Probetreffen Pflegepferd?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo, 

als ich damals mein erstes Pflegepferd kennengelernt habe, sind wir mit dem Pferd spazieren gegangen. Die Besi hat mir von ihrer Stute alles erzählt, ihre Eigenschaften beschrieben, worauf man bei ihr achten muss usw. Umgekehrt erzählte ich was für Erfahrungen ich bis jetzt mit Pferden gemacht hatte. Als wir dann umkehrten drückte sie mir den Strick in die Hand und ich durfte mein damaliges Pflegepferd wieder zurück zum Stall führen. Die Besi schaute dabei, wie ich mit ihrer Stute umgehe und was ich in bestimmten Situationen machte (z.B wenn das Pferd mich überholte). 

Ich denke das ist das Beste was man zum kennenlernen bei einer PB und auch RB machen kann. Dabei merkst du auch viel eher, ob das Pferd zu dir passt und ob du mit der Besi harmonierst. Der erste Eindruck sagt bereits alles. 

Ich wünsche dir viel Glück! 

Mit freundlichen Grüßen

VanyVeggie

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von VanyVeggie
28.07.2016, 16:51

Danke für´s Sternchen. :) 

0

Ich habe auch ein Pflegepferd. Beim ersten Treffen hat mir die Besitzerin das Pferd, den Stall, Halle, Platz,...gezeigt damit ich einen überblick bekomme. Danach haben wir uns noch 3-4 mal getroffen und sind zusammen spazieren gewesen oder in der Halle oder irgendwas damit sie merkt wie ich mit dem Pferd zurecht komme und damit ich weis wie er reagiert. Dann hat sie mich gefragt ob ich mit vorstellen könnte das fest zu machen und ich hab ja gesagt.

Ich glaube mehr wird da morgen auch nicht laufen weil wie du schon sagst du kennst das Pferd ja nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

guck mal nach unter:

http://tipps-fuer-pferdefan.jimdo.com

"und dann Chef beim Pferd sein"

ich habe dort aufgeschrieben, wie ich eine erste begegnunge gestalte;

führen ist gut

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst ja beim Treffen fragen, was sich die Besitzerin vorstellt. Wenn du keine Ahnung von bodenarbeit hast, dann solltest du die Besitzerin oder jemanden erfahrenes dazu holen. Bitte nicht ohne Absprache und alleine irgendwas versuchen, weil du es mal irgendwo gesehen hast.
Würd mir an deiner Stelle auch Gedanken drüber machen, ob du wirklich Lust auf eine pflegebeteiligung hast, da es nicht für jeden was ist. Auch musst das Pferd erst eingeritten werden und daher sollte da schon eine "gute Reiterin" (sichere, erfahrene usw.) später drauf sitzen. Bisher klingt es so, als hättest du nicht wirklich einen Plan, was auf dich zukommt.

Was du mit Sicherheit mit dem Pferd machen darfst: putzen, knuddeln und auf dem Hof rumführen. Ob du wirklich spazieren gehen darfst müsstest du auch erstmal abklären.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von freehorse
19.07.2016, 17:22

Ich habe seit 3Jahren durchgängig Reitbeteiligungen gehabt und ich denke da hat man Erfahrung was Bodenarbeit betrifft. Ja, es gibt Leute, die auch bei einer Reitbeteiligung Bodenarbeit machen. Ich weiß, was die Besitzerin sicht wünscht, was ich alles machen soll, wenn es mit mir und dem Pferd klappt. Ich werde kein Treffen für eine Pflegebeteiligung ausmachen, wenn ich nicht wüsste, was auf mich zu kommt und ob ich das überhaupt will. Von Reiten habe ich in meiner Frage nicht geredet. ich werde das Pferd nicht reiten, bis es eingeritten ist. Ich reite nun insgesamt seit 10Jahren und da habe ich auch schon Reiterfahrung. ich würde es mir durchaus zutrauen ein junges Pferd zu reiten und auchbeim einreiten zu reiten ,tue es aber nicht, da die Besitzerin das Pferd professionell einreiten lässt. Nur, weil ich nicht weiß, wie ein Probetreffen ist, da ich bis jetzt nur Probereiten gemacht habe, heißt das nicht, dass ich nicht weiß, was auf mich zukommt. Das weiß ich nämlich ganz genau! Ich habe in keinster Weise gefragt, was ich wohl später mit dem Pferd machen kann, also ist deine Antwort darauf nicht nötig.

0
Kommentar von miriamkelzer
20.07.2016, 00:49

Meine Antwort sollte in keinster Weise einen Angriff darstellen. Ich habe deine Frage dann wohl fehlinterpretiert und irgendwie rausgelesen, dass du keine Erfahrung mit bodenarbeit hast.
Leider gibt es hier einige, die eine reitbeteiligung suchen und das völlig falsche Pferd wählen, weil es dann doch eine pflegebeteiligung mit eventueller reitbeteiligung ist. Daher der Anhang.

0

Was möchtest Du wissen?