Wir hatten die Frage doch gerade erst...

Lass den armen Mann doch endlich in Ruhe.

...zur Antwort

Kartoffelschälmaschine - wieder so ein nichtsnutziges Ding was die Leute kaufen sollen. Pellkartoffeln sind so leicht abzupellen. Ich mache mir auch gerne mal einen Kartoffelsalat, so viel Arbeit ist das gar nicht.

...zur Antwort

Würde ich nicht machen. Wer weiß, was die im Schilde führen. Innerlich sind bei dir ja schon die Alarmglocken an. Hör drauf!

...zur Antwort

Habe ich zu wenig gemacht, denke ich zu negativ?

Hallo,

also erstmal zu mir: Ich bin 17 Jahre w. Vor 3 Jahren sind meine Eltern mit mir aus einer Großstadt (NRW) in ein kleines Dorf (NDS) gezogen. Ich war 14, hatten ein Welpen und meine mum wurde schwanger.

Bin dann in die neue Schule gekommen (9. Kl.), wo mich alle am Anfang nett aufnahmen. Hielt nicht lange an bis mich die Mädchen alle runter gemacht haben. Sie waren alle etwas pumeliger (nichts schlimmes), außer ich. Ich war für die das kleine, dumme, dünne Stadtgirl. Meine Lehrerin hatte es auch vermutet. 2 Jahre habe ich die Zeit abgesessen. Mitte 2017 hatte ich hier meinen ersten festen Freund und somit auch durch seinen Freundeskreis Freunde (für 5 M.). Die Beziehungging den Bach runter, da ich ihn nicht ran gelassen habe. Zum Schluss habe ich erst gemerkt das er Drogen nahm. War alles nicht so prickelt, da hier eine Freundin versucht hat uns auseinader zubringen, damit ihre Bff mit ihm zusammen kommt. Hat auch funtioniert. Es waren noch viele Konflikte offen und ich habe mich von allen distanziert, da ich nichts mit Drogen zu tun habne möchte.

Wollte mit Volleyball anfangen, doch es gab nur eine Mix-Gruppe in der Nähe. War dort 6 Monate drin. Leider waren das nur etwas ältere Leute. Außer ein Mädchen in meinem Alter. Sie war dann meine Freundin. Wahrscheinlich habe ich mich zu sehr an sie gehangen, jetzt habenwir keinen Kontakt mehr. Sie hatte auf einemal nie Zeit für mich.

Seit Mitte 2018 gehe ich auf eine FOS. Bin jetzt in der 11. Klasse und muss dazu ein Jahrespraktikum absolvieren. Ich fahre knapp 2 h hin und zurück (jeweils). Habe versucht wo anders Volleyball zu spielen, aber es ist weit weg. Dann bin ich sehr sehr spät zu Hause und ich muss sehr früh aufstehen. Hier kommt gerade mal 1 mal die Stunde ein Bus, wenn überhaupt. Habe dort dann reingeschnupper, aber es passt zeitlich überhaupt nicht. Mit den Leuten aus meiner Klasse verstehe ich mich zwar, haben am Anfang viel zusammen gemacht, aber dann nicht mehr. Viele reden meine Sachen schlecht. Das was ich trage zum Beispiel. Ich hatte auch nie eine Problem Leute kennenzulernen, erst seit dem ich hier bin. Jetzt habe ich auch meinen Führerschein, doch in der Fahrschule haben sich keine Freundschaften ergeben.

Mit meinem Hund gehe ich jeden Tag raus. Ich wollte eig. ins Fitnessstudio, aber hier habe ich auch das zeitliche Problem. Es ist alles weit weg! Ich habe keine Lust mehr und weine auch sehr viel. Sehr oft wünsche ich mir wieder zurück zu gehen, zu mal ich die Umgebung hier auch nicht gerade so schön finde. Mit meinen Eltern habe ich momentan sehr häufig streit. Ich bin nur noch zu Hause, seit 3 Jahren. Ich mache nichts. Die Schule läuft nicht und ich kann mich nicht konzentrieren.

Habe ich zu wenig gemacht hier? Die in meiner Schule wohnen auch weiter weg von mir. Ich vermisse auch die Leute die man seit Kindergarten spontan über den Weg läuft die werde ich hier niemals haben. Ich möchte schon irgendwie wieder zurück, aber irgenwie auch nicht, mal so mal so. Habt ihr Tipps?

