Pflanze Schneiden?

 - (Pflanzen, Garten, Erde)

5 Antworten

Das ist nicht gerade mein Fachgebiet, denn ich bin eher Gemüsegärtner.

Das braune Zeug sind Luftwurzeln.

Die Pflanze braucht aber über die Wurzeln keine Luft zu atmen. Wie jede andere Pflanze nimmt sie Co2 über die Blätter auf.

Luftwurzeln sind daher überflüssig.

Der Sinn von Luftwurzeln stammt aus Ihrer Heimat im Gebirge. Die Pflanze bildet Luftwurzeln um in anderen Felsspalten etwas Erde zu finden. Dann wird die Luftwurzel zur echten Wurzel und nimmt Wasser und Nährstoffe aus. Die Pflanze erangelt sich quasi Nährstoffe.

Durch den eher zu kleinen Topf bildet die Pflanze noch mehr Luftwurzeln als üblich in der Hoffnung Nährstoffe woanders zu finden.

Ich denke du kannst diese alle zurückschneiden - aber nicht alle auf einmal. Alle auf einmal würde wohl bedeuten, dass die Pflanze nur noch um so mehr neue bilden würde. Ich würde im abstand von 6 Wochen ein Drittel zurückschneiden.

Ferner umtopfen in größeren Topf

Frage aber ggfs. noch einen Gärtner

Vielen dank für deine Schnelle Antwort.

Wenn ich einen Ableger abschneide kann ich den dann ins Wasser legen ? Oder muss der Direkt in die Erde ?

0
@Biggi1234567

Das ist dann eher ein Steckling.

Ein Ableger, ist ein abgelegter Zweig, Ast der Erboden berührt (er wird mithilfe eines Steines, Drahtes, Holzes fixiert) und dadurch zum wurzeln gebracht wird - eine Entwicklung an der Mutterpflanze. Die Luftwurzeln können sich leicht in normale Wurzeln umwandeln.

Aber ein Steckling sollte auch gehen. Warte bis die Wunde, Wunden abgetrochnet sind. Dann mit den Luftwurzeln nach unten in einen Topf. Die Oberseite des Stängels darf ruhig rausschauen. Zwei Augen reichen, die Blätter abschneiden, von den Blattstielen ruhig etwas dran lassen. Nicht zu nass. Sonst faulen Pflanzen leicht.

Wenn Du aus der Triebspitze einen Steckling machst verfahre ähnlich.

Abmoosen ist ähnlich des Absenkers Ablegers. Nur das man der Zweig nicht herunterbiegt. Sind sowas wie Luftwurzeln vorhanden wird ein mit Erde oder Moos gefüllter Verband angelegt. Zeigen sich Wurzeln einfach das Stück abschneiden - eintopfen.

Gibt es keine Luftwurzeln, neigt aber die Pflanze zum Wurzeln, beschädigt man den Zweig, Ast, etc und verbindet ihn wie beschrieben. Feucht halten.

1
@McBean

Biggi hat es schon gut erklärt.

Es geht aber alles drei

  1. Empfohlen: Absenker: Senke eine Luftwurzel ab sodass diese die erde berührt und warte bis sich Wurzeln bilden erst dann rennen von der Mutterpflanze
  2. Luftwurzel abschneiden in Waser stellen und Wurzeln ziehen lassen.
  3. Wie 2 nur in Erde stecken und feucht halten

Du hast genügend luftwurzeln mach einfach mehrere Versuche und schaue was am besten funktioniert. Gib gerne auch Bescheid hier im Beitrag.

1
@WAYKOW

Manchmal passen die Wurzeln nicht in einen Topf, dann muß man etwas kreativ werden. Es gibt eine Menge Arten der Vermehrung. Das waren nur Beispiele für diese Art Pflanze. Hier würde schon ein Teilstück mit einem Auge am Blattansatz reichen.

2
@McBean

stimmt, man kann Luftwurzeln auch in kleine Teile schneiden und gleich mehrere Versuche starten. Fast alle werden Wurzeln ziehen.

1
@WAYKOW

Durch reine Wurzelstecklinge

(hierbei werden Wurzeln von Pflanzen in Anschnitte geschnitten und liegend oder wie Stecklinge gepflanzt)

ist sie Monstera nicht zu vermehren. Sind einige Wurzeln viel zu lang muß man auch sie kürzen. Wichtig ist dies Pflanzen braucht einen Vegetationspunkt oberirdisch. Und dieser steckt in einer Knospe. Es sind nur wenige Zellen, die das Potenzial haben. Die Wurzel dagegen kann sich an einigen Stellen regenerieren. Der macht es nichts aus wenn da mal ein Stück fehlt.

Wichtig, die Wunden trocknen lassen.

0

Eigentlich sollte man das nicht und, man kann aber. Hier gibts Tipps dazu und auch Hinweise, warum die Pflanze so viele Luftwurzeln ausbildet und wie man das verhindern kann: https://www.gartenjournal.net/monstera-luftwurzeln

Hier seh ich schon von weitem, dass der Topf zu klein ist, somit steht zu wenig Erde mit Nährstoffen zur Verfügung. In ihrer Verzweiflung sucht die Pflanze "außerhalb" nach Möglichkeiten, sich zu erhalten. Hat der Topf überhaupt einen Innentopf mit Wasserabzugslöchern?

Den unteren Teil könntest du abschneiden und dann später die oberen Blätter stutzen, aber umtopfen erachte ich auch für sinnvoll.

Woher ich das weiß:Hobby – Darüber Erfahrung

Ich schneide die völlig skrupellos zurück.

Hat Ihr nie was ausgemacht.

Du brutalo! :-)

0
@myotis

🙄 ich habe auch Gefühle 🙄

Durst und Hunger zum Beispiel 😁

0
@Onyx1839

klar, die kommen aber nie bei "Ich schneide die völlig skrupellos zurück" :-)

0

Was möchtest Du wissen?