Was ist der Unterschied zwischen moralischen und ethischen Gründen?

13 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Aus "ethischen Gründen" ist richtig. Denn Moral kommt von Mores, Sitten und Gebräuche. Da es aber zu den allgemein als unproblematisch angesehenen Sitten und Gebräuchen gehört, Fleisch zu essen, ist es nach der allgemeinen Moral nicht verwerflich, Fleisch zu essen. Ethisch bedeutet jedoch, dass Du dieses Verhalten theoretisch bewertest und für Dich und Deine Mitmenschen gleichen Sinnes den Wert des tierischen Lebens so hoch stellst, dass Du eine Ernährung mit Fleisch als nicht akzeptabel einschätzt. Darum ist "ethisch" der passendere Begriff.

Vielen Dank für diese Antwort - sie hat mir wirklich weitergeholfen :)

2

Was würden Sie zu der Antwort von "Sesshomarux33" sagen? Würden Sie die Aussage (Ethik=Theorie, Moral=Praxis) unterstützen?

0
@marjaschmidt

Ja, das hat sich so eingebürgert. Obwohl Ethik aus dem Griechischen kommt und "Gewohnheit, Sitte, Brauch" bedeutet wie "mores" im Lateinischen. Da aber Ethik schon immer als wesentlicher Teil der Philosophie aufgefasst wurde, gilt Moral eher als das tradierte Verhalten und Ethik als das philosophisch Durchdachte.

1

Ethik und Moral haben zwar denselben Ursprung (Sitten,Gebräuche), haben sich aber zu unterschiedlichen Bedeutungen entwickelt.

Unterschiedlich ist die Haltung, die dahinter steckt ist . Ethik will verstehen, Moral sucht Bestätigung oder Empörung. Ethik ist rational, Moral emotional. Ethik hinterfragt, diskutiert und begründet menschliches Verhalten. Moral will weder hinterfragt noch diskutiert werden, sie meint auch, keine Begründungen zu brauchen.

Wenn du es für dich entscheidest, ob du Fleisch essen willst, ist das Ethik. Wenn du andere verurteilst, weil sie Fleisch essen, machst du daraus eine Moral.

Hi marja, über die faktische Bedeutung kannst du im Duden nachschauen - hier wirst du verschiedene Ansichten finden - ist aber im wirklichen Leben nicht relevant - lass dich nie darauf festnageln. Achtung und Ehrfurcht vor dem Leben sowie das Zugeständnis des Lebensrechts anderer muss man nicht definieren oder rechtfertigen anhand eines Begriffes - Punkt ! Bleib auf deinem Weg und geh ihn weter - dann kommst du zwangsläufig durch Information zum Veganismus. Auch Fische und andere Meerestiere leiden, Milchkühe und Legehennen mit ihrem Gefolge leiden und sterben für Milch und Eier. Jeder Anfang ist aber wichtig und richtig, die meisten haben als Vegetarier angefangen - wichtig ist, nicht stehen zu bleiben und nie aufzuhören, sich zu informieren und sein Bewusstsein zu erweitern für Leid in der Welt, denn vieles hängt zusammen.... Ich wünsch dir alles Gute :) LG, Sigi

Bleib auf deinem Weg und geh ihn weter

die weiss doch gar nicht,was sache ist.

1
@gansh

Hauptsache, DU weißt, was Sache ist...., dann kann ja nix mehr schiefgehen mit der Welt und unser aller Zukunft :) Weiter so !!!

3

Danke für Deine Antwort :) - aber ich habe nicht vor Veganer zu werden (siehe Kommentar zu Antwort von "gansh").

PS: Ich esse jetzt schon kein Fisch oder andere Meerestiere. Ich verstehe auch nicht ganz, warum man sie von "normalen" Tieren unterscheidet.

3
@marjaschmidt

Mit deiner Meinung "PS": stehst du nicht alleine - ich kann` s auch nicht nachvollziehen...

3

Was möchtest Du wissen?