...zur Frage

Hast du ein Fahrrad? Announcier doch auf ebay Kleinanzeigen, dass du jemanden für Fahrradtouren in der Umgebung suchst.

...zur Antwort

Da gibt es tausend Kleinigkeiten...

Denk an die Produktionwege von dem, was du kaufst. Geh durch den Supermarkt und erkenne, dass man das alles gar nicht braucht. Kaufe regional ohne Pestizide und Gentechnik >>> https://www.solidarische-landwirtschaft.org/solawis-finden/karte/#/

Vielleicht gibt es auch andere Gemeinschaftsgärten und Initiativen in deiner Nähe. Kauf Klamotten etc gebraucht. Fahr so wenig wie geht Auto und wenn, dann bilde Fahrgemeinschaften. Gibt es bei euch schon "Mitfahrbänke"? Überlege, ob du wirklich fließend warm Wasser brauchst, besonders im Sommer. Wasch dich öfter mit Wachlappen statt nur zu duschen. Zieh dich warm an, wenn es kälter wird - spart Tausende von Euro und Energie. Versuche Leute kennenzulernen, die die gleichen Ziele haben. Informiere dich über "Postwachstumsökonomie. Niko Paech hat dazu viele Videos im Netz.

Und werde mindestens Vegetarier.

Es ist klar, dass man sich nicht von heute auf morgen komplett umstellen kann. Aber Stück für Stück dazulernen und umsetzen, dann funktioniert das.

Benutze so wenig Küchenmaschinen, wie irgend möglich. Mit der Hand funktioniert das genauso gut. Iss gesunde Rohkost - denk dir Rezepte aus. Lerne neue Gemüsesorten kennen und welche Wildkräuter man essen kann. Schaff den Rasenmäher ab und mit der Zeit wirst du in Wildblüten "ersaufen". Und man braucht gar nichts dafür tun. Es ist Unsinn, zu behaupten, dass Umweltschutz teuer ist. Im Gegenteil, es spart viel Geld und schafft gute Kontakte.

...zur Antwort

Sehr emotional und zum Nachdenken!

https://www.youtube.com/watch?v=vV3IcXkrHL8

Die Bandbreite: Ich hab heut morgen ein Kind getötet

...zur Antwort

Ich würde sehr kritisch sein und dich einer lange Beobachtungsphase mit vielen Gesprächen unterziehen.

...zur Antwort

Er hatte vorher kein Interesse und jetzt, nachdem er dich als irre Betrügerin kennengelernt hat, erst recht nicht.

Glaubst du wirklich, er könnte dich auch nur im Geringsten respektieren? Hör doch auf, dir das alles schönzureden.

...zur Antwort

Wie du die Wartezeit überbrücken kannst? Krieg dich in den Griff, damit du nachher gar nicht mehr in die Klinik musst. Oder willst du wegen der Aufmerksamkeit dahin?

Halte doch mal Phantasie und Realität auseinander! Realität ist, was dein Körper braucht, um zu leben.

Und lebe nicht, damit du von anderen Aufmeksamkeit bekommst, sondern um anderen Aufmerksamkeit zu schenken.

...zur Antwort
According to composer Robert Lamm, the song is about trying to write a song in the middle of the night. The song's title is the time at which the song is set: 25 or 26 minutes before 4 AM

Quelle: https://en.wikipedia.org/wiki/25_or_6_to_4

Demzufolge ist die 6 eine Abküzung für 26, also: 25 oder 26 Minuten vor 4 Uhr morgens, als er versuchte, einen Song zu schreiben.

...zur Antwort

Ihr könntet ja mal richtige Briefe schreiben. Das ist auch schön!

...zur Antwort

Ich lebe nicht komplett abgeschieden. So alle zwei Wochen bin ich mal unter Leute und habe dann auch Freude dran. Aber sonst lebe ich mit meinen Tieren alleine und fühle mich überhaupt nicht einsam. Ich habe Freunde weiter weg und ein paar in der Nähe, aber wir unternehmen nichts zusammen, nur ab und zu mal einen Besuch. Wir sind alle sehr beschäftigt!

...zur Antwort

https://www.hallo-vegan.de/Vantastic-Foods-Soja-Medaillons-200g

Die esse ich gerne gebraten mit Mango Chutney.

https://www.hallo-vegan.de/Vantastic-Foods-Soja-Wuerfel-Grosspackung-1500g

Die esse ich gerne gebraten und dann in einen gemischten Salat untergehoben oder trocken eine Handvoll in eine Gemüsesuppe geworfen.

https://www.hallo-vegan.de/Vantastic-Foods-Soja-Country-Filets-Rinderfilets-150g

Die esse ich gerne gebraten mit rotem Gemüse und scharf gewürzt.

Ich kaufe immer die größtmöglichste Menge. Ist günstiger und Portofrei. Hält ja sehr lange.

https://www.hallo-vegan.de/Wheaty-Aufschnitt-Veganslices-Chorizo-80g

Die gönne ich mir mal zusammen mit Brötchen, wenn ich in den Bioladen gehe. Aber nur eine Packung, weil das ungekühlt nicht so lange haltbar ist und ich keinen Kühlschrank in Betrieb habe.

Viele neue Gemüsesorten habe ich entdeckt, seit ich kein Fleisch mehr esse. Und Wildkräuter, was andere als "Unkraut" bezeichnen.

https://www.youtube.com/watch?v=r-hWwSyoSgo

Bei mir wächst zu Hauf Giersch, Vogelmiere, Knopfkraut, Wegeriche, Sauerampfer, Löwenzahn und Portulak hatte ich im Frühjahr unheimlich viel. Das alles wächst und man braucht gar nichts dafür tun.

Ich habe auch entdeckt, wie gut gekochtes Getreide schmeckt. Entweder mit Sojasauce oder Gemüse. Wenn mit Gemüse, dann würze ich das Wasser, schütte Getreide rein, Deckel drauf und auf kleiner Flamme kochen. Ist das Getreide fast gar, kommt das geschnittene Gemüse obendrauf und wieder der Deckel. War etwas zuviel Wasser drin, macht das gar nichts. Ist dann eben eine leckere Sauce. Zuwenig Wasser ist nicht so gut, dann setzt sich das unten fest.

Fertiggerichte kaufe ich gar nicht, aber wenn ich mal essen gehe, dann esse ich Humus mit Fladenbrot, z.B.

Statt Milch habe ich für mich Hafermilch entdeckt.

Wenn ich mal in die Stadt komme, bringe ich mir frischen Tofu mit. Seit ich fleischlos lebe, habe ich wieder richtig Freude am Essen.

...zur Antwort

Ich find es dämlich, nach einer Beziehung gefragt zu werden. So etwas muss sich ergeben. Man trifft sich mal, unternimmt etwas zusammen, redet, trifft sich wieder, lernt sich kennen. Und wenn man das dann 6 Monate lang gemacht hat, kann man fragen: Willst du mein Mädchen sein?

...zur Antwort

Ich möchte einfach ohne Einkaufsmöglichkeiten überleben können und auch ohne Strom und Heizung zurechtkommen.

...zur Antwort

Es liegt ja noch viel mehr im Argen! Die folgende Doku gibt einen ganz guten Überblick davon, was der Mensch in den letzten 200 Jahren angerichtet hat.

Die Erdzerstörer: Sind wir Menschen die Bösen? | Doku | ARTE

https://www.youtube.com/watch?v=yXYYWVAAKRc

...zur Antwort

Du könntest leichter auf Reisen in ferne Länder verzichten, wenn du dir klar machst, welche Umweltschäden damit verbunden sind.

Du kannst auch viel an Lebenshaltungskosten sparen, wenn du dich im Winter warm anzieht und dich langsam an eine niedrigere Raumtemperatur gewöhnst. Im Sommer braucht man kein fließendes warmes Wasser. Wasch dich mit einem Waschlappen, statt dauernd unter die Dusche zu gehen.

Iss mehr Rohkost. Das ist gesünder und erspart das Kochen. Gibt so viele Möglichkeiten...

Ich habe auch viele Jahre gespart, und dann ergab sich eine Gelegenheit, die ich nutzen konnte, weil ich Geld hatte.

...zur Antwort