Pferdefragen :-)

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

  1. Ich finde, die Pferde benötigen keine Weidedecke im Sommer, es sei denn, es ist eine Ekzemdecke. Wenn das Pferd im Winter auf die Koppel gehen kann, reicht eine normale Winterdecke.

  2. Es ist wichtig, dass du mit jemandem sprichst, der sich gut mir der Ernährung des Pferdes auskennt und auch dein Pferd kennt. So kann genau abgestimmt werden, was dein Pferd benötigt. Am besten unterhältst du dich auch mit deinen Stallkollegen. Unsere Pferde haben alle auch noch einen Salzleckstein in ihrem Stall. Ein kleiner Tipp für schönes Fell: Gib dem Pferd Leinsamen zusammen mit dem Kraftfutter.

  3. Ob das Pferd Hufeisen benötigt ist von Pferd zu Pferd verschieden. Die meisten unserer Pferde haben Hufeisen, bei ihnen wäre es nicht zu denken, dass sie ohne laufen würden. Anderen machen die Hufeisen jedoch mehr zu schaffen. Entweder gehen sie Barhuf oder sie haben Hufschuhe an. Da kann dich ein Hufschmied sicherlich gut beraten. Bei allen Pferden verwenden wir einmal die Woche Huffett, das pflegt die Hufe. Allerdings solltest du das Huffett nicht zu oft verwenden, da das Huf sonst kein Wasser mehr aufnehmen kann.

  4. Auch hier ist es von Pferd zu Pferd verschieden. Sicherlich haben alle im Winter eine normale Winterdecke. Ausserdem haben alle eine Abschwitzdecke. Die Ekzemer haben im Sommer auch eine extra Decke. Wenn es stark regnet, haben wir auch Regendecken/ Nierendecken. Wenn wir im Winter abends reiten gehen, haben wir Leuchtdecken, die geben uns und den Pferden schön warm.

Hui ... so viele Grundsätzliche Fragen, aber das Pferd schon im Stall stehen haben .... hm nun gut. Immerhin

1- "Brauchen" tut ein Pferd eigentlich keine Decke - schon garnicht, wenn es nur wegen der Sauberkeit ist. Also: runter damit. Ist im Sommer absolut unnötig und das Pferd schwitzt drunter nur.

Frieren wird es nicht im Winter, wenn du es nicht scherst. Sollte das doch der Fall sein, tut es eine Regendecke mit Fleece innen ... bin immer wieder überrascht, wie warm es da drunter werden kann.

2- Das wichtigste ist Heu - keine Heulage und erst recht kein Silo. Mineralfutter gibts Gutes von Iwest oder Lexa - ich habe das Atcom Allergo Vital, da mein Pferd (Ekzemer) einen erhöhten Mineralbedarf hat. Kraftfutter nur nach Bedarf - einem normalen Freizeitpferd reichen ein paar Händchen Hafer, um das Mineralfutter unterzumischen.

In den ganzen Industriemüslis sind so viele sythetische Zusatzstoffe und vorallem Zucker, dass braucht kein Pferd und belastet nur die Ausscheidungsorgane. Außerdem schlecht für Zähne etc. Die Masche dabei: Ein paar Kräuter untermischen und schon riecht es ja sooo gesund - nud der Reiter meint, er tut seinem Pferd was Gutes, und das Pferd frisst es ja auch sooo gern. Klar - Kinder mampfen auch lieber Tafelweise Schokolade statt den Spinatauflauf.

3- Hufeisen machen den Huf kaputt. Der ganze Hufmechanismus, der durchblutet und das Hornwachstum anregt, wird komplett behindert, der Huf kann nichtmehr fühlen und die Stoßdämpfende Wirkung ist auch nicht mehr da - also: besser keine Eisen. Mein Pferd ist schon sein ganzes Leben Barhufer und hatte noch nie Probleme - ich besitze nichtmal Huföl, - fett, etc. weil ein Barhuf sich selber reguliert und sowas nicht braucht. Die meisten Hufe werden dadurch sogar noch spröder, da Fett verhindert, das weitere Flüssigkeit in den Huf gelangen kann.

4- Da ich einen Ekzemer habe, hat der eine Ekzemerdecke für den Sommer. Außerdem schere ich im Winter, daher auch noch 2 Winterdecken und eine Regendecke. Dazu kommt eine Nierendecke, um an nass-kalten Tagen ausreiten zu gehen und 2 Abschwitzdecken.

Wirklich brauchen tut ein normales, ungeschorenes Pferd aber nur eine Abschwitzdecke - eventuell noch eine ungefütterte Regendecke, falls es mal tagelang wie aus Eimern regnet und die Weide keine Unterstellmöglichkeit bietet.

