Preis insgesamt eines Basenji pro Monat?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Kommt aufs Futter, die Versicherung und das Bundesland an. Hundesteuern sind nicht überall gleich hoch, Beim Futter kann man von ein paar Cent bis mehrere Euro am Tag ausgeben und was die Tierarztkosten angeht, tja, manche Hunde kommen ihr Leben lang mit den Routinechecks und Impfungen aus und fallen mit 15 Jahren tot um. Andere (wie unserer) nehmen von Parasiten, Bindehautentzündung, Abgerissenen Daumenkrallen, zerschnittenen Pfoten, Kastration, alles mit was irgendwie geht. Die Tierarztkosten können zwischen ein paar und mehreren hundert Euro im Monat variieren. Auf jeden Fall sollte man ein ordentliches Polster angespart haben.

So mit ca. 100€ im Monat kann man durchaus rechnen (Futterkosten, Haftpflichtversicherung, Hundesteuer).

Tierarztkosten sind, bis auf die Tollwutimpfung, nach der Grundimmunisierung, die alle 3 Jahre aufgefrischt werden muss, unregelmäßig und vorher nicht absehbar. Es kann aber locker mal in die drei bis sogar vierstelligen Bereiche gehen. Ich würde daher immer ein Ersparnis für die eigenen Tiere anlegen.

Das kann man so nicht sagen. Ich habe in den letzen Monaten tausende von Euros in der Tierklinik gelassen. Man sollte immer ausreichend Geld im Rückhalt haben, wenn man einen Hund hat.

Was möchtest Du wissen?