Poker spielen um Geld in Deutschland legal?

8 Antworten

Also das Thema ist ja nach wie vor aktuell. Leider hat sich nicht wirklich was geändert seit 2009. Nur das Eddy Scharf jetzt wohl bis zur letzten Instanz klagt: https://pokervergleich.net/online-poker-legal/. Vielleicht wissen wir danach mehr...

Also ich lese, hier herrscht einiges Unwissen über die Legalität des Pokerspiels in Deutschland. Ich werde mal auf 5 Arten des Pokerns Bezug nehmen.

> Pokern im Casino

> Pokern im Freundeskreis

> Onlinepoker

> Turnierpoker um Sachpreise

> Pokerturniere im Fernsehen (Stefan Raaab usw.)

1. Pokern im Casino. Casinos werden vom Staat betrieben und es ist in Deutschland einzig und allein dem Staat vorbehalten, Glückspiele zu veranstalten. Das hat im Wesentlichen was mit der Spielsuchtprävention zu tun. Außerdem wären legale private Glückspielveranstaltungen kaum zu kontrollieren und somit auch evtl. zu versteuernde Gewinne seitens der Betreiber nicht nachvollziehbar.

2. Pokern im Freundeskreis. Im privaten Freundeskreis ist das Pokern auch um Geld legal. Es müssen jedoch ein paar Kriterien erfüllt sein. Ihr dürft Euch nicht in der Öffentlichkeit (Kneipe, Restaurant o.ä.) treffen um zu pokern. Dann dürft Ihr nicht zufällig vorbeikommenden Menschen gestatten, mitzuspielen, denn dann wäre Eure Veranstaltung wieder öffentlich. Des Weiteren muss Eure Veranstaltung zufällig bzw. unregelmäßig stattfinden. Sich jeden Freitag zu einer Pokerrunde zu treffen ist dann wieder illegal, weil auch hier wieder die Gefahr einer Spielsucht durch Regelmäßigkeit entstehen könnte.

3. Onlinepoker Onlinepoker "WÄRE" erlaubt, wenn es von einem deutschen Casino oder einer anderen staatlichen Einrichtung angeboten würde. Wird es aber nicht. Onlinepoker kann man heutzutage nur bei ausländischen Anbietern spielen. Hier gab es tatsächlich bis zum 31.12.2008 eine rechtliche Grauzone. Die einen legten die entsprechenden Gesetze so aus, dass für den sog. "Tatort" der Serverstandort maßgeblich ist, die anderen sagten, es sei wichtig wo der Spieler sich aufhält. Nun seit 01.01.2009 hat der Gesetzgeber mit dem neuen Glückspielstaatsvertrag diesen Spekulationen ein Ende gesetzt. In diesem Gesetz ist nun eindeutig formuliert, dass an Glücksspielen (Poker, Onlinecasinos, aber auch Lotto und Co.) online nicht mehr teilgenommen werden darf und dafür auch nicht mehr geworben werden darf. Entsprechende Anbieter hatten 1 Jahr Übergangszeit um sich auf diese Situation einzustellen, ab 01.01.2010 ist es nun amtlich. Du darfst also nicht einmal mehr online einen Lottoschein abgeben oder ähnliches. Wichtig für die Teilnahme am Online-Glückspiel ist der Standort Deines Rechners, also dort wo entsprechende Daten rauf- oder runtergeladen werden, sprich Dein PC. Steht der in Deutschland, sprich befindest Du Dich in Deutschland, handelst Du illegal. TIP: Etwas anderes wäre es, wenn Du einen PC irgendwo bei einem Bekannten in England stehen hast, dieser eingeschaltet ist, Du ihn aus Deutschland heraus mit Deinem PC und einer Remotesoftware bedienst. Dann würde nämlich der PC in England die Daten rauf- und runterladen, der Tatort wäre also somit in England.

Wer genau hinsieht wird bemerken, oder bemerkt haben, dass Pokerräume wie Pokerstars oder Full-Tilt ziemlich häufig Werbung für Ihre Online Pokerräume in Deutschland machen. Wie geht das, wenn doch das Werben für Glückspiel in Deutschland ebenfalls illegal ist? - Nun die Antwort ist ganz einfach. Im Fernsehen wird immer für für FullTiltPoker.net und für Pokerstars.de geworben. Wenn Du diese Seiten besuchst und Dir die kostenlose Pokersoftware runterlädst, wirst Du beim Spielen feststellen, dass diese Software keine Möglichkeit zum Echtgeldspiel bereitstellt. Du kannst kein Geld einzahlen und somit auch nicht darum spielen. Das Speil um Spielgeld ist ja legal. Natürlich kannst du auch alle angebotenen Echtgeldturniere sehen, aber Teilnehmen kannst Du nicht. Pokerstars und Co gehen davon aus, dass wenn Sie Dir die Echtgeldturniere nur lange genug unter die Nase reiben, Du schon alleine auf die Idee kommen wirst, wie man um Echtgeld spielen kann oder Dich entsprechend schlau machst (halt einfach die Pokerstars.com Software runterladen, da geht dann alles).

4. Turnierpoker um Sachpreise. Dem Gesetzgeber ist es Grundsätzlich egal, ob Du mit 250 Euro Bargeld, oder einem BlueRay DVD Spieler nach Hause gehst. Wichtig für die Tatsache "illegal oder nicht" ist es, ob Du ein Startgeld bezahlt hast oder nicht. Ist das Turnier rein vom Veranstalter gesponsert und Du hast keinen Buy-In bezahlt, ist das Pokerturnier legal, egal ob Du DVD-Player oder Geld mit nach Hause schleppst.

5. Pokerturniere im Fernsehen Stefan Raaab veranstaltet ja nun auch regelmäßig Turniere im Fernsehen und schüttet auch einiges an Bargeld aus. Die FullTilt-Turniere können wir auch regelmäßig verfolgen und hier wird sogar 1 Mio. ausgespielt. Und stattfinden tun sie auch noch in Deutschland, wieso ist das erlaubt? - Auch ganz einfach. Wer sich für diese Turniere im Internet qualifizieren möchte, kann dies ohne Buy-In tun. Zu Stefan Raaab und auch FullTilt kann man sich online ohne Buy-In qualifizieren (Freerolls). Das heißt: Die Gewinne und Preise sind rein vom Veranstalter gesponsert und somit völlig legal. Selbst die Pokerstars Qualis für Stefan Raaab, in denen man sich mit FPP Punkten qualifizieren kann sind legal. Man bekommt diese FPP Punkte zwar nur durch das Spiel mit Echtgeld, es handelt sich bei diesen FPP-Punkten jedoch um eine freiwillige Gabe des Veranstalters, Du kannst sie sie Dir nicht explizit mit Geld erkaufen.

Fazit: Pokern um echtes Geld ist außer im Casino oder in einer gelegentlichen, nicht öffentlichen, privaten Pokerrunde mit Freunden, nicht gestattet. Pokerturniere mit großen Bargeld- oder Sachpreisen sind nur dann legal, wenn sie kein Buy-In kosten und komplett gesponsert sind.

Ich hoffe, die Pokersituation etwas "entwirrt" zu haben und wünsche Euch allen stets ein gutes Blatt und mir das bessere… :-)

(..Du kannst Dir Dein Glück nicht erkaufen, aber Du kannst das Glück der anderen verhindern. FACEL€SS)

(..ein Raise ist der bessere Check. FACEL€SS)

Euer FACEL€SS

Was möchtest Du wissen?