physik einseitiger hebel?

...komplette Frage anzeigen altagsgegenstände - (Schule, Physik, Test)

2 Antworten

Du hast recht, die Schwierigkeit besteht darin, den Drehpunkt zu finden.

Bei Kneifzange, Schubkarre, Wippe, Balkenwaage, Schere und Türdrücker ist ein Drehpunkt durch ein Gelenk vorgegeben.

Hier braucht man dann nur nachzusehen, wo man die Kraft ansetzt und wo die Last bewegt wird. Bei der Kneifzange ist die Last dort, wo geteilt oder eingekerbt werden soll, bei der Schubkarre ist es offensichtlich, bei der Wippe sind beide Kinder Last und Kraft, bei der Schere ist es wie bei der Kneifzange, nur dass die Hebellänge veränderlich ist. Türklinke siehe unten.

Beim Brecheisen ist die Last für gewöhnlich an der Spitze und die Kraft am Griff. Der Drehpunkt ist dann die Auflagestelle in der Krümmung.

Damit haben wir aber einen Winkelhebel. Hier können wir so nicht mehr von einseitigem oder zweiseitigem Hebel sprechen.

Beim Maulschlüssel und beim Flaschenöffner geht es darum, zwei Gewinde gegeneinander zu bewegen, und zwar um das Zentrum beider Gewinde. Hier wirkt die Kraft ringsherum um den Drehpunkt, damit haben wir einarmigen, zweiarmigen und Winkelhebel zugleich.

Bei der Türklinke wird eine Drehbewegung in eine lineare Bewegung umgesetzt, und hier haben wir wieder einen Winkelhebel - am Drehpunkt geht ein Hebel nach oben, und an diesem Hebel nach oben hängt die "Falle", das schräge Stück, das bei zufallender Tür hineingeschoben wird, aber die geschlossene Tür festhält, bis man es zurückzieht.

wow vielen dank für die ausführliche erklärung

0

Okay, Bild... Kneifzange, Balkenwaage, Schere, Wippe... Drehpunkt in der Mitte. Zweiseitig (der Hebelarm hat 2 Seiten....)

Bei der Schubkarre ist der Drehpunkt das Rad, also einseitig.

ebenfalls: Maulschlüssel, Brecheisen, Flaschenöffner, Türklinke: Drehpunkt an einem Ende des Hebelarms.

so vielen dank für deine schnellen antworten♥

0

Was möchtest Du wissen?