Du hast ja schon selbst erkannt, dass mit Hochsprachen nicht alles abgedeckt wird:

Es gibt ja für fast alles

Jetzt frag ich mich was du wissen möchtest.

muss trotzdem dieses blöde Assembler (MIPS) lernen ?

Was du lernst ist deine Entscheidung. Berufswahl/Studiums-/Ausbildungsplatzwahl/Arbeitsplatzwahl/Wahl der Fachrichtung.

...zur Antwort

Das Programm selbst (Webanwendung)  speichert man  nicht in der Datenbank.

Eine Ausnahme sind Programme, die direkt vom Datenbanksystem ausgeführt werden können (stored procedures). Die sind aber auch nicht direkt in der Datenbank sondern in einem ähnlichen Bereich, dem Data-Dictionary gespeichert.

Eine Webanwendung speichert daher nicht sich selbst, sondern nur die Daten, die sie manipulieren oder anzeigen soll. Z.B. Texte, Zahlen, Datum, Mediendaten usw.

...zur Antwort

Auf meiner Packung (Skittles Crazy Sours) steht dieser inhaltsstoff gar nicht drauf.

Dann ist es vegan. Hast du die Zutatenlisten genau gelesen - der Inhaltsstoff steht auf allen Bildern mit drauf, die man im Netz findet. Was ist jetzt eigentlich deine Frage?

...zur Antwort

Den kann man überall kaufen im Internet. Meist recht teuer.

Das ist eine gute Alternative: http://www.kefir.at/bezugsquellen.php

...zur Antwort

Je wärmer es ist, umso alkoholärmer, saurer und flüssiger wird der Kefir. Die Molke setzt sich weniger und nach oben hin ab.

Kühle Temperaturen dagegen bewirken einen eher milden und weniger saueren Kefir mit mehr Alkohol (die Molke setzt sich stark nach unten ab (Umrühren ist daher ein Muss, damit die Knollen immer genug Milch bekommen)).

Säuerlich und "rass" schmeckt er aber immer. Das macht ihn auch so gesund.

...zur Antwort

Ich hatte zuletzt vor 1,5 Jahren einen Ebook Reader zur Hand. Der Kontrast war so schlecht, dass ich wieder mein Handy benutzte. Es gibt ja jetzt eine neue Generation - ist sie besser?

Auf gedrucktes Buch umzusteigen ist aber auch kaum eine Alternative, weil (mir) viele Sachen nur als ebook vorliegen.

...zur Antwort

Ich hab leider kein OO. Aber nur mal als Vorschlag: Probiere doch mal nach dem Import alle Dateien auf Text zurückzustellen.

...zur Antwort

Na ja die ganzen Rechten, Fundis und Ewiggestrigen würden jetzt natürlich behaupten, dass es  nicht erlaubt sei. In der Realität ist das natürlich Quatsch. Aber bis du das den einfach gestrickten Leuten erklärt hast, würden Jahre vergehen ;-)

...zur Antwort
for (int i=0; i<3; i++){
   
System.out.println(marray);
}

Warum gibts du 3 mal das gleiche aus (nämlich den Namen des Objekts marray)?

...zur Antwort

Warum hasse ich es so sehr, wenn Menschen Fleisch essen?

Zurzeit kriege ich regelrecht Hassgefühle, wenn ich sehe wie Jemand Fleisch isst. Und ich weiß, dass das nicht gerade ne gute Eigenschaft ist, denn es gibt viele Vegetarier, die sagen "mir ist das egal, wenn Jemand Fleisch ist. Jeder soll das machen, was er für richtig hält". Und ja, es stimmt: Jeder sollte das machen, was er für richtig hält. ABER bei dem Fleischkonsum ist das meiner Meinung nach nicht darauf anwendbar. Schließlich schadet man dadurch, dass man Fleischprodukte kauft, der Umwelt (Rohdung von Waldflächen für den Futterpflanzenanbau) sowie den Tieren.

Wenn ich sehe, wie mein Vater morgens am Frühstückstisch in sein belegtes Schinkenbrötchen reinbeißt frage ich mich, ob er dabei kein schlechtes Gewissen hat. Natürlich hat er das nicht, denn Fleisch essen ist in Deutschland normal. Wenige hinterfragen es, weil einfach so gut wie jeder Fleisch ist. Und man sieht in so einer Scheibe Schinken auch kein Schwein mehr sondern nur noch ein Nahrungsprodukt. Und das finde ich so traurig ... Diese Schlachttiere werden gezüchtet nur damit sie gegessen werden. Man hat keinerlei Ehrfurcht vor deren Leben. Es sind auch eigentlich Individueen - kein reines Nahrungsprodukt!

Viele sagen zwar es liege in der Natur des Menschen Fleisch zu essen. Aber der Mensch hat ein moralisches Bewusstsein, kann Gut und Böse unterscheiden und zeigt Mitgefühl und widmet z.B. seinem Hund ganz viel Aufmerksamkeit und Zuneigung. Wieso verschließen dann so viele die Augen und hinterfragen nicht diese Grausamkeiten? Ich habe zwar meine Freunde und Verwandte alle lieb, aber verstehe das irgendwie einfach nicht mehr. Man fühlt sich wie im falschen Film ...

