Pferd an Fliegenspray/Mähnenspray gewöhnen

6 Antworten

Ich finde es schwierig s lange zu sprühen, bis das Pferd desensibilsiert ist und aus Resignation das Sprühen akzeptiert. Meiner Meinung nach, sollte ein Pferd den Weg zum Ziel selber lernen und angstfrei nachvollziehen können.

Im Folgenden beschreibe ich meinen Lösungsansatz. Natürlich gibt es noch viel mehr Möglichkeiten, das ist nur ein Weg von Vielen.

Besorg dir als erstes so eine Sprühflasche mit der man Blumen wässert. Diese bindest du dann ganz selbstverständlich zunächst leer mit in den Tagesablauf ein. Zb steht sie beim Kraftfutter füttern neben dem Eimer, du trägst sie immer mit dir herum, streichst das Pferd beim Putzen jedes Mal mit der Flasche ab. Wenn das für dein Pferd in Ordnung und überhaupt nicht mehr erwähnenswert ist, beginnst du mit dem nächsten Schritt.

Befüll die Flasche jetzt ungefähr zu einem Drittel mit Wasser (nicht mehr, sonst gerät man 1. in Versuchung zu viel auf einmal zu machen und 2. wird sie unhandlicher). Gewöhn dein Pferd nebenbei an das schwappende Geräusch vom Wasser, zb wenn du sie vom Boden aufnimmst um dein Pferd damit abzustreichen. Sobald das kein Problem mehr ist (und das wird es schnell nicht mehr sein, wenn du ein Pferd gut genug vorbereitet hast), beginnst du zu sprühen.

Fang an mit mehreren Metern abstand, hilfreich ist hier eine Hilfsperson, die das Pferd festhält. Bitte aber nicht ablenken, das Pferd soll sich mit der Sprühflasche auseinander setzen und nicht mit Jackentaschen. Am besten nimmst du dir für den Anfang ein Rechteck auf dem Boden vor, was du vollkommen mit Wasser besprühen möchtest. So konzentrierst du dich auf das Sprühen und nicht auf dein Pferd, das Pferd merkt, dass das Sprühen eigentlich überhaupt nicht spektakulär ist, du machst ja schliesslich auch keine große Sache draus. Wenn das Sprühen auf diese Entfernung für das Pferd in Ordnung ist, beginnst du dich langsam auf einer Kreisförmigen Linie um das Pferd herum zu bewegen. So kann das Pferd von allen Seiten sehen, was du da machst (Tote Winkel aber bitte vorerst auslasen, das kommt später). Nun kannst du auch anfangen in die Luft zu sprühen . In den nächsten Einheiten verringerst du den Abstand zu deinem Pferd, sobald du merkst, dass es sich unwohl fühlt wieder den Abstand vergrößern.

Während der ganzen Zeit das Loben bitte nicht vergessen, ob jetzt mit Kraulen,Stimme oder Clicker spielt keine Rolle, hauptsache das Pferd bekommt Anerkennung ;-)

Der Rest ergibt sich eigentlich von selber. Wenn ihr soweit seid, dass du direkt neben deinem Pferd sprühen darfst, sprühst du ganz zufällig mal an einem Bein vorbei, sodass das Pferd etwas auf das Fell bekommt. Anhand dessen dann langsam vorarbeiten und immer dem Pferd zuhören. Sobald die Situation unangenehm für das Pferd wird, wieder ein paar Schritte zurück gehen und wieder in die ,,Entspannungszone" kommen.

Lass dich nicht entmutigen, wenn es lange dauert. Wenn dein Pferd das einmal langsam, ohne aufhebens und Stress gelernt ht, wird es das auch nicht mehr vergessen.

Wow das ist echt eine gute Idee, danke! Ich werde auf jeden Fall dran bleiben :)

0

du solltest immer Leckerlis bei dir haben und ihm bevor du ihn absprühst eins davon geben. Außerdem darfst du ihm die Flasche nicht zeigen und ihm beim sprühen ein paar Leckereien geben. Er braucht auf jeden Fall immer was zu essen wenn du ihn einsprühst. Und du solltest dir wenn möglich jemanden zur Hilfe holen der die hilf und ihn füttert. also so mache ich das immer mit meinem Pferd:) Lg nelly

Habe ihn jetzt mit einer Sprühflasche aus dem Baumarkt die nicht so viele Geräusche macht dran gewöhnt. Fange langsam bei den Beinen angefangen (wie beim abduschen) und dann weiter höher. An Rücken und Hinterhand lässt er mich immernoch nicht ran aber ich denke das bekommen wir bald hin :) Lg und danke für die lieben Antworten

Hey mein Pferd mag es auch nicht. Ich mache es immer mit so einem lammfellpuschel. Also ich sprühe das Spray auf so einen Puschel den er mittlerweile ok findet also Sodas er es nicht sieht und dann streich ich zweimal über den Körper Dan sprüh ich wieder so ca 10 mal oso bis er halt voll ist. Wenn er den Puschel nicht mag. Also bei meinem Pferd war es so das ist ja so ein handschuh und sobald ich den Puschel nur in der Hand hatte und nicht die Hand da drin dann konnte ich ihn streicheln ich habe das immer gemacht und mittlerweile kann ich auch meine Hand reinmachen. Hoffe konnte helfen bei fragen frag...

Und ganz wichtig Rede dabei mit ihm aber nicht so armes Pferd das schaffst du gaaaanz ruhig, sondern eher eine hohe Stimme fein und brav und so lobend was du halt sagst wenn du dein Pferd lobst.. @xKirena

0
@leonie87654321

Ja genau so mach ich das ja, ich komm mir da nur nach ner Zeit richtig blöd vor weil es einfach nicht besser wird. Aber die Idee mit dem Handschuh hört sich gut an, besteht der aus Lammfell oder wie muss ich mir den vorstellen? Danke für die Antwort :)

0

während du ihm ein leckerlie gibst/während er heu frisst

Ich mache das Spray immer nur in den Schweif, meine stört das net... Die Mähne bürste ich sowieso nur, weil man sie sonst nicht eingeflochten bekommt :D

Ja das hab ich auch schon alles versucht, nach dem reiten beim Fressen aber so wichtig ist ihm das Futter plötzlich nicht mehr xD Trotzdem danke :)

0

Was möchtest Du wissen?