Wenn du diese chinesiche Weisheit mit deiner Frage von heute mit der kranken Erde in Verbindung bringst, dann stelle dir einfach viele kleine Initiativen vor, die bei der Erdzerstörung nicht mehr mitmachen und stattdessen daran arbeiten, die Erde zu heilen.

Das ergibt dann viele kleine "Pflaster" für unseren geschundenen Planeten, viele und immer mehr Ecken, wo die Natur gedeihen kann, wo Insekten wieder Nahrung finden und nicht vergiftet werden. Und je mehr Menschen so etwas tun, desto größer wird die Chance, dass wir die Kurve noch kriegen und das Schlimmste verhindern können.

Dazu gehört natürlich nicht nur, dass man sich ein Fleckchen Erde sucht, das man hegen und pflegen kann, sondern vor allem auch, dass man aufhört, ein Teil des Problems zu sein und da kommt der Konsum ins Spiel.

Ständig wird suggeriert, dass Geld ausgeben glücklich macht. Da ist es schwer, sich von diesem Gedanken zu lösen.

Wenn man sich auf wirklich Notwendiges beschränkt und auf die mehr oder weniger langen Produktionswege achtet, kann man viel bewirken und sein Glücklichsein woanders finden.

Schau, was dieser Mann in Arizona erreicht hat!

https://www.youtube.com/watch?v=KcAMXm9zITg

Oder schau dir Videos zu Urban Gardening an oder wo es überall Solawis gibt.

Im indischen Bundesstaat Sikkim darf nur noch Bio Landwirtschaft betrieben werden.

"Die Öko Rebellen vom Himalaya"

https://www.youtube.com/watch?v=Uv7K-q3UbYc

In Bhutan steht Umweltschutz an oberster Stelle und Kinder lernen das schon in der Schule.

Umweltschutz

In seiner Verfassung hat Bhutan den Umweltschutz festgeschrieben. Bereits vor dem gesetzlichen Schutz waren alle wirtschaftlichen Unternehmungen dem Umweltschutz untergeordnet. Bhutan verfügt über einen einmaligen Naturreichtum. Bereits in den Schulen wird bei den Kindern das Umweltbewusstsein gefördert. Wegen der relativ geringen Bevölkerungsdichte und der zerklüfteten Berglandschaft wird im Vergleich zu anderen Ländern der Region nur ein kleiner Teil der Fläche für die Landwirtschaft genutzt. Etwa zwei Drittel des Landes sind bewaldet. Die Wälder werden ökologisch nachhaltig genutzt, Brandrodung ist verboten und wird bestraft. Als Nationalparks und Tierreservate sind 26 Prozent des Landes geschützt. [4] [5] Bhutan hat sich dazu verpflichtet, dauerhaft CO2-neutral zu bleiben. Im Jahr 2013 wies es sogar eine CO2-negative Bilanz auf. [6] Bhutan nutzt 6,5 Prozent seines Wasserkraftpotentials, das auf 24.000 Megawatt geschätzt wird. Der Export von grünem Strom aus Wasserkraft ist eine wichtige Einnahmequelle für Bhutan.

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Bhutan

Aber das muss alles noch viel mehr werden!

Niko Paech: Postwachstumsökonomie in 20 Minuten | Werkstatt Zukunft

https://www.youtube.com/watch?v=jv7EgsjT3f0

So einen Lockdown, wie wir ihn jetzt haben, kann man doch prima nutzen, um mal in eine andere Richtung zu denken.

Doku - Corona - Sand im Weltgetriebe [Arte 2021]

https://www.youtube.com/watch?v=AWD75y4Zpf0

...zur Antwort

Verstehst du überhaupt nicht was damit gemeint ist?

Ein paar Kurzfilme könnten dir da weiterhelfen:

https://www.youtube.com/watch?v=WfGMYdalClU

https://www.youtube.com/watch?v=jid2A7ldc_8

Oder eine etwas längere Doku

Die Erdzerstörer - Doku - ARTE (2019)

https://www.youtube.com/watch?v=sWlbnNDu6OE

Kurz gesagt, der Mensch zerstört mit seinen "Fortschritten" mit zunehmender Geschwindigkeit das Ökosystem und sich selbst und das war´s dann.

Das ist das wichtigste Thema überhaupt. Hilf doch bitte mit, das Ökosystem zu restaurieren!

