, dass ich diese person sehe. Oder einen wunsch, dass ich mit dieser person ueber dieses und dieses problem rede. Oder ich wuenschte mir fruehrer oft eine grosse schwester und da habe ich auch viel so geredet als waere ich eine kleine schwester. 

manchmal wuenschte ich mir auch in die schweiz zu meiner familie zurueck zu fliegen und habe mir oft dabei solche sachen gedacht, wie ich zurueck fliege und habe teilweise so formulare ausgefuellt oder so getan als wuerde ich mit jemanden reden. 

es kommt stark darauf an, was du redest was du dir fuer personen vor stellst. 

Heute haben meine selbstgespraeche die ich eben mehrheitlich frueher gefuehrt habe einen grund - psyvhisch. 

wenn du willst oder denkst es koennte dir helfen unter gleichgesinnte zu reden, dann kannst du mir gerne eine freundschaftsanfrage schicken. ansonsten finde ich nicht so schlimm wenn man selbstgespraeche fuehrt, denn das ist so, wie wenn du traeumst. da verarbeitet man auch dinge und in selbstgespraeche verarbeitet man eben dinge. 

viel Glueck und alles gute vielleicht lesen wir uns ja noch :) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MischiiStyles
06.07.2017, 20:03

Danke! Trifft wirklich auch alles auf mich zu :) Habe mir auch schon gedacht, dass das wahrscheinlich eine extremere Art von Tagträumen ist :)

0

Selbstgespräche an sich zu führen ist normal und etwas, was jeder (außer er ist stumm) macht, und die, die es nicht machen, merken es nicht oder lügen. 

Ob es in der Form, wie du es machst, typisch ist, weiß ich nicht, ich kann nur von mir selbst sagen, dass ich es auch mache. Aber auch wenn es nicht "normal" sein sollte, krankhaft ist es mit Sicherheit nicht, denn sonst hätten wir ja keine Kontrolle darüber. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich tue das auch! Insbesondere wenn ich verärgert bin oder eine unangenehme Situation erwarte spreche ich mir meine Gedanken und Formulierungen vor. 

Auch nur, wenn ich alleine bin. Mir hilft das sehr, Spannungen und Stress abzubauen und mit einer vergangenen oder kommenden Situation besser zurecht zu kommen. 

Selbstgespräche helfen mit Gedanken und Gefühle zu ordnen und zu strukturieren. 

In gewisser Weise reden viele Leute mit sich selbst, bsp. morgens: "Habe ich alles? Schlüssel, Tasche?" .. Spätestens aber, wenn Stimmen oder in deinem Fall Antworten gehört werden, könnte das auf eine psychische Störung hindeuten. 

Viele Grüße 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Selbstgespräche sind eine gesunde Sache. Interessante Selbstgespräche setzen einen klugen Gesprächspartner voraus - genaueres dazu findest Du hier.

http://karrierebibel.de/selbstgespraeche/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was ist schon normal? ;-) die Frage ist wieso tust du das?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?