Pferdedecken gibt es günstige bei z.b krämer,hkm ,loesdau..die ganzen pferdesportgeschäft eben ;) ich zb hab eine unterdecke von krämer die ich sehr gut finde. Wegen den hufeisen kann dir hier schlecht jemand helfen weil wir die hufe deines pferdes nicht kennen ;) frag da am besten mal deinen hufschmied . Wegen futter : wir füttern unsren pferden ganz normal heu und müsli/pellets (je nachdem ob sie viel gearbeitet werden) .zusätzlich kommen sie eben noch auf die weide ,da wird eben die fittermenge entsprechend angepasst ;) lg

Also...

  1. Ich komme gut ohne Decken zurecht. Überlege doch mal: Wenn dein Pferd sich wälzen will, kann es gar nicht den gewünschten Effekt erzielen; sich dreckig zu machen. Ein Pferd soll und darf sich doch wohl noch dreckig machen dürfen! Das ist natürlich und auch gesund für das Pferd. Im Winter kannst du ihm eine wärmende Decke drauflegen. Das ist auch sinnvoll wenn man eine nicht sonderlich robuste Rasse hat.

  2. Wenn du keine Ahnung von Futter hast, was frisst dein Pferd dann gerade (außer Heu)? Mein Pony hat rund um die Uhr Heu und nach Anstrengung bekommt es Kraftfutter (Mit Kräutern, Hafer und so weiter) Und er hat nen Salzleckstein mit Mineralien, den er gerne mag.

  3. Wenn man springt/fährt ist es wichtig, dass man Hufeisen benutzt. Wenn man oft mit dem Pferd über steinigen, harten Untergrund muss, dann sollte man auch Hufeisen nötig. Huffett nur selten nehmen. Es kann den Huf aufweichen. Auch wenn es schön aussieht, sparsam damit umgehen!!

  4. Ich habe eine Fliegendecke zum Ausreiten im Sommer sowie eine Fliegenmaske. Im Winter benutze ich eine Nierendecke zum ausreiten. Falls dein Pferd Ekzemer ist, brauchst du noch ne extra Decke. Ich habe auch eine warme Decke, aber die bekommt er nur drauf, wenn es extrem kalt ist oder wir im Winter draußen unterwegs sind/Bodenarbeit machen,...

Ich hoffe das reicht :D LG Enna

sinnvoll wenn man eine nicht sonderlich robuste Rasse hat.

Man kann sich jede Rasse robust züchten, wenn man sie in den Offenstall stellt.

Und er hat nen Salzleckstein mit Mineralien

Ein Leckstein sollte nicht nach Belieben zur Verfügung stehen, sondern nur an heißen Tagen und ab und zu.
Viele Pferde lecken da aus Langeweile und wegen dem Geschmack den ganzen Tag dran und nehmen zu viel Salz auf.

Wenn man springt/fährt ist es wichtig, dass man Hufeisen benutzt. Wenn man oft mit dem Pferd über steinigen, harten Untergrund muss, dann sollte man auch Hufeisen nötig.

Hufe, die nicht beschlagen sind, sind viel rutschfester als jedes Eisen!
Ansonsten kann man jederzeit auf Hufschuhe zurückgreifen! Nur, weil das Pferd mal ein paar Stunden am Tag auf festem Untergrund geht, sollte man keinesfalls die zahlreichen Nachteile der Eisen in Kauf nehmen. Das Pferd spürt seine Beine nicht mehr richtig und die Hufe verformen sich!

Falls dein Pferd Ekzemer ist, brauchst du noch ne extra Decke

Nein, dann braucht sie Ahnung vom Ernähren des Pferdes. Ekzem kann man mit richtiger Ernährung sehr gut in den Griff bekommen.

1
@Freyka
Man kann sich jede Rasse robust züchten, wenn man sie in den Offenstall stellt.

Aber Pferde die die ganze Zeit nen Stall gewohnt sind, die sind nun mal nicht besonders robust. Und nein, das stimmt nicht ganz, denn ein empfindliches Pferd soll man eben auch nicht einfach so immer in einen Offenstall stellen! Dann werdeen die nicht robust sondern krank.

Ein Leckstein sollte nicht nach Belieben zur Verfügung stehen, sondern nur an heißen Tagen und ab und zu.

Ich hab nen Leckstein auch nicht immer drin :)

Das Pferd spürt seine Beine nicht mehr richtig und die Hufe verformen sich!

Nein! Wenn man einen guten Hufschmied hat nicht und das mit dem Spüren der Beine halte ich für ein Gerücht :D Ich meine das Pferd hat da nur Huf, was hat den das damit zu tun? Die Nägel tun dem Pferd auch nicht weh!!

Nein, dann braucht sie Ahnung vom Ernähren des Pferdes

Das stimmt so nicht ganz! Man braucht auch eine Decke. Zum Schutz. Einfach damit man noch etwas vorsichtiger ist.

Dankeschön für die Verbesserung meines Textes.