Das könnte z.B. so aussehen:

Regionale Landwirtschaft: Wenn Essen wieder was wert ist | die nordstory | NDR Doku

https://www.youtube.com/watch?v=1aH1IxwNkas

...zur Antwort

Erstmal kann es sein, dass gar nicht wegen hämmern geklingelt wurde und zum anderen ist man eine ganze Weile kulant, wenn jemand neu einzieht. 🌿

Kannst ja, wenn du fertig mit einziehen bist, eine Runde selbstgebackene Kekse ausgeben. Meine neue Nachbarin hatte das gemacht und es kam gut an.

...zur Antwort

Die Existenz des Corona-Virus zu leugnen wäre Unsinn. Das Virus war schon 2013 unterwegs, kann man nachlesen.

Aber die Maßnahmen werden zu recht angezweifelt.

Man hat die Maskenpflicht eingeführt mit Masken, die völlig ineffektiv waren.

Dann der Flugverkehr. Letztes Jahr war der teilweise auf 2000-3000 reduziert, aber dieses Jahr sind mehr Flugzeuge denn je unterwegs. Nicht selten sind mehr als 14 000 Flieger gleichzeitig da.

Gerade jetzt sind es nur etwa 75000, aber wenn du Lust hast, kannst du das ja im Auge behalten.

https://www.flightradar24.com/52.97,11.04/2

Dann werden Maßnahmen verordnet, die das körpereigene Immunsystem schwächen, aber mit Infektionsvermeidung nichts zu tun haben.

Hier werden ein paar Sachen angeführt. Man kann sich das ja mal durch den Kopf gehen lassen.

Für die psychische Gesundheit wäre es zum Beispiel gut, sich auch in diesen Zeiten zur Geselligkeit zu treffen. Wenn man sich im Garten zu einer großen Runde mit nötigem Abstand trifft, sitzt und sich unterhält, da ist doch nichts verkehrt dran, aber es ist verboten.

Oder nimm Ausgangssperren ab 20 Uhr. Was soll das? Da darf man nach 20 Uhr nicht spazieren gehen, nicht mal alleine! Was hat das mit Infektionsschutz zu tun?

Und wenn ich den Spahn richtig verstanden habe, sollen Apotheker und Ärzte angehalten werden, keine Bedenken gegen Corona Impfung zu äußern, um die Impfbereitschaft zu erhöhen.

Ab Min. 22:20

https://www.youtube.com/watch?v=woIZPEEk4O8

Ich finde das merkwürdig, wenn Spahn den Ärzten vorschreiben will, wie die ihren Job zu machen haben.

Jetzt heißt es nicht mehr: "Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker", sondern fragen Sie Spahn.

Das geht doch eindeutg zu weit!

Dann gibt es noch zu berücksichtigen, was das Weltwirtschaftsforum mit "Covid19 - The Great Reset" oder auf Deutsch "Covid19 - Der große Umbruch" meint.

Hier das Buch zum Lesen, Ausdrucken, Runterladen:

https://docplayer.org/197567614-Covid-19-der-grosse-umbruch.html

Weltwirschaftforum zu dem Thema letztes Jahr:

https://www.youtube.com/watch?v=pfVdMWzKwjc

Und auf Deutsch:

https://www.youtube.com/watch?v=SgW-z8UFWQI

Und ein paar Diskussionen/Gedanken dazu:

https://www.youtube.com/watch?v=bbTrIlCuWZ8

https://www.youtube.com/watch?v=SEB4vrgbXuQ

https://www.youtube.com/watch?v=xcjMUVrsBVg

Es hat den Anschein, als ob man schon 2009 versucht hat, eine ähnliche Aktion zu starten, mit teilweise den gleichen Akteuren:

"Profiteure der Angst" ARTE/NDR Dokumentation 2009

https://www.youtube.com/watch?v=0Rml0oXAmTc

Ich halte es für angebracht, die Corona-"Pandemie" kritisch zu betrachten, weil hinter den Maßnahmen anderes zu vermuten ist als Infektionsschutz.

...zur Antwort

Das Wort "Stolz" trifft es eigentlich nicht, aber ich freue mich, dass ich gelernt habe, welchen Wert ein Permakulturgarten mit vielen Wildkräutern hat.

