radfahren keine unterhose?

7 Antworten

Ich finde das nicht nur unhygienisch, sondern auch unangenehm...

DamenWäsche hat jetzt sowieso nicht viele grobe Nähte, aber normalerweise hat man auch einen gepolsterten Sattel, damit man sich nicht wund scheuert.

Ich sogar mal eine echte (billige) Radlerhose gekauft. Die hat quasi eine extra dicke Polsterung im Schritt, falls man einen ungepolsterten Rennsattel hat. Ich glaube, das Gefühl damit herum zu laufen, kommt dem einer Binde ziemlich nahe...was ich natl nicht beurteilen kann!

Radhosen trägt man GRUNDSÄTZLICH ohne etwas darunter! Das ist ein klassischer Anfängerfehler etwas darunter an zu ziehen. Diese Hosen sind extra dafür angefertigt und sind heutzutage fast schon standartmäßig Antibakteriell. Dazu wäscht man ja normalerweise die Hose nach jedem Gebrauch (Deshalb hat man mehrere). Also ich finde das nicht unhygienisch, aber trage sie so, wie es dir lieb ist.

Normalerweise haben Radlerhosen ein eingearbeitetes Polster, so dass auch Körperflüssigkeiten nicht sehr schnell nach außen dringen. Es spricht aber nichts dagegen, darunter auch noch Unterwäsche zu tragen, die halt dem sportlichen Zweck auch angepasst ist.

Ich bin jetzt keine Frau, aber ich kann mit einen Stringtanga darunter nicht so recht vorstellen, sondern eher anliegende Funktionsunterwäsche im Stil von boypants, also mit etwas Bein.

Nähte und Falten können unter jeder Sporthose drücken und scheuern. Bei einer Radhose ist es natürlich besonders wichtig, das zu vermeiden. Mit Unterhose schwitzt du auch noch mehr.

Die Radhose kannst du ja auch waschen, wenn es nötig ist.

Was möchtest Du wissen?