Probleme Morgens aufzustehen

6 Antworten

Versuche mal unmittelbar bevor du ins Bett gehst so viel Wasser wie möglich zu trinken. Wenn dann Morgens der Wecker geht wirst du einen solchen Harndrang verspüren, dasses dir unmöglich sein wird weiter liegen zu bleiben, geschweige denn nochmals einzuschlafen.

Ich persönlich mache das immer vor wichtigen Terminen bei denen ich keinesfalls verschlafen darf und bis jetzt hat sich diese Taktik sehr gut bewährt.

Bei mir dauert das so ca. 2 Stunden, bis ich vor Harndrang nicht mehr schlafen kann.

0

Ist eben die Disziplin auszustehen. Das kennt jeder, der morgens zur Arbeit soll oder anderen Verpflichtungen nachgehen soll. Das Bett ist morgens einfach hundertmal schöner, als irgendwelchen Aufgaben nachzugehen. Da hilft ein guter Geruch von Frühstück, oder das man weiß, dass es in den Urlaub geht, oder eben deine Partner neben dir was will. Dann stehe ich in der Regel mal gerne auf :D. P.S. oder wenn man noch ein Bedürfnis hat, das mit der Toilette zusammen hängt.

Aber bist auf Eigendisziplin kann man dagegen nicht viel machen ;). Vielleicht noch mit Frühsport anfangen, dass man einen Grund hat.^^


Ich stell mir den Wecker immer eine halbe Stunde vorher, damit ich langsam immer wacher und wacher werden kann. :)

Also ich werde wach in dem ich ohne zögern aufstehen und bisschen meine Gelenke wackle und indem ich mein Fenster offene und bisschen frische Luft schnappen... Na gut auf einmal aufstehen ist nicht schön aber wirst schnell wach ;)

Stell dir abends bevor du einschläfst schon etwas schönes vor, was du am nächsten Tag machen möchtest. Morgends wachst du mit dem Gedanken auf und kannst gar nicht schnell genug aus dem Bett kommen.

Das kann man trainieren.

Also mit einer positiven Einstellung ins Bett gehen...danke ich versuchs.

0

Was möchtest Du wissen?