Piranjo Outdoor Messer?

1 Antwort

Für welchen Zweck willst du es haben?

Ich würde es mit nicht anschaffen.

  • Als Einhandmesser darf man es in D nicht bei sich tragen. Und auch nicht griffbereit im Auto haben, falls du an ein "Befreiungsmesser" denkst.
  • Es hat eine falsche Schneide/Rückenschneide, was ihm einen dolchartigen Charakter gibt. Deshalb würde ich es als Waffe einstufen, nicht als Werkzeug.
  • Was soll die Riffelung am Rücken?
  • Der Gürtelclip macht das Ding sperrig, das ist nicht schön in der Hand zu halten.
  • Ich bezweifle, dass die Edelstahlklinge besonders schnitthaltig ist.

Also, ein "Outdoor"-Messer ist das nicht. Eher ein Schubladenmesser für Sammler.

Für den Einsatz draußen gibt es mit Sicherheit was besseres. Und was schöneres.

64
Was soll die Riffelung am Rücken?

Die soll dafür sorgen, dass man nicht so leicht abrutscht, wenn man beim Schneiden den Daumen auf dem Klingenrücken hat.

0
42
@PatrickLassan

Wenn die Konstrukteure ernsthaft an eine Daumenunterstützung beim Schnitzen gedacht hätten, dann hätten sie mit Sicherheit nicht genau dort die falsche Schneide reingeschliffen. Da wäre ein gleichbleibend breiter Klingenrücken entschieden sinnvoller.

In meinen Augen ist das Designerschnickschnack. Sowohl die Riffelung, die so einen Survival-Style vortäuscht wie auch die falsche Schneide an sich, die dem Messer ein martialisches Image gibt.

1
64
@Aleqasina

Du hast recht.

Ich hätte mir das Messer genauer ansehen sollen, dann wäre mir aufgefallen, wo die Riffelung ist und dass sie an der Stelle keinen Sinn ergibt.

2
42
@PatrickLassan

Ich hab mal auf die Homepage der Firma geguckt. Das ist offensichtlich das einzige Messer im Sortiment. Sie stellen es auch nicht selbst her, sondern haben eine Fabrik beauftragt.

1

Was möchtest Du wissen?