Ich habe auch die Erfahrung gemacht, dass Hühnerhaltung an Vorteilen weit über das Eierlegen hinausgeht. Alle Gartenabfälle kommen auf den Hühnerhof und werden entweder gefressen oder sie kompostieren und werden von den Hühnern in den Boden eingearbeitet. Das gibt wunderbaren Humus für den Gemüseanbau, wo ich auch jedes Jahr kleine Fortschritte mache.

Mein Wunsch wäre es, völlig autark zu leben, aber das wird leider nicht passieren, weil das alleine nicht geht. Irgendetwas muss man immer kaufen. Aber die Menge der Sachen, die ich kaufen muss, hat sich drastisch reduziert. Ich suche mir Dokus dazu und schaue mir an, was ich von anderen noch lernen kann.

Regionale Landwirtschaft: Wenn Essen wieder was wert ist

https://www.youtube.com/watch?v=1aH1IxwNkas

Dryland-harvesting home gathers sun, rain, food, & more

https://www.youtube.com/watch?v=KcAMXm9zITg

Ich bewundere auch die Bishnoi, die am Rand der Wüste in Rajasthan als Vegetarier überleben.

https://www.youtube.com/watch?v=tcNmq-quVPA&list=PLAocIS-jUf42_5iIhXmgM24MpN470pzyN

...zur Antwort

Es ist zwar üblich geworden, dass schon Kinder "Beziehungen" haben, aber je früher man anfängt, desto mehr Trennungen sind vorprogrammiert, bis man in ein Alter kommt, wo an tatsächlich reif genug ist, eine langfristige Beziehung einzugehen und auch zusammen zu wohnen.

ich kann mir nicht helfen, aber ich glaube nicht, dass sich diese Trennungserfahrungen in der Teenagerzeit positiv auf das weitere Leben auswirken.

Desweiteren halte ich es für einen Irrweg, jedes Gefühl für andere Menschen mit Beziehung und Sexualität in Verbindung zu bringen. Man vergißt ganz und gar, dass es Gefühle für andere Menschen, sogar Liebe zu anderen Menschen gibt, die einfach nur alltäglich sind und zu einer positiven und glücklichen Grundstimmung im Leben beitragen.

Man muss nicht alles haben wollen, was einem gefällt. Und eine Beziehung sollte man nur eingehen, wenn man langfristig zusammen bleiben will.

Eine innige Liebesbeziehung ist doch kein Versuchsfeld, sondern etwas, dem man mit größter Wertschätzung begegnen soll. Und wer hat mit 13 diese Wertschätzung? Im Kindesalter hat man das fast nie. Es mag Ausnahmen geben, aber die Regel ist das nicht.

Und überhaupt, eine Liebeserklärung an eine Person, die man fast gar nicht kennt und deren Persönlichkeit noch gar nicht ausgebildet ist, kann nur ziemlich oberflächlich sein.

Festige doch lieber die Freundschaft mit ihr, unterhaltet euch über wichtige Themen wie Umweltschutz, z.B.

Das Ökosystem wurde in den letzten 200 Jahren ziemlich vor die Wand gefahren und das ist allmählich auch bei den Strippenziehern dieser Welt angekommen.

Wenn in den letzten 200 Jahren so große Schäden verursacht worden sind, kann man sich ja ausrechnen, was passiert, wenn man noch 10 - 20 Jahre so weitermacht. Sich mit dem Thema zu befassen, ist also überlebenswichtig!

Hier ein Kurzfilm, um das zu veranschaulichen:

https://www.youtube.com/watch?v=WfGMYdalClU

Sprich mit ihr darüber und recherchiert!

...zur Antwort

Ich lebe vegan bis auf Eier, weil ich Hühner habe. Da es den Hühnern hier gut geht, finde ich es auch ok, die Eier zu essen. In Eiern ist etwas B12.