0

Außer heu bekommt mein Pferd noch Pellets, aber das auch nur momentan übergangsweise

0
  1. Pferde brauchen keine Decken! Und wenn sie gesund sind, braucht man auch nicht lange zum Putzen, da gesundes Fell schmutzabweisen ist.

  2. Schönes Fell kriegt dein Pferd, wenn es gesund ist. Am wichtigsten ist, dass es 24/7 Heu hat, damit der Magen nie leer läuft.
    Ansonsten brauchst du ein gutes Mineralfutter - würde dir da zu Iwest oder Weyrauch raten. Ist teuer, geht sich aber ein paar Monate aus und ist deutlich gesünder als irgendein Müsli oder so ein Quatsch.
    Müsli, Mash und was es sonst noch alles gibt, braucht dein Pferd nicht.
    Ungequetschter Hafer sollte -wenn überhaupt- das einzige Kraftfutter sein, wenn das Pferd mehr als sonst arbeitet. Außerdem sollte man Zink in Chelatform zufüttern, wenn das Pferd im Fellwechsel ist.

  3. Hufe sehen super aus, wenn sie gesund sind und top bearbeitet werden. Huföl oder -fett macht die Hufe trocken und spöde, da sie Wasseraufnahme verhindern.
    Zum Bearbeiten würde ich dir einen Huforthopäden raten (ja, es gibt auch kompetente Schmiede, aber kein Pferd braucht Hufeisen und die Wahrscheinlichkeit, einen kompetenten Schmied für Barhufer zu finden, ist leider gering - soll nicht heißen, dass es nicht auch inkompetente HOs gibt, aber weniger als bei den Schmieden)
    Sollte dein Pferd aus irgendeinem Grund stundenlang auf der Straße laufen, empfehle ich dir Hufschuhe, die werden übrigens auch von einem Huforthopäden angepasst.

  4. Ich habe keine Decke, weil mein Pferd ein super gesundes Fell hat und sich selbst auch unterstellen kann.
    Ansonsten vielleicht eine Abschwitzdecke für den Winter und eine Regendecke (wenn das Pferd wirklich mal total durchnässt ist und zittert, macht man die drauf, damit es wieder trocknet - danach wieder runter und Pferd raus)

Wieso fragst du das eigentlich erst, wenn du das Pferd schon hast?
Hast du dich gar nicht informiert??

Erstmal danke für die tolle Antwort :-)

Natürlich hab ich mich informiert, habe viele Stallkollegen gefragt, doch wirklich hilfreich war das nicht, da die nicht wirklich auf meine Fragen eingegangen sind.

Hab auch Bücher gelesen, doch zu Zusatzfutter steht in jedem Buch etwas anderes, deshalb wollt ich hier mal Erfahrungsbeerichte lesen

LLG

0

Bei meinem hatte ich erst keine Hufeisen drauf bis ich dann wirklich richtig ausreiten wollte denn auf der Straße oder so sind die schon ziemlich wichtig

Ich hab auch 2 Pferde aber auf der Weide braucht das Pferd keine Decke

1. Weidedecken sind nicht gut weil das ein Pferd ist und ein Pferd nunmal Pferd sein will und weil die meisten decken Geräusche erzeugen und dein Pferd als auch andere Pferde sich erschrecken können

2.Futter finde ich immernoch das beste von loesdau das kräutermüsli das ist nämlich billig und die Pferde lieben es aber Pferde brauchen auch heu und im sommer möglichst gras

http://www.loesdau.de/Schwarzwaldm%fchle-Pferde-Kr%e4uterm%fcsli.htm?websale7=loesdau&pi=710270&ci=18-kraftfutter

3. Das huffett von go! ist immer gut für die hufe das lässt die hufe auch heller wwerden und riecht echt lecker +-+ (Weiß nicht so recht ob das normal ist...)

4. Decken brauche ich nur eine abschwitzdecke mein Pferd steht im Offenstall... aber das kommt auf alles an ob dein Pferd Ekzem hat/ bekommt ob du im winter draußen reitest ob du im sommer draußen reitest ob es in der gegend viele bremsen gibt usw...

Alle antworten beruhen auf meinem eigenen Pferd ich hoffe ich konnte helfen lg

Müsli ist immer sch*** - vorallem wenn es dann noch so ein Billigpamp ist ....

0
@Velvetti93

achja... mein Pferd bekommt nur müsli und läuft jedes Wochenende ein turnier und zwar völlig aufgeweckt bei ihr fehlt keine kraft und es schmeckt ihr also... sinnlos!!!!

0

Noch eine Frage: Welche Versicherung hat euer Pferd und wieviel bezahlt ihr im Monat/ im Jahr?? :-)

Ist dwin pferd etwa noch nicht versichert ?!:o

0
@ponybiss

Hab ne Haftpflichtversicherung aber ich meinte ob eine OP-Versicherung und sonstiges nötig ist

0

Was möchtest Du wissen?