Pornodarsteller - ist das der schönste Beruf der Welt?

16 Antworten

Ist meiner Meinung nach sogar gar nicht so ein guter Beruf.

Klar du hast Geschlechtsverkehr mit (wahrscheinlich) hübschen Frauen und eine gute Bezahlung.

ABER:
Je mehr Reichweite desto weniger kannst du dich in der Gesellschaft zeigen. Es sei den du hast kein Schamgefühl dass der Großteil deiner Mitmenschen dich beim Geschlechtsverkehr gesehen hat.

Außerdem:

-Frau->

Du musst immer eine Top Figur haben, viele (eklige) Szenen oft drehen, Gleiches Zenario wie oben, Muss immer eine saubere; schöne Vagina haben....

-Mann->

Darf nicht zu früh kommen, Braucht gute Ausdauer (ist auch nicht so unanstrengend) , Top Figur, Top Schambehaarungs Rasur (da kann leicht was passieren :D )

Eigentlich nicht so der gute Job ^^

Klar wenn der Kameramann und der Beleuchter daneben steht, wenn der Winkel nicht stimmt und ein und dieselbe Szene mehrmals wiederholt werden muß. Zwischendurch mal eben nachgeschminkt werden muß. Ich habe mal eine Doku darüber gesehen, das ist kein einfacher Job, vor allem nicht für die Männer. 

Kommt drauf an, wie oft du "Dienst" hast. :)

Wenn zig Leute um dich herumhüpfen bei einem Profidreh und dir der Kameramann reinredet, dann wirst wohl viel Toleranz brauchen.
Wenns ein Filmchen unter Freunden ist, was du auf z.B. MyDirtyHobby anbietest, hast als Darsteller schon mehr zu melden und kannst mit deinem Lieblingspartner drehen.

Da ist einer vom Fach ( ͡° ͜ʖ ͡°)

0
@IchHelfeGernXD

Ah was. :)
Seit der Erfindung der Digitalkamera und deren Preisverfall sowie der Existenz diverser Platformen versuchen sich halt viele Amateure dran. Diese drehen halt nicht mit extra eingekauften Stars, also ist Pornodarsteller, wenn man es realistisch betrachtet, inzwischen der "Zweitberuf" sehr vieler Leute.
Kommt auch drauf an, ob man heiße Webcamshows auch als Porno betrachtet. Nur weil da nicht immer mehrere Leute übereinander herfallen, ist es trotzdem ü18.

0

Denkt ihr Prostitutierte sind freiwillig Prostitutierte?

Hallo

Denkt ihr das Prostitutierte Freiwillig diesen Beruf ausüben?

Ich meine jetzt nicht da ssie jemand zwingt, sondern das sie keine andere Möglichkeiten mehr haben als diese?

Würdet ihr euch Prostitutieren (Egal Männlein oder Weiblein) wenn ihr in einer Aussichtlosen Lage befindet?

Sorry für Rechtschreibung und Grammatik

...zur Frage

Ränge-System Bundeswehr, wie 'steigt man auf'?

Hallo, wie ist denn das Rang-System bei der Bundeswehr? Und wie kann man aufsteigen (bitte ernsthafte bzw. konkrete Antworten, nicht sowas wie 'durch viel Arsxhkriechen')? Würde mich mal interessieren, da ich in Betracht ziehe, später mal zur Bw zu gehen. Ach ja wie siehts da mit Löhnen, bzw. mit dem Sold aus? Lg

...zur Frage

wie wird man Pornodarsteller was sind die Voraussetzungen?

...zur Frage

Ist Pornodarsteller der Beste Beruf der Welt?

...zur Frage

Mal ehrlich: was ist so toll an Kindern?

Hey,
Bei einer Frage von mir (der hier https://www.gutefrage.net/frage/warum-sind-frauen-von-der-natur-eigentlich-so-gestraft-worden?foundIn=user-profile-question-listing)

Wurde vermehrt das Argument genannt, es sei toll eine Frau zu sein, weil man die Kinder austrägt, so ne natürliche enge Bindung zum Kind hat.

Ich sag's mal wie es ist: Ich kann Kinder nicht leiden, würde schon sagen das ich sie regelrecht hasse. Sie sind laut, frech, nie mal ruhig, pöbeln, können sich nicht benehmen und die Eltern wollen es dann nicht mal einsehen, weil sie ja noch so klein sind.

