Probezeit Ausbildung Kündigen?

4 Antworten

Hallo,

wenn es gar nicht geht, dann sollte man auch wechseln.

Das kommt immer mal vor, sollte aber nicht die Regel werden.

Sieh aber erstmal zu, das der neue Vertrag auch in trockenen Tüchern ist, bevor zu kündigst.

Denn ein neuer Betrieb macht sich auch einen Kopf, wenn die jemand nehmen, der

abgebrochen hat. Da muss man anfangs mit leben, das manche glauben, das du nichts durch hältst.

Musterschreiben findest du zu Hauf im Net. Wie es sich mit der Kündigungsfrist verhält, steht im Ausbildungsvertrag. Kündigung kann man auch persönlich abgeben. Nimm eine Zweitschrift mit und lass dir den Eingang der Kündigung dann darauf bestätigen.

Viel Erfolg

Jetzt ist meine Frage wie ich solch eine Kündigung schreiben soll?

"Sehr geehrte(r).......

hiermit kündige ich meinen Ausbildungsplatz in der Probezeit fristlos nach § 22 Abs. 1 BBiG.

MfG"

Das genügt.

Gib Deine Kündigung persönlich ab, pack Deine Sachen zusammen (falls Du noch welche im Betrieb hast), gib ab, was noch abzugeben ist, verabschiede Dich und das war's

dazu ist ja die probezeit da . ich würde die kündigung schriftlich verfassen und persönlich abgeben

Kündigungsfrist sollte 14 Tage betragen... was steht in deinem Vertrag?

grund musst du keinen angeben, die 14 Tage gelten am dem Tag der Kündigung

Bei mir steht dass es fristlos geht da ich noch in der Probezeit bin.

0
@Liti25

Super... dann Kündigung abgeben und wieder gehen

2
Kündigungsfrist sollte 14 Tage betragen... was steht in deinem Vertrag?

Die Kündigung während der Probezeit des Ausbildungsverhältnisses ist gesetzlich geregelt (Berufsbildungsgesetz BBiG § 22 "Kündigung" Abs. 1): sie kann von beiden Seiten fristlos ausgesprochen werden - unabhängig davon, was im Vertrag steht.

1

Was möchtest Du wissen?