obdachloser nimmt sich essen aus mülleimer von pennymarkt,nun anzeige normal?

44 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo !

Es ist gesetzlich tatsächlich so, dass der eigene Müll solange persönliches Eigentum bleibt, bis die Müllabfuhr den Müll abgeholt hat. Gesetzlich hat also der Supermarkt absolut recht und der Obdachlose hat Eigentum gestohlen.

Der Supermarkt hat also gesetzlich einwandfrei gehandelt, aber menschlich und moralisch gesehen ist das Verhalten dieser Supermarkt-Betreiber absolut widerlich. Man könnte kot_en weil dieses Supermarkt-Personal so herzlos ist. Geld regiert die Welt, aber bei dem Gedanken diese Supermarkt-Kette, eventuell noch mit x Tochterfirmen, könnte einen signifikanten Einfluss auf Politik und Gesellschaft ausüben, kann einem nur spei-übel werden. Bei denjenigen die schon am Boden liegen muss man nicht noch nachtreten.

LG Spielkamerad

So ist es, leider! Die ganzen Geldgeilen, machthungrigen und gewissenlosen Menschen haben einen viel zu großen Einfluss in unserem System. Ich frage mich wie solche Leute nachts schlafen können. Aber es kommt alles zurück. Manchmal früher, manchmal später.

19
@Joneson

ja es ist traurig wenn einer der kein heim hat sich keinen mist nehmen darf den keiner mehr braucht! :(

6
@MK1990

@ Joneson

Das Problem ist, dass ein Großteil der Menschen immer noch nicht begriffen hat, dass es Mneschen buchstäblich ohne Gewissen gibt. Diese Menschen nennt man Soziopathen. Sie haben Freude an dem Leid anderer Menschen und wenn sie könnten, würden sie zum Spaß morden, vergewaltigen quälen und plündern. Und außerhalbder westlichen Welt tun sie auch genau das. Der einzige Grund warum sie es hierzulande nicht tun ist, dass sie intelligent genug sind, es nicht zu tun, um der Strafe zu entgehen, nicht weil sie es aus gewissenhaftigkeit nicht tun.

Und nein, es kommt eben nicht auf sie zurück. Es reicht wenn Menschen passiv sind, damit sie immer weiter machen können. Doch die Leute müssen selbsttätig aktiv werden werden, damit diese Geisteskranken uns nicht in noch größeres Unheil stürzen, als sie es eh schon tun. In diesem Sinne zwei Videos, eines über Psychopathie und eines über die derzeitige Lage:

https://www.youtube.com/watch?v=mIuOm7EFzlM

7
@Soziopathie
dass es Mneschen buchstäblich ohne Gewissen gibt

Warum sollte man dies als Grund annehmen? Ich vermute eher einen Fall von Duckmäusertum. Firmeninterne Anordnungen werden da befolgt ohne dass darüber nachgedacht wird.

Und außerhalbder westlichen Welt tun sie auch genau das.

Kriege werden auch von westlichen Ländern geführt. Dazu kommt, dass der Westen Krisengebiete aufrüstet. Insbesondere auch Deutschland.

4
@Gegengift

Die Problematik lässt sich aber nicht auf die Supermarktbetreiber abschieben, sondern hat ihren Ursprung in der Gesetzgebung.

2
@TheAssiBasti

@ Gegengift,

ich empfehle dir, dass erste Video anzuschauen. Soziopathen haben es aufgrund ihrer Skrupellosigkeit nicht nur überaus leicht, in Machtpositionen zu kommen, sondern übertragen dann von dort aus auch ihre menschenverachtenden "Werte" auf all diejenigen, die sich unter ihnen befinden. Damit Duckmäusertum betrieben werden kann, muss man sich erst einmal vor jemanden ducken. Mit deiner "Kritik" bestätigst du also im Grunde genommen meine Aussage.

Beim Satz, dass sie das außerhalb der westlichen Welt auch tun, hast du mich missverstanden. Auch hier sind wir im Grunde genommen einer Meinung. Ich meinte eben jene Kriege, die die NATO, aber auch andere Staaten führen, die außerhalb der Reichweite eines normalen Hans-Otto Mustermann liegen und von denen nur einseitig in den Medien berichtet wird. Mit all ihren toten, verstümmelten und vertriebenen Menschen. All das wahre Leid bekommt doch hierzulande kaum jemand mit, in seiner ganzen Ausdehnung jedenfalls nicht, Stichwort einseitige Medienbericherstattung.

3
@Soziopathie
Damit Duckmäusertum betrieben werden kann, muss man sich erst einmal vor jemanden ducken. Mit deiner "Kritik" bestätigst du also im Grunde genommen meine Aussage.

Nein nicht wirklich. Denn wenn Aufgaben über viele Ecken delegiert werden, hat der Auslöser selten die realen Aspekte vor Augen. Entscheidungsträger sehen oft nur rechtliche Erwägungen oder andere Gründe und geben dann Anweisungen heraus. Erst am Ende der Kette zeigt sich, dass nun ein Obdachloser angezeigt wird. Ob das von dem Kopf beabsichtigt war, der diese Entscheidung angestoßen hatte, darf zumindest bezweifelt werden.

Kriege, die die NATO, aber auch andere Staaten führen, die außerhalb der Reichweite eines normalen Hans-Otto Mustermann liegen

Hier gibt es Konsens.

3

vom gesetz her ist es nicht rechtens,nur rein praktisch was soll ihm groß passieren,vermute verfahren wird eingestellt und er bekommt hausverbot.wenn er das übertritt und er muss in den knast dann ist er doch versorgt

Rechtlich ist es noch Eigentum des Supermarkts, aber ich finde, dass bevor es weggeworfen wird es doch ein Obdachloser oder ,,die Tafel'' oder so haben können.

Was möchtest Du wissen?