Pille und Zeitumstellung, Vorgehensweise?

5 Antworten

In der Regel wird empfohlen, eine Pille immer "etwa zur gleichen Zeit" einzunehmen. Damit ist eine Tageszeit gemeint; morgens, gegen Mittag, vor dem Schlafengehen... Die Einnahme muss also nicht auf die Sekunde/Minute/Stunde genau erfolgen.

Eine übliche Mikropille hat eine Toleranz von 12 Stunden. Nimmst du eine vergessene Pille innerhalb dieser Zeit nach, bleibt der Schutz erhalten. Es dürfen also nicht mehr als 36 Stunden zwischen zwei Pillen liegen.

Innerhalb einer Woche sollte das volle 12-Stunden-Fenster möglichst nur einmal ausgenutzt werden. Hingegen ist ein mehrmaliges "Zuspätnehmen" von jeweils 1, 2, 3 oder 4 Stunden kein Problem.

Selbst bei einer Minipille, bei der es viel mehr auf einen gleichmäßigen Hormonspiegel ankommt, hat man 3 Stunden Zeit zum nachnehmen.

Bevor du durcheinander kommst; belasse es nach/trotz der Zeitumstellung einfach bei 20 Uhr.

Alles Gute für dich!

Ich schlage vor du gehst nochmal zu deinem Arzt und lässt dir erklären wie die Pille funktioniert.

Weil es ist erschreckend dass du denkst das eine Stunde unterschied überhaupt nen Effekt haben könnte. Wirklich informiere dich über das was du da schluckst.

Die eine Stunde verschiebung macht gar nichts. Nimm sie weiter wie bisher um 20 Uhr

Was möchtest Du wissen?