Ist unsere innere Sicherheit der Bundesrepublik Deutschland durch die Zunahme der Flüchtlinge und Migranten gefährdet?

... komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis besteht aus 24 Abstimmungen

Ja die innere Sicherheit ist gefährdet weil... 58%
Nein die innere Sicherheit ist nicht gefährdet weil... 41%

25 Antworten

Sie ist sogar schon recht lange gefährdet, aber nicht nur durch Asylanwärter. Neben der hier schon immer vorkommenden Kriminalität treiben vermehrt osteuropäische Banden ihr Unwesen, mit deren Brutalität eine