Alle Klausuren in der Uni einfach nicht mitschreiben?

6 Antworten

Was würdet ihr mir raten?

Lerne aus diesem Fehler.

Das ist Jura und nicht "Studieren mit Spaß und wir haben uns alle lieb"

Klausuren immer wieder aufzuschieben, bringt rein gar nichts: 3 Klausuren sind nichts, die schreibt man im Regelfall im Schlaf, dein Problem ist einfach, dass du alles nach hinten geschoben hast:

In 3 Semestern wird es viel stressiger und dann wirst du dich fragen, warum du diesen blöden Grundlagenschein nicht am Anfang gemacht hast.

Je nachdem wie viel Zeit du hast, würde ich die Klausuren schreiben: Alle.

Alles andere ist Zeitverschwendung.

1. Nein, es ist nicht so schlimm wie du es dir vorstellst. Viele deiner Kommilitonen werden den Gutachtenstil, Aufbauschemata & Abstraktionsprinzip nicht beherrschen. Beherrscht du diese drei Sachen wirst du die meisten Klausren bestehen. Probleme drängen sich am Anfang des Studiums noch auf und man kann sie auch mit etwas Fantasie lösen.

2. Skripte statt Lehrbücher. Von letzteren gibt es leider viele langatmige und schlechte ( natürlich auch gibts auch gute). Für den Einstieg sind Niederle Skripte hervorragend, später die von Hemmer oder Alpmann. Die Niederle Skripte sind auch extrem kurz. Also die arbeitest du noch locker bis Ende Januar durch und dann bist du zusammen mit den Uni Unterlagen ganz gut gerüstet.

3. Schau nur auf dich selbst. Es gibt Leute die sind schneller, es gibt Leute die sind langsamer. Am Ende wartet so oder so das Examen. Jeder hat sein Tempo zum Erfolg.

Ich an deiner Stelle würde zumindest 1 Klausur definitiv schreiben weil bei den Nachschreibterminen liegen bestimmt wieder neue an. Und Stress macht man sich nur selber.

Hi, also ich bin jetzt im dritten Semester und ich kann dir sagen - verschieben bringt nichts . Jedes Semester wird es mehr Arbeit und ja Jura ist nun mal zurückstecken und sich mindestens 2wochen vor den Klausuren ins Zimmer verkriechen. 2.ten weiß ich nicht wie es an deiner Uni ist , aber bei uns in Augsburg kann man nur an den Nachholklausuren teilnehmen, wenn man einen tauglichen Versucj hat,also zumindest teilgenommen und was hingeschrieben. 3.tens Jura ist nicht so schwer wenn man weiß wie man lernt . Meine Erfahrungen zeigen das stupides auswendig lernen nichts bringt. Versuch es lieber mal mit einem online lern Programm - da hast du Videos in denen das wichtigste zusammengefasst ist - du kannst nicht alles lernen was in den 600s Lehrbüchern drinsteht. Lese dir einen Fall durch und erarbeite dir so die Themen, dann kannst du das Zeug auch anwenden ;) Die meisten Fallbücher bieten dir einen guten Einblick in die Problemkreise, kombiniert mit guten Videos bist du schon mal gut vorbereitet. Alles andere was du dann nicht verstehst - lese im Lehrbuch nach. Das ist nur ein Beispiel, abe nur wenn du geordnet lernst , wird das Studium laufen - mit ein bisschen Routine wird alles einfacher und du wirst immer besser;) ich hoffe ich konnte helfen ;)

Was möchtest Du wissen?