Rechtschreibung Deutsch Verwendung Apostroph bei Eigennamen

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Leider findet man an allen Ecken und Enden das Deppen-Apostroph.

Irgendein Gimpel hat mal damit angefangen die englische Grammatik (ebenso wie englische Redewendungen) 1 : 1 ins Deutsche zu übertragen.

Also : normalerweise wird im Genitiv nicht apostrophiert. Ausnahme : das Wort endet mit "s"

Heul - deutsch war doch früher mal die Sprache der Dichter und Denker....

Danke für den Stern ;-)

0

Bei Eigennamen hat sich nichts geändert. Und das hat auch nichts mit der Rechtschreibreform zu tun. In Deutschland haben wir NIE ein Genitiv-s verwendet. Also: "Jan's Hund ist krank", war schon immer falsch. Bei Eigenamen ins besondere von Gaststätten ist es jedoch oft eine übliche Schreibweise. Und da es Eigennamen sind, ist es zugelassen. Das galt sowohl vor als auch nach der Rechtschreibreform.

@DerTroll:

Das Genitiv-S wird schon gesetzt, aber eben nicht wie im Englischen mit Apostroph.

LG anima mundi

0
@animamundi

ja ok stimmt, das war eigentlich auch das, was ich sagen wollte.

0

Um Himmels Willen, neineinein! Im Englischen ist das so, wir Deutschen fügen das "s" einfach hinten an. Es gibt nur eine Ausnahme, im Falle, dass der Name auf "s" endet, also z.B. bei "Boris" schreibt man "Boris'" Auto. Dann aber auch wieder ohne "s" nach dem Apostroph. Hier gilt der Apostroph dann als Ersatz für das zweite "s".

wobei es bei deinem Beispiel noch eine vornehmere Variante gibt: Borisens, also ein "ens" an das s hängen.

0
@DerTroll

Gut, aber das ist leider sehr ungebräuchlich. Solange meine Variante verstanden wird, bin ich eigentlich schon glücklich...

0
@MamaBesen

"Dem Boris sein Auto"? - oder lieber doch nicht? Wie schade!

anima mundi

0

bei namen, die auf s enden, kann man schon apostroph setzen.

sonst müßte es ja heißen: dem boris sein nutella...

oder Borisses... Man MUSS bei Namen, die auf "s" enden eins setzen, das ersetzt quasi das 2. "s"

0

Hallo charlden!

Das ist die Apostrophitis, die bei uns durch die vielen Anglizismen Einzug gehalten hat.

Apostroph bei Eigennamen im Genitiv steht nur dann, wenn der Name mit einem "s" endet.

Es heißt also:

  • Marvins Buch

  • Matthias' Buch

Apostroph wird im Deutschen für einen ausgefallenen Buchstaben, nicht aber wie im Englischen für einen "Sächsischen Genitiv" gesetzt.

Zum Schluss noch der Hinweis auf eine unterhaltsame Seite im Zusammenhang mit der Apostrophitis:

http://deppenapostroph.de/

LG anima mundi

DH. Die beste Antwort.

Mich regt das auch immer auf, wenn ich dieses "Deppenapostroph" sehe.

0

Was möchtest Du wissen?