B12 habe ich auch schon etwas recherhiert und mit Wildkräutern solltest du dich, meiner Meinung nach, auch vertraut machen.

https://www.bevegt.de/wildkraeuter/

https://www.nu3.de/blogs/nutrition/vegane-ernaehrung-vitamin-b12

Vitamin B12 Mangel bei veganer Ernährung? Hier sind meine Blutwerte! (Methylcobalamin)

https://www.youtube.com/watch?v=EGgjnDYQz_s

2017 ohne Supplemente - mein Vitamin D und B12 Bluttest bei veganer Ernährung

https://www.youtube.com/watch?v=s7zGmIcVSvo

https://www.rawfuture.de/impressum

https://www.vegpool.de/magazin/vegan-b12-luege.html

https://www.veganbook.info/der-spiegel-praesentiert-eine-anhaeufung-von-luegen-ueber-vegane-ernaehrung-als-faktencheck/

https://www.vitaminb12.de/darmbakterien/

https://www.vital-und-gesund.de/b12/vorkommen/pflanzlich/

Vitamin B12 Roh Vegan Problem lösen ohne Supplemente/Studienbasiert

https://www.youtube.com/watch?v=T7OPHEDCZDo

Pflanzliche Produkte
Pflanzen enthalten im Allgemeinen kein Vitamin B12. Bodenproben haben jedoch gezeigt, dass Böden, welche nicht zu stark mit Chemikalien belastet sind, sehr viele Bakterien enthalten, dieVitamin B12 produzieren. Dieses B12 kann auf Pflanzen haften bleiben, wenn man diese erntet. Dies könnte eine Erklärung dafür sein, dass in ländlichen Gegenden Indiens ein B12-Mangel praktisch unbekannt ist, selbst bei jahrelanger rein veganer Ernährung. Da jedoch in den Industrienationen kaum noch Pflanzen direkt in der Natur gegessen werden, sondern zuvor immer gewaschen, geschält oder auf eine andere Art gesäubert werden, geht vom Ernteplatz bis zum Esstisch meist das wertvolle Vitamin an der Oberfläche verloren. Hinzu kommt, dass durch die Gifte, die in der heutigenkonventionellen Landwirtschaft eingesetzt werden, im Boden lebende Bakterien auch häufig mitvergiftet werden. Wir haben also hochreine Nahrungsmittel und immer «reiner» werdende Böden. Dadurch verschwinden auch immer mehr der nützlichen und überlebenswichtigen Bakterien. Obwohl also früher die Menschen durch eine pflanzliche Ernährung mit wildgewachsenen und höchstens leicht gewaschenen Pflanzenprodukten durchaus B12 bekamen, kann man davon heute nicht mehrausgehen.

Quelle: https://gesundheit-heute.ch/wp-content/uploads/2017/04/vitamin_b12_faktenblatt-2.pdf

Also esse ich jetzt Bio-Wurzeln etc. auch ungeschält und das schmeckt sogar würziger!

https://ein-langes-leben.de/vitamin-b12/333-vitamin-b12-wildkrauter-und-gesunde-nahrungsmittel-fur-vegetarier

https://fet-ev.eu/vitamin-b12/

https://jedertag.org/die-vitamin-b12-luege-aufgedeckt/

Wenn du das alles durchliest, wirst du auf unterschiedliche Ansichten stoßen, aber auch auf Infos, was man berücksichtigen kann.

Wenn es also heißt B12 ist wasserlöslich und lichtempfindlich, kann man daraus schließen, dass man besser dran ist, z.B. Karotten dunkel zu lagern und ungeschält als Rohkost zu essen.

Am besten ist natürlich, alles frisch aus dem Garten, aber diese Möglichkeit hat nicht jeder. Allerdings gibt es auch in Städten "Urban Gardening" Projekte oder Solawis. Kleingärten sowieso.

...zur Antwort

Warum ist das Leben so?

Hallo liebe Freunde der Community!

Ich hoffe es geht euch gut und ihr fühlt euch fit und seit glücklich. Kleine Begrüßung runde erstmal. Ich hab mich die letzte Zeit mit Dingen im Leben beschäftigt die ich davor als selbstverständlich gesehen habe. Fangen wir von Gesundheit bis materielle Sachen an. Meine Frage ist einfach warum ist das Leben so krass wenn man überlegt wie viele Dinge passieren und wie viele Leute still da sitzen und einfach zu gucken usw. Ich versteh so viele ding und gleichzeitig versteh ich auch so wenig wenn ihr wisst was ich meine. Die meisten Dinge sind so kompliziert man muss auf so viele Sachen achten. Ich hab langsam das Gefühl als ob die Menschen vergessen haben einfach zu leben. Ich hab es beobachtet in meiner Familie oder generell in meinen Umfeld sind die meisten einfach so ernst im Leben und gestresst wenn ihr versteht was ich meine. Ich weiß nicht was wie ich das am besten beschreiben soll hoffe ihr versteht bisschen was ich meine .Und wenn man auch überlegt jeder Mensch hat eine andere Denkweise und sieht das Leben mit anderen Augen das finde ich auch krass man weiss nie was in einen vor geht was er gerade denkt während man mit der person redet . Und das ist auch ein punkt zum beispiel ich finde es schwer den Charakter eines menschen zu erkennen weil so viele einfach etwas falsches vorspielen und am ende ist man immer voll geschockt weil man es nicht erwartet hätte wenn ihr wisst was ich meine. Wie sieht ihr das Leben was denkt ihr ?