...zur Frage

Ich verstehe vegan lebende Menschen. Ich finde es nachvollziehbar, dass   Menschen anderen Lebewesen gar nichts wegnehmen wollen.

Ich persönlich sehe weder das Töten und Essen von Lebewesen noch das Wegnehmen von Dingen, die Tiere hergestellt haben, als prinzipiell "falsch" an.

Die Art und Weise des Umgangs mit Tieren betrachte ich dagegen als kollektives Verbrechen.

Warum hasse ich es so sehr, wenn Menschen Fleisch essen?

Das weiß ich nicht. Da müsstest du schon mehr von deinen Gedanken und Gefühlen schreiben, wenn das hier jemand analysieren soll.

...zur Antwort

Es ist vollkommen egal, was du auf dem Kopf trägst.

...zur Antwort

Spezifiziere was Göttlichkeit bedeutet, dann kann man es beantworten. Das Göttliche existiert zweifellos mindestens als weitreichendes philosophisches Konstrukt (wie das Eine und Ganze), als  Kulturgegenstand (Religion, Brauchtum), als Seelenzustand (Spiritualität oder Erleben des Göttlichen) und Mystik.

Wenn du das Göttliche als Wesen wie im Theismus definierst, wird es keine Beweise für die Existenz/Nichtexistenz geben, da hier jegliche Anhaltspunkte für die Sache fehlen. Das ist in etwas so un-/beweisbar wie die Überlegung, dass das Universum zwischen Backe und Zungenbändchen einer Riesen-Elenantilope klemmt.

...zur Antwort

Müssten die Begriffe Arbeitgeber und Arbeitnehmer nicht vertauscht sein

Nö.

Der Arbeitgeber gibt Arbeit (und Geld) und nimmt das Produkt der Arbeit.

Der Arbeitnehmer nimmt Arbeit (und Geld) und gibt das Produkt der Arbeit.

...zur Antwort

Hat das Wegnehmen negative Auswirkungen auf das Huhn?

Prinzipiell nicht. Das Wegnehmen ist an sich kaum ein Problem bei einem Haushuhn. Haushühner legen von sich aus regelmäßig Eier, ohne diese ausbrüten zu wollen. Bei den heutigen Hochleistungszüchtungen ist aber alleine die Legeleistung eine Qual für die Tiere.

...zur Antwort

Wir sollten jeden Tag aufstehen und dankbar sein. Wofür bist du dankbar?

Das Leben ist manchmal sehr unfair. 

Es geschehen manchmal Dinge, so urplötzlich, so unerwartet und alles was uns bleibt ist zu trauern. Es ist auch oft so, dass man erst merkt was man hatte, wenn es nicht mehr da ist.

Wenn man alles im Leben hat, neigen viele dazu es als selbstverständlich anzusehen und vergessen dabei Dankbarkeit zu zeigen.

Ich finde, wir sollten jeden Tag aufstehen und dankbar sein. 

  • Dankbar dafür, dass man überhaupt aufgestanden ist am nächsten Morgen. 
  • Dafür, dass man ein schönes Glas Wasser trinken darf und es einen nicht fehlt. 
  • Wir sollten dankbar sein für die Essen, die wir täglich auf dem Tisch haben. 
  • Auch für unsere Familie, selbst wenn es manchmal stressig mit ihnen ist.

Der Tag kann immer kommen und wir sollten diese Welt nicht mit Undankbarkeit und Gejammer verlassen. 

  • Wir sollten das Leben jeden Tag in vollen Zügen genießen, so als wäre es der letzte. 
  • Auch wenn man bei der Arbeit ist, sei glücklich und froh, dass du Arbeiten kannst. 
  • Sei froh, dass du eine Arbeit hast. 
  • Lass den Stress anderer nicht auf dich übertragen und schenke ihnen am besten ein Lächeln.
  • Sage deiner zickigen Schwester wie sehr du sie liebst und wie froh du bist, dass es sie gibt. 
  • Sag deinen nervigen Eltern, dass du sie liebst, und dass du nicht wissen würdest was du tun solltest ohne sie. 
  • Gib ihnen jeden Tag einen Küsschen auf die Backe, nur so als eine Form der Dankbarkeit, sie werden sich riesig freuen.

Tut mir leid, es musste raus.

Danke!

...zur Frage

Wir sollten jeden Tag aufstehen und dankbar sein.

Öhm... Nein.

...zur Antwort

Ganz normal - so wie du auch eine Kirche besuchen würdest.

...zur Antwort

Habe vor das Kopftuch abzunehmen! Wie würdet ihr auf so etwas reagieren?

Zuerst einmal möchte ich bitten, diese Frage nicht zu löschen. Es ist kein FAKE! Ich möchte objektive Meinungen hören. Jeder kann gerne seine Meinung dazu äußern.

Vor 5 Jahren habe ich mich freiwillig dazu entschlossen Kopftuch zu tragen, weil ich auch meinen religiösen Pflichten nachkommen wollte. Von meinem Umfeld, sowohl die Familie, Verwandschaft und auch von meinen Landsleuten (Nachbarn und Bekannte) hatte ich damals positive Reaktionen wahrgenommen. Und auch heute noch. Vor allem weil ich auch noch unter diesen Umständen das ABI habe und dazu auch noch in der Uni ein sehr begehrtes Fach studiere. Nun habe ich in dieser Zeit allerdings gemerkt, dass ich mehr Aufmerksamkeit auf mich ziehe. Ich wurde öfters von wildfremden Leuten auf der Straße angesprochen. " Warum müssen in den muslimischen Ländern Männer kein Kopftuch tragen"? oder an der Bushaltestelle eine alte Frau, die ich überhaupt nicht kenne: "Wissen Sie also ich habe nichts gegen Ausländer. Sie sind mir alle herzlich willkommen. Aber das mit Kopftuch geht gar nicht. Das unterdrückt die Frau. Ich wünschte Sie würden keins tragen." Und so weiter. In der Uni habe ich seit längerer Zeit gemerkt, dass ich von vielen angestarrt werde, als käme ich aus dem Weltall. Ich habe mich bis jetzt in den Vorlesungen nie bei den Profs negativ geäußert oder auch provoziert. Aber jedes mal wenn das Thema zum Islam kam, wurde ich kritisch und manchmal auch böse angestarrt, obwohl ich dazu nichts gesagt habe. Auch wenn ich in die AG's ging, wurde ich von den AG-Leitern komisch angestarrt. Manche wissenschaftliche Mitarbeiter, die ehemalige AG-Leiter von mir gewesen sind, schauen mich auch immer komisch und kritisch an, wenn ich sie sonst sehe. Einige sind natürlich auch freundlich. Aber im Großen und im Ganzen habe ich das Gefühl, dass man mich in dieser Umgebung nicht sehen möchte. Da ist vor allem ein Wiss. Mitarbeiter, der mich immer Böse anschaut. Am Anfang dachte ich, er wollte mit mir nur reden wie sonst jeder andere Student auch. Als ich ihm dann nur "Hallo" sagen wollte, schaute er mich plötzlich böse an. In der Bib, als wir aneinander vorbei gingen knurrte er böse und schaute mich richtig schief an. Mittlerweile habe ich das Gefühl, dass ich von dieser Person verfolgt werde. Dabei habe ich nichts getan. Ich weiß, dass man mich auch deshalb nicht leiden kann! Auch von einer Mitstudentin anderer Glaubensrichtung, die sich im nahen Osten mit Muslimen nicht besonders verstehen, wurde ich hintergangen. Dabei hat sie Lügen über mich verbreitet und andere Studenten gegen mich aufgehetzt, obwohl ich ihr nichts getan hab. Da gibt es noch mehr, aber leider habe ich nicht so viel Platz. Ich bin zu der Entscheidung gekommen, dass ich diesen ganzen Druck nicht mehr aushalten kann. Ich mache das nicht gerne, aber ich habe vor das Kopftuch abzunehmen. Deshalb meine Frage an euch:

Wie würdet ihr denken, wenn eine Frau, die ihr schon länger kennt, das Kopftuch abnehmen würde?

...zur Frage

Das ist mir eigentlich relativ gleichgültig, ob du ein Kopftuch anziehst oder doch lieber Plüschsocken oder ob du beides ausziehst :-)

...zur Antwort

Wenn Gott alle gleich liebt

Ist das ein Hinweis auf den Glauben, das Göttliche wäre eine Person, beginnt schon hier die Misere. Denn wenn das Göttliche keine Person ist, kann man dem Göttlichen auch keine Funktionsweise wie einer Person zuschreiben, wie z.B. den Besitz eines emotionalen Systems, das Gefühle wie Liebe erzeugt.

warum haben dann einige Menschen ein so erschwertes Leben im Gegensatz zu anderen?

Warum ist die Welt so wie sie ist? Zumindest das kann niemand beantworten. Die Welt und das Göttliche hätten sicherlich auch anders sein können. Doch kann man vom Inneren eines Systems aus nicht das System beurteilen. Dazu müsste man einen Vergleich zu anderen Systemen haben.

Was man aber sagen kann ist, dass die Welt aus unserer Sicht (also von innen aus betrachtet) Sinn ergibt. Die Dualität sind die Energieimpulse für das Leben, ohne die keiner der Kreisläufe funktioniert. Wachstum muss endlich sein, weil es sich sonst selbst behindert. Zerstörungsprozesse und damit Schmerz, Leid und Tod sind einem System wie dem unseren unersetzlich.

...zur Antwort

Ist Nationalstolz nicht unlogisch?

Nein. Nationalstolz ist sehr logisch und sehr intelligent ,-)

Eine Gruppe macht aus dem eigenen Leben plötzlich eine ganz mächtige Sache. Und diese Euphorie sorgt nicht nur im Fußball für explosive Stimmungen. Manche bauen darauf ihr Weltbild auf. Meistens ist das die Würstchen-Fraktion, also Leute, die sich ohne dieses Gruppenadrenalin winzig vorkommen.

...zur Antwort