Pferde-Fliegenspray selbermachen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Bitte investier doch in ein richtig gutes Fliegespray.

Selbstgemachte halten nicht lang, verdunsten sehr schnell. BilligSprays ebenfalls. Dazu sind auch nicht alle Zutaten so gut fürs Pferd: Koblauch ist z.B. giftig in de dosierungen, in denen es helfen könnte, aber da kommt man nicht ran, ohne sein Pferd umzubringen. Gleiches bei Teebaumöl, allg. ätherische Öle. Sehr scharf, verdünnt verdunsten sie, unverdünnt sind sie nicht gut fürs Pferd.

Ich habe mittlerweile einiges ausprobiert. Was lange hält &recht gut ist: Well Care. Zwar pure Chemie aber man hat Ruhe bis zu 10 Tagen. Für viele Regentage hat es sich nicht gelohnt, es aufzutragen, da hatte ich dann noch ein billiges Fliegenspray zur Hand.

Mittlerweile habe ich "EquiRepell" vom Tierarzt bekommen - nicht allzu teuer & für ein Spray echt top. In meinen Augen besser als Well Care, über den Sommer gerechnet kostet es aber grob gepeilt das doppelte.

Bei billigen Sprays kann man alle 1-2 Wochen neues kaufen, auf Dauer zu teuer. EquiRepell habe ich nun schon seit Beginn der Weidesaison & es ist etwas weniger als halb voll. Allerdings klatsche ich das nicht ohne Verstand drauf sondern benutze es sparsam Da es bis zu 24 Stunden hält, brauche ich es auch nur einmal täglich anwenden - ebenfalls außer bei Regen, sowas spart ungemein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es stinkt zwar wie die Pest aber kauf dir Apfelessig und mach ein paar knoblauchzehen rein ! :D Bestes Fliegenspray was ich kenne LG ly0109

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Tieröl und Babyöl 1:2 Mischverhältnis.... Stinkt aber wie die Pest!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?