Auch das es toll sein soll, die 9 Monate im Bauch umher zutragen, versteh ich einfach nicht. Am Ende versauen sie einen die Figur, viele bekommen Dehnungsstreifen und untenrum machen sie einen auch nicht "schöner"

Sind sie auf der Welt muss man gesetzlich sich bis 25 um sie kümmern, für Sie bezahlen. (Und Kosten sind bei Kindern ja auch nicht klein)
Vollzeit in den Job kann man auch nicht. Auch wenns Elternteil gibt, usw. Aber Man ist erstmal raus und selbst wenn der Vater/Mutter und die Großmütter/Väter sich alles aufteilen geht's ja nicht, weil man kleine Kinder nicht (lange) allein lassen kann.

Ich versteh einfach nicht, warum Kinder haben so toll sein soll.
Klar war ich auch mal ein, aber das ist ja nicht beeinflussbar, gefragt wurde ich auch nicht.

...zur Frage

Wie komme ich da Raus, Ich weis nicht mehr weiter?

Hallo, liebe Antwortgeber. Ich schreibe hier, weil ich einfach nicht weis wen ich sonst noch fragen soll. Mit meinen Freunden oder meiner Partnerin möchte ich über dieses Thema einfach nicht reden.

Mir Fehlt einfach die Perspektive..... Ich sehe einfach keinen Ausweg mehr... Ich bin gefangen in all meinem Unglück. Ich erlebe nurnoch selten wirklich glückliche Momente. Und diese in aller Regel in meiner Beziehung, um die ich nun mittlerweile auch schon fürchte.

Ich hole mal etwas aus.

Ich bin anfang 30 Meine Scheidung steht an, ich habe 2 Kinder mit meiner noch Frau, für dich ich auch unterhalt Zahle. Und hier fängt es auch schon an.

Durch die Zahlungen die ich Leiste, beibt mir kaum Geld zum Leben.

Ich lebe Mitlerweile einen gutes stück unter dem Harz 4 Satz

Bei meinem Jetzigen Job im Büro, läuft es eigentlich seit 3 Jahren schlecht dies fing an als meine Mutter ernsthaft erkrankte und Starb. In dieser Zeit fing ich an viele Fehler zu machen. Als ich mich langsam wieder genfangen hatte. Verlangte meine Frau die Trennung von mir. Es lief noch bescheidener im Büro. Und nun hatte der einstmals für die Familie angenommene Job, keinerlei Grund mehr...... Das war der Punkt an dem ich innerlich komplett fertig war mit dem Job. Nun ist es endlich so weit und ich werde diesen Job verlieren. Und damit nun auch der Verlust der Möglichkeit unterhalt zu Zahlen....

Und das heißt Job suchen in dem Beruf den ich erlernt habe um ein Paar Jahre über Wasser zu bleiben... Einen Beruf den ich verabscheue. Der mich nicht ein klein wenig glücklich macht und mir viel abverlangt...

Und evtl könnte ich das auch irgendwie weiter machen, wenn den von dem Schmerzensgeld das sich Lohn nennt , nur wenigstens genug überbleiben würde um ein halbwegs anständiges leben zu führen.

Eigentlich möchte ich in meinem Wunschberuf arbeiten. Ein Beruf in dem ich auch nicht schlechter als jetzt verdienen würde, der Krisensicher ist, und mich glücklich machen würde. Aber das kann und darf ich nicht....

Das einzige was mich über Wasser hält ist meine Freundin, sie gibt mir Lebenssinn und Kraft. Und in 90% der fälle fühle ich mich in ihrer nähe wohl. Nur, denke ich, leidet diese Beziehung an meinem Problemen. Es gab eine Zeit in der Ich noch hoffnung hatte, das alles irgendwie schon wird….

Ich verstehe, das wenn man Kinder in die Welt setzt, für diese Verantwortlich ist, und sie auch darum Bemühen muss das es ihnen gut geht. Ich habe keine Möglichkeit mir diesen doch nicht allzu unrealistischen Traum zu erfüllen. Ich soll nur noch Funktionieren..... Ich bin nur noch mittel zum Zweck. Das ich Versuche nach Glück zu streben, wird von außen als dreist und unverantwortungsvoll betrachtet.

Aber wenn ich kein recht auf Glück habe.... warum habe ich dann noch die Pflicht zu leben.

Ich denke das einzige was mich davon abhält ist die Liebe meiner Freundin. Die nach meinem gefühl nun aber langsam dem Ende zugeht....

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?