Physikstudium - aufgeben?

5 Antworten

Ich weiß wie schwer das Physikstudium ist, ich studiere selbst Physik und habe mit Mathe ähnliche Probleme, die aber die meisten in meinem Jahrgang haben.

Ich spiele ebenso mit dem Gedanken aufzuhören,da ich sehr viel Stress habe und das Studium extrem zeitaufwändig ist und zu den 'schwersten' Studien zählt die es gibt. Wenn es dich WIRKLICH interessiert, dann solltest du es schon weiter machen, aber wenn du große Probleme mit Mathe hast wirst du ein Problem bekommen, da man in der Physik extrem viel Mathe braucht, auch in späteren Semestern.

Wenn du genügen Zeit/Geld hast um eine längere Zeit zu studieren ist Mathe aber, meiner Meinung nach, schaffbar.

Eine Umorientierung nach einem Jahr ist überhaupt nicht schlimm, es ist eher normal. Fast keiner macht den Abschluss in dem Studium was er als erstes Studiert hat.
Bei meiner Uni sind alle Vorlesungen öffentlich, das heist du könntest dich in jede Vorlesung setzen, an der du Interesse hast. vielleicht findest du so neue Anreize für andere Studienzweige!

Ich hoffe ich habe dir geholfen
Lg Chris

schwierig, Dir einen vernünftigen Rat zu geben. Das mußt du wohl vor allem mit dir allein ausfechten. Physik ist schwierig und manchmal auch sehr abstrakt. Gehe doch mal in dich, vllt. kannst du dich ja mit einem Teilgebiet der Physik anfreunden, z.B. Mechanik oder Elektrotechnik. Wenn ich diese extremen Schwierigkeiten im Studium hätte, würde ich wohl meine Interessen und Neigungen überprüfen und ein Fach wählen, was mir vom Verständnis her mehr liegt. Mit Physik kannst du dich doch sicher auch dann noch weiterhin beschäftigen, wenn dein Interesse so groß ist. Viel Glück für die richtige Entscheidung

Wenn du keine Chance hast, einen Abschluss zu machen, der dir auf dem Arbeitsmarkt wirklich was bringt, dann lass es. Interesse allein reicht leider nicht.

es gibt ja auch Leute, die 10 Jahre Physik studieren... bisher habe ich nur gehört, dass die Note nicht so wichtig ist, da Physiker überall gesucht und gebraucht werden.. Sicherlich werde ich das Studium irgendwann schaffen... aber das wird halt etwas länger dauern bei mir.

0
@Kram55

Klar. Es gibt auch Leute, die 12 Jahre Geschichte studieren. Trotzdem würde ich es keinem empfehlen. Als Physiker hast du mit einem guten bis mittelmäßigen Abschluss viele Möglichkeiten, von Halbleiterelektronik bis Versicherungsmathematik. Allerdings gilt auch hier: Je älter du bist und um so länger du studierst, um so mehr sinken deine Chancen auf dem Arbeitsmarkt.

Du kannst dir keine drei Semester Zeit für eine Klausur nehmen. Das Tempo wird sich steigern und der Stoff wird komplexer. Spätestens wenn du die Klausur jetzt nicht schaffst, solltest du dir echt etwas anderes suchen. In einem Zeitraum von 10 Jahren kannst du dir in einem Bereich, der dir mehr liegt, eine gute Karriere aufbauen und brauchst nicht deine Zeit mit etwas zu verschwenden, was ohnehin nie fertig werden wird.

0
@rawhide

der Stoff wird nicht komplexer.... die schwierigsten Klausuren sind die von den ersten drei Semestern.

0

Was möchtest Du wissen?