Gründe Pescetarismus

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

Ich lebe größtenteils als Pescetarier. Meine gründe sind sehr einfach.. ich lehne die industrielle produktion ab.. das heißt bei mir landet nur am teller was aus eigener produktion und schlachtung stammt (wir haben größtenteils nutztiere) oder von zeit zu zeit wildtiere, die eben schnell und ohne langen transport geschlachtet werden. Dazu gehören wild, exoten aber vor allem fisch. Da es bei uns fleisch sehr selten gibt. und fisch einen wesentlichen teil unserer regelmäßigen ernährung darstellt.. würde ich mich eher als pescetarier bezeichnen. Ich denke die meisten Pescetarier essen Fisch aus gesundheitlichen gründen.. weil fisch nunmal in richtigen mengen als sehr gesund reklamiert wird und viel tierisches eiweiß enthält. Als Fleischersatz grundlegend gut geignet, wenn nicht sogar viel besser.

Die meisten menschen glauben dass der größte teil der vegetarier aufgrund des tierleids auf lebendes verzichtet.. in unserer gesundheitsbewusster werdenden welt, ist das aber ein eher selten werdender grund. Dagegen sind gründe wie klimaerwärmung, genetik, welthunger weiter verbreitet, so meine erfahrung.

Hallo ich habe diese Frage zufällig gefunden und wollte auch noch was dazu sagen kommt zwar ein bisschen spät aber vielleicht interessiert es den ein oder anderen ja noch ^^ Ich bin Pescetarier aus dem Grund, weil mir Fleisch einfach nicht schmeckt, klingt komisch aber ist echt so anderen Leuten schmeckt Fisch nicht aber Fleisch und bei mir ist es genau anders rum, ich kann Fleisch nicht essen mir schmeckt das überhaupt nicht aber ich Liebe Fisch deshalb bin ich Pescetarier :)

Da fällt mir nur ein grund ein: Man will nicht auf alles verzichten. Gesundheitlich birgt es nicht unbedingt vorteile, pescetarier zu sein, also ist das wohl die einzige erklärung. Wobei ich das als genauso wenig gut empfinde, wie andere tiere zu essen. Beides verbrechen gegen die erde, beides verbrechen gegen das lebensrecht von tieren, die man nicht als nahrung benötigt

Wenn ich sehe, was wir alles an Dreck, Öl, Atommüll und was weiß ich alles ins Meer werfen, glaub ich irgendwie nicht, dass die Fische als Nahrungsmittel so wahnsinnig gesund sein sollen. Kommt dabei vielleicht auch drauf an, woher der Fisch kommt / welche Fischart es ist? Aber wer weiß schon so genau, aus welchem Meer oder Betrieb der Fisch kommt.

0

Wie würdet ihr euch eine Woche lang lieber ernähren?

Vegetarisch = kein Fleisch Vegan = keine Tierprodukte
Flexitarisch = Fisch und Fleisch zwischendurch Frutarisch = Fall Obst Samen und nüsse kein Fleisch Pescetarisch = Tierprodukte Krebstiere und Fisch kein Fleisch Freegan = selbst angebaute, Geschenke, gefundene , von anderen weggeworfene Lebensmittel Rohköstlerrisch = Lebensmittel die während der Zubereitung nicht mehr als 40 ° Celsius erhitzt werden oder komplett roh sind

...zur Frage

Ist der Verzehr von Getreide überlebensnotwendig?

Oder reicht es sich mit Fleisch/Fisch /Eiern, Milchproduktion, Nüssen, Saaten und Gemüse zu ernähren?

...zur Frage

Wie nennt man einen fast-Vegetarier?

Gibt es ein Begriff für jemanden, der nur dann Fleisch oder Fisch isst, wenn er sich davon überzeugt hat, das die Tiere ohne Qualen gehalten, transportiert und geschlachtet worden sind?

Also wie ein Vegetarier, der z.B. nur beim Dorf-Bauern sein Fleisch kauft, oder nur die Eier isst, die er von seinen eigenen glücklichen Hühnern hat?

Ich finde das viel sinnvoller, als den quasi schon fanatisch propagierten Veganismus mancher "Hobby-Missionare". Ich habe nichts gegen vegane Ernährung, aber es spricht mMn auch nichts gegen die Milch oder den Honig aus dem Betrieb des Nachbarn, einem selbst gefangen Fisch, sowie z.B. etwas Trockenfleisch des überaus ethischen Landwirts in meiner Nähe. Fleischkonsum im Einklang mit dem eigenen Gewissen ist möglich, aber gibt es einen Namen dafür?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?