Peinlich - Kumpel mit 32 noch keine Freundin gehabt?

Das Ergebnis basiert auf 131 Abstimmungen

Lass ihn doch sein Leben 89%
Nein - komisch 6%
andere Antwort 5%

41 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
andere Antwort

Peinlich bist höchstens du. Was geht dich die Intimsphäre anderer Leute an und was maßt du dir an, darüber zu urteilen, noch dazu einen Menschen auf seine sexuelle Aktivität zu reduzieren.

Natürlich ist es schwer, heutzutage nicht wie du zu denken. Heute, wo jede Zuneigung mit einer sexuellen Ausrichtung in Verbindung gebracht wird, wo Kinder ermuntert werden, sexuell aktiv zu werden, wo Jungfräulichkeit eine Schande ist, wo sich alles nur noch um Sex dreht. Jahrzehntelange Manipulation hat ihr Ziel erreicht.

Perfekter Kommentar, besser hätte ich es nicht schreiben können.

20

Bemerkenswert finde ich auch, wie abschätzig (blabla) der Frager über seinen Kumpel spricht - und dass er nicht mal die deutsche Grammatik beherrscht...
Er sollte ihm sein Leben lassen...

6
@Dichterseele

Schon aber diese Abschätzigkeit ist leider ziemlich alltäglich geworden. Es wird zu schnell über andere hergezogen.

4

Diese Antwort verdient 5 Sterne! ☆☆☆☆☆

5
Lass ihn doch sein Leben

Schande, aber nicht über ihn, sondern über dich. Es ist durch aus komplett normal, nicht jeder Mann will oder braucht eine Partnerin / einen Partner.

Allerdings zu sagen, er wäre komisch oder peinlich, ist selbst peinlich.

Lass ihn doch sein Leben

Er darf machen was er will. Wenn er sagt er ist hetero ist er hetero, wenn er sagt er ist schwul, ist er schwul, wenn er sagt er ist bi ist er bi. Du solltest dir über die Sexualität von anderen keine Meinung bilden. Das ist auch nicht peinlich oder so, das ist total in Ordnung du solltest offener für andere Lebensstile sein.

Lass ihn doch sein Leben

Warum ist das komisch, weil es nicht der Norm entspricht und die Norm hierbei die Masse bildet?

Ich empfinde es eher als komisch, dass Menschen es als Lebensnotwendig empfinden, einen Partner oder eine Partnerin zu haben und gar davon sprechen, dass das Leben nicht lebenswert ist, ohne jemanden zu haben.

Das Leben bietet doch so unendlich viele schöne Dinge, warum versteift man sich so sehr genau auf das eine? Wenn es sich irgend wann mal ergibt, schön. Wenn nicht, dann auch nicht schlimm.

Man sollte immer selbst sein stärkster Halt sein und seine Stärke und Freude nicht in der Abhängigkeit einer anderen Person suchen.

Wie dem auch sei, ich halte es nicht für erstrebenswert, der Norm anzugehören, schließlich entspricht die Norm eben derer, die in der Regel auch niemals etwas außergewöhnliches erreichen werden.

Lass ihn doch sein Leben

Frage ihn, ob er das überhaupt will. Wenn Ja, kannst du ja was einfädeln.

Manchmal halte ich das für eine gar nicht so schlechte Idee keine mehr einzugehen. Man kann dann tun und lassen was man will.

Meine letzte Beziehung ging 9 Jahre. Am Ende eine vergeudete Zeit für mich. Ich werde nur älter und älter.

Was möchtest Du wissen?