LG mich würde mal eure Sicht der Dinge interessieren;) !

...zur Frage

"Das Leben" an sich ist nicht so, die westliche kapitalistische Welt hat es sich so gemacht. ich schau da gerne mal in andere Länder, wie die Leute da leben.

https://www.youtube.com/watch?v=1AdslREcnLQ

oder auch in Deutschland

https://www.youtube.com/watch?v=1aH1IxwNkas

Wenn man in diese Riichtung denkt und lebt, dann lebt man wirklich!

...zur Antwort

Ich sagen würde sagen:

Geld verschafft einem Abhängigkeit und ohne leben zu können, ist Freiheit.

Ich brauche leider immer noch Geld, aber es ist schon viel weniger geworden. 😉

...zur Antwort
Ja, der Atomausstieg ist wichtig und richtig! (+ Begründung)

Atomausstieg, am besten sofort! Jeder Tag, wo weitergemacht wird, ist eine Katastrophe.

Aber die Gier und die Verschwendungssucht sind anscheinend für viel zu Viele zu groß, um das zu begreifen.

...zur Antwort

Warum musst du die Marmortischplatte überhaupt befestigen? Sie ist doch so schwer, dass sie kaum verrutschen wird.

Meine Platte liegt seit Jahren nur so auf dem Metallgestell und das ist völlig sicher. Ausserdem ist es leichter, falls du mal umstellen willst.

...zur Antwort

Statt Löcher in die Decke zu starren, kannst du dir auch etwas Sinnvolles, Nützliches und Schönes überlegen.

Am Notwendigsten wäre Umweltschutz und regionaler Bioanbau.

Regionale Landwirtschaft: Wenn Essen wieder was wert ist

https://www.youtube.com/watch?v=1aH1IxwNkas

Dabei kannst du Freunde mit hohen Idealen finden und tiefempfundene Freude. Denk doch mal in diese Richtung 💚

...zur Antwort
Andere (welche?)

Im Bioladen. Dort kaufe ich immer, was sich an Obst und Gemüse in der Restekiste befindet und evtl. noch ein paar andere Gemüsesorten. Damit komme ich gut über die Runden und unterstütze die Vergiftung der Böden nicht mehr.

...zur Antwort

Das "Lustige" ist, dass man einen insektenfreundlichen Garten weder anlegen noch gestalten muss. Eigentlich reicht es, wenn man aufhört, der Natur ins Handwerk zu pfuschen. So hab ich das jedenfalls gemacht. Als Anfang kam der Rasenmäher in den Ruhestand. Ich wollte enfach wissen, was hier so wächst, wenn man nichts macht.

Seitdem lebe ich in einer "Ökodiktatur" und lasse mir von der Natur sagen, was gut und notwendig ist.

Es haben sich nicht nur blühende Wildpflanzen vermehrt, sondern lecker essbare Wildkräuter. Nur Insekten habe ich dieses Jahr noch nicht viele gesehen. Ein paar Hummeln tummeln sich rum, oder ist es noch nicht die Zeit für Bienen?

Unberührte Natur ist so unfassbar schön!

Warum nur fliegen Menschen Tausende von Kilometern, um das irgendwo zu erleben, verweigern es aber im heimischen Garten?

...zur Antwort

Dreck wegen Beeren?

Für die Beeren gibt es viele Rezepte! Aber auch Vögel und Insekten lieben diesen Baum.

https://www.youtube.com/watch?v=WP4II57XcGo

Für soviel Gutes kann man doch im Herbst die Stiele und Blätter zusammen harken. Meinst du nicht?

...zur Antwort