Rasen mähen - ja oder nein?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Man mäht nicht, wenn der Rasen nass ist und wenn es regnet. Bei langanhaltender Trockenheit sollte man auch nicht mähen: Rasen verbrennt. Aber bei der unsicheren Wetterlage, die wir wochenlang hattem näht man, wann immer es nicht regnet. --- Wenn alle Gärtner und Hausbesitzer nur mähen würden, wenn es NICHT nass ist und wenn die Sonne NICHT scheint, hätten sie ein Problem, und Deutschland eine Grassavanne.

Sry für den netten Tippfehler "Es muss natürlich "mähen", nicht "nähen" heißen, und mit Komma davor. Thx für den Stern!

0

1. Wenn man mechanisch mäht, also mit Rasenmähern aller Art, sollte der Rasen möglichst trocken sein. Ob mit oder ohne Sonnenscheinb ist wurscht. In einer Trockernperiode lieber nicht,,,,

2. Mäht man mit der Sense, dann sollte der Rasen möglichst feucht sein. Am besten in der Frühe. Je länger ausgetrocknet, umso schwerer gehts und die Sens muß laufend nachgewetzt werden.

Der Rasen kann bei Sonnenschein natürlich gemäht werden doch wenn es sehr lange nicht mehr geregnet hat sollte man erst am Abend mähen und am besten den Rasenmähen mit Mulchfunktion denn der Mulch schützt den Boden vor Austrocknung und düngt sogleich den Rasen.

Du kannst den Rasen natürlich mähen, wenn die Sonne scheint. Dem Rasen macht das nichts aus. Allerdings ist es für deinen Körper nicht sehr gesund, in der Mittagssonne schwere Arbeit zu leisten. Warte einfach auf die hoffentlich kühlere Abendsonne.

Nein, den Rasen kannst du ruhig mähen.

Nur nasses Gras würde ich nicht mähen, das ist nicht so gut für den Rasenmäher.

Was möchtest Du wissen?