Pflegehund muss wieder weg!

16 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich glaube jeder hier kann dich gut verstehen, dass das nicht leicht für dich ist. Hast du dich nicht im Vorfeld informiert was deine Aufgabe ist als Pflegestelle?

Nun gut ich sage dir jetzt eins: Lass den Hund in die neue Familie, dass ist doch voll klasse, dass er jetzt eine Familie hat. Und du kannst dich auch freuen, denn nun kannst du den nächsten Hund in Pflege nehmen... und jeder der ein Hund von dir bekommt, kann sich glücklich schätzen, weil du dich mit ihm beschäftigt hast.

Also lass den Kopf nicht hängen und freue dich mit Tacco!

Versuche doch einfach mit dem neuen Besitzer in Kontakt zu treten und erkläre ihm deine Situation. Da der neue Besitzer ja noch keinen Kontakt mit Tacco aufgenommen hat , wird es für ihn ja leichter sein , auf Tacco zu verzichten.

In diesem Fall kannst Du nichts machen.

Wenn Dir der nächste Pflegehund auch so ans Herz wächst, dann wende Dich schnell an die entsprechende Orga und bewirb Dich selbst für den Hund. :-)

Hallo,du hast einen Pflegestellen Vertag ! Wenn du ihn aufmerksam gelesen hättest dann wüßtest du ,das du als Pflegestelle,ein Vorrecht hast ihn zu adoptieren.Leider ist dir das recht spät eingefallen.Ich denke mal das du die Kosten sparen wolltest und gehofft hast das den Hund keiner adoptiert!Du stehst als Pflegestelle in laufenden Kontakt mit der ORGA...beim nächsten Hund sei klüger und melde dich eher.Ich habe auch schon manche Träne vergossen wenn ein liebgewonnener Pflegi gehen mußte. Freu dich auf den nächsten - so werden viele Hunde gerettet.

Gib am besten dem jennigen Bescheid, der dir den Hund zum aufpassen gegeben hat. Meistens haben die eh ein Herz und verstehen das.

Sag auch das dass für das arme Tier, was ja wirklich ist, ungut ist sich dauernd auf andere Leute gewöhnen zu müssen und das sie dem Tier damit Schaden.

Schlimmsten falls - melde denn hund dort als vermisst und färbe in um - wer schön, wenns geht----

Viel Glück.

Was möchtest Du wissen?