Panikattacke, sehr starke Angst?

6 Antworten

Du solltest dich deinen Ängsten (die oft im Nachhinein unbegründet sind)stellen..

Immer davor wegzurennen wird dir nichts bringen leider.

Es gibt Baldriantinkturen und Co um etwas das Unwohlsein zu stoppen (:

Ich denke, du kannst nicht davor weglaufen. Ich hatte auch große Angst, und am Ende lief alles gut. Ich weiß nicht wirklich, wie ich dir helfen kann. Vielleicht Beruhigungstabletten, Meditation, Motivationsreden, glückliche Musik oder Schokolade? Frag deine Freunde, ob sie aufgeregt sind, und rede darüber. Du musst nicht unbedingt die Panikattacken erwähnen, aber über die Angst reden sollte helfen.

Alles Gute <3 Ich glaub an dich!

Du kannst dir in der Apotheke Neurexan kaufen. Ein homöopathisches Mittel gegen Unruhe und Stress.

Gib dem Praktikum eine Chance, es wird nicht so schlimm, wie du denkst. Die Panik entsteht nur in deinem Kopf, du musst vor dieser Situation keine Angst haben.

He, versuch, Dir rational klarzumachen, dass Dir gar nichts passieren kann! Gerade wenn das Praktikum nur einen Tag geht, können die doch gar nichts Großartiges von Dir erwarten! Wenn Du da krankgeschrieben nicht hingehst, ist das eigentlich schon das schlimmste, was eintreten kann, nämlich dass Du nichts davon hast.

Und die Angst würde verstärkt werden, da man durch die Vermeidung eine Art Erleichterung verspürt. Man tut sich damit absolut nichts gutes und hat dann immer wieder Panik wenn es um ein Praktikum geht..

2
@Petra5544

Nur, um es nochmal explizit zu sagen: Du meinst, Durch das nicht-Hingehen würde die Angst (für die Zukunft) verstärkt, oder?

1

Ich kenne das. Bei mir war es genau das selbe wie bei dir, nur das ich 3 Tage Probe arbeiten hatte. Ein Abend davor lag ich weinend im Bett weil ich so sehr Angst hatte. Ich konnte nicht mehr schlafen und zitterte am ganzen Körper. Und an dem Tag wie ich das Probe arbeiten hatte, hatte ich dann wieder eine Panikattacke. Ich habe mit meinem Vater drüber geredet. Versuche mit jemandem ganz offen über deine Angst zu sprechen! Er hat gesagt ich soll es versuchen , der Versuch zählt. Auch wenn ich es dann nicht schaffe,aber wenigstens hätte ich's versucht. Dann habe ich meinen ganzen Mut zusammengenommen und mein Vater hätt mich zum 3 Tägigen Probe arbeiten gefahren. Er hat auch Bescheid gesagt das ich ziemlich aufgeregt bin. Versuch das mal. Sag zu den leuten das du sehr aufgeregt bist. Ich durfte mich erst mal hinsetzen , Trinken, und mir Zeit lassen mich zu beruhigen. Paar Stunden ging alles gut. Aber dann hatte ich in der Praxis eine Panikattake und hab dann das alles abgebrochen und hab gesagt das ich heim fahre weil das nichts für mich ist. Und die sind eigentlich einem auch nicht böse wenn du sagst das das nichts für dich ist. An deiner Stelle würde ich drüber reden und versuchen allen Mut zu nehmen und wenigstens versuchen dorthin zu gehen selbst wenn du nur einen Tag schaffst, oder wie ich nur paar Stunden. Der Wille zählt, das du es schaffen wolltest. Und das du es versucht hast!

Ich wünsche dir in Zukunft viel Kraft

Was möchtest Du wissen?