Projekt mit Krippenkinder?!

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Liebe lehamarie, ziemlich schwierig, ich frage mich immer wieder, was denn diese Projektarbeit schon mit Krippenkindern soll...

Da du dort offensichtlich schon eine Weile beschäftigt bist, hast du wahrscheinlich auch bemerkt, das Kleinkinder dieser Altersklasse weder lange zuhören noch stillsitzen, kaum sprechen bzw. Antworten können und sehr gerne alles in den Mund stecken... Ich denke nicht, dass die unter Zweijährigen mit dem Thema "Farben sortieren" schon was anfangen können. Malen können die Einjährigen höchstens mit Fingerfarben, da sie weder Pinsel noch Stift so lange halten können, bis sie etwas sichtbares auf dem Papier erzeugt haben. Ich male mit meinen Tageskindern auch gerne mit Fingerfarben. Aber nicht mit den Einjährigen, weil die die Farbe aufessen würden!

Gegenvorschlag: Raum gut heizen, große Matte und Badetücher auf den Boden, Kinder bis auf die Windel ausziehen und draufsetzen, die Kinder sich selbst und andere 10 Minuten lang mit Massageöl einölen lassen. Macht denen immer einen Heidenspaß! Taktile Erfahrungen werden immer wieder gerne angenommen : )

Achtung: Zuerst bei den Eltern nach Allergien nachfragen! Zur Not ist auch normales Speiseöl wie Olivenöl geeignet. Die Kleinen können noch nicht gut ihre Körpertemperatur regulieren und werden schon nach kurzer Zeit ausgekühlt sein. Damit rechnen, dass die Kinder sich die Windel ausziehen. Unbedingt vorher wickeln. Damit rechnen, dass sie sich, ganzheitlich, wie sie nun mal handeln, auch empfindliche Körperteile einölen möchten. Öl darf bei Mädchen nicht hinein gelangen!

Andere Idee:Schon die Kleinsten mögen Musik! Und wenn sie die auch noch selber machen dürfen, machst du ihnen ein großes Geschenk in Sachen Selbstwirksamkeit (Psychologie)! Und auch schon die kleinsten können etwas schütteln und irgendwo draufhauen, da ist keiner mit überfordert. Deshalb brauchst du auch nicht eine Menge teurer Musikinstrumente. Trommeln kann man auch auf vielen hohlen Gegenständen. Und Rasseln kann man z.B. aus kleinen Plastikflaschn machen, die man mit bunten Perlen, Erbsen, Reis, Linsen oder auch nur EINER großen Murmel füllt. Die Flaschen sicherheitshalber mit mehreren Metern Tesakrepp oder Isolierband möglichst übergangsfrei verkleben, damit sie den Inhalt nicht verschlucken können, sollten eines doch schon aufschrauben können. Es dürfen keine losen Enden am Klebeband sein, weil es sonst sofort abgefummelt und gefriemelt und in den Mund gesteckt wird! Der Hit wäre es für die Kinder sicherlich, wenn du oder jemand aus deinem Bekanntenkreis ein Kinderlied auf der Gitarre spielen würde, und ihr so für nur 5 Minuten ein ganzes Trommel- und Rasselorchester sein könnt. Danach krabbeln und laufen sie vermutlich sowieso schnell wieder auseinander...

Ich hoffe, ich konnte dich inspirieren?

LG, deine Tagesmutter

Wie wäre es mit dem Thema Farbe?

Malen,

Sortieren, (bunte Legos, Bauklötze nach Farbe ordnen)

Essen (Obst, Gemüse )

das geht doch schon in dem Alter...

Was möchtest Du wissen?