Oxidation von einem Alkan zur Carbonsäure

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

a) Ein Alkan kann man nicht auf direktem Weg zu einem Alkanol oxidieren. Das geht nur auf dem Umweg über ein Halogenalkan oder ausgehend von einem Alken.

b) Von einem Aldehyd soll man zu einer "Base" kommen? Du meinst wohl, und das schreibst Du auch in Deiner Hauptüberschrift, zu einer Carbonsäure.

c) Wer ist "es", das einen typischen Geruch hat? Intensiv wird der Geruch bei den Alkanolen ab dem n-Butanol. Die niederen Alkanale haben einen stechenden Geruch, ebenso die Alkansäuren mit einem bzw. zwei C-Atomen. Alkansäuren mit mittleren C-Zahlen riechen äußerst unangenehm und die höheren Alkansäuren sind fast geruchlos.

ups, ja ich meinte die carbonsäure. und was ich mit "es" meine weiss ich auch noch nicht so genau...aber nachdem man die lösung gekocht hat soll es einen typischen geruch haben

ich meine die oxidation von einem alkan ausgehend zu einem alkohol zu einem aldehyd zu einer carbonsäure

0

...zur Säure reagiert. Den Geruch von Essigsäure kennst du. Ameisensäure sticht stärker in der Nase. Buttersäure ist berüchtigt.

Oh ja, an Buttersäure "durften" wir auch mal riechen :/ Und weisst du, ob sich die Lösung verfärbt?

0
@hotarubi

Je nach Oxidationsmittel (KMnO4 ist farbig, die reduzierten Varianten nicht), aber weder Alkan, noch Alkohol, noch Aldehyd, noch Säure färben typischerweise.

1

Was möchtest Du wissen?