positive und negative geschwindigkeit?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Positive Geschwindigkeit ist "ganz normale" Bewegung, also z.B. wenn ein Bus fährt. Negative Geschwindigkeit ist, einfach ausgedrückt, bremsen, also der Busfahrer reduziert die Geschwindigkeit (bis zum Stillstand). Dann hat der Wert der Geschwindigkeit ein negatives Vorzeichen. Wenn du selbst im Bus bist, merkst du das daran, dass du beim Bremsen in den Sitz gedrückt wirst.

vielen dank :-)

0
@Ommmm

Negative Geschwindigkeit hat nichts mit dem Abbremsen zu tun, sondern mit der Richtung.....

Siehe meine Antwort.

LG.

0

Das ist absoluter Quatsch. Allein beim "Bremsen in die Sitze gedrueckt", stimmt nur, wenn die SItze genau andersrum als z.B. im Auto sind.

Das was hier erlaeutert wird ist genau positive und negative BESCHLEUNIGUNG und nicht Geschwindigkeit.

Positive und negative Geschwindigkeit ist etwas komplett anderes. Geschwindigkeit betrachtet man naemlich immer in eine bestimmte Richtung (Geschwindigkeit ist eine vektorielle Groesse). Sprich wenn du in die eine Richtung eine positive Geschwindigkeit hast, hast du eine negative Geschwindigkeit in die andere. Bsp: Ein Bus faehrt in Fahrtrichtung = positive Geschwindigkeit Ein Bus faehrt rueckwaerts = negative Geschwindigkeit in Fahrtrichtung!

0

einfach ausgedrückt, bremsen, also der Busfahrer reduziert die Geschwindigkeit (bis zum Stillstand). Dann hat der Wert der Geschwindigkeit ein negatives Vorzeichen.

Nein. Da ist die Geschwindigkeit die ganze Zeit positiv. Die Beschleunigung ist da negativ.

0
@notizhelge

Noch eine Anmerkung, um die absurde Antwort von Ommmm richtigzustellen:
positiv und negativ ergeben erst dann einen Sinn, wenn man ein Koordinatensystem festgelegt hat, zum Beispiel: x Achse geht nach rechts. Jede Bewegung nach rechts hat demnach eine positive Geschwindigkeit, jede Bewegung nach links negative Geschwindigkeit.
Positive Beschleunigung a = dv/dt ist demnach Zunahme der Geschwindigkeit und hat also nichts mit schneller oder langsamer werden zu tun. Fährt der Wagen nach links und ist a = dv/dt > 0 , dann bremst er, fährt er nach links und ist a = dv/dt > 0, dann wird er schneller.

0

Die Frage ist zwar schon ein bisschen älter, aber ich bin mit den bisherigen antworten selber nicht ganz zufrieden.

Die Geschwindigkeit v beschreibt eine Strecke s, die in einer bestimmten Zeit t zurückgelegt wurde.

Die Allgemeine Gleichung lautet also  v=s/t

Für die negative Geschwindigkeit -v=-s/t aber auch s/-t.

Im Beispiel:

Wir starten an Punkt A um 4 Uhr und kommen nach einer Stunde bei B an, gegen 5 Uhr. Danach gehen wir ganz normal zurück, mit selber geschwindigkeit und sind um 6 Uhr wieder bei A

Jetzt verändern wir das Beispiel aber und bewegen uns nachdem wir bei B angekommen sind mit negativer Geschwindigkeit. Dabei gibt es für -s/t und s/-t unterschiedliche Szenarien:

1. -s/t: Während die Zeit ganz normal weiter läuft bewegen wir uns rückwärts, gehen die Strecke zurück. Es ist aber nicht so, dass wir ganz normal zurückgehen sondern wir gehen eine negative Strecke.

Zur verdeutlichung: Auf einem Zahlenstrahl wird die Strecke angegeben, die wir von A nach B zurückgelegt haben. Wenn wir jetzt ganz normal zurückgehen verdoppelt sich die Strecke, die wir gegangen sind. Bei negativer Geschwindigkeit wird die Strecke immer kleiner, bis wir, wenn wir A erreicht haben überhaupt keine Strecke zurückgelegt haben. Da die Zeit normal weiter gelaufen ist haben wir trotzdem 6 Uhr.

Das witzige daran: Für einen Beobachter wären wir während dieser Zeit verschwunden, da wir nicht die ganze Zeit bei A waren, aber durch die negative Geschwindigkteit auch nie nach B gegangen sind. Wir würden um 4 Uhr verschwinden und um 6 wieder auftauchen.

2. s/-t: Dieses mal gehen wir eine ganz normale Strecke, während die Zeit rückwärts verläuft. Das dürfte einfacher zu verstehen sein: Wir gehen rückwärts durch die Zeit

Für einen Beobachter müssten wir dann in der Zeit von 4 bis 5 drei mal existieren

Zum ersten wie wir ganz normal nach B gehen,

Zum zweiten wie wir Rückwärts nach B gehen,

und ein drittes mal ganz normal, nachdem wir nach B gegangen sind.

In wirklichkeit bleibt es aber ein und dieselbe Person was deutlich wird, wenn wir B erreichen, weil sich die ersten beiden gegenseitig auslöschen. Das hat jetzt allerdings nichts mehr mit negativer Geschwindigkeit sondern mit Zeitreisen zu tun, also lasse ich diese Erklärung.

Was ist denn bitte falsch daran, dass es negative Geschwindigkeiten nicht gibt? Es gibt keine negativen Geschwindigkeiten! Auf parallelen Achsen ergibt sich eine Geschwindigkeitsdifferenz durch die Vektoraddition zweier (unterschiedlicher) Geschwindigkeiten in die selbe Richtung. Für den Langsameren ist diese Differenz positiv und für den Schnelleren halt negativ.

Was möchtest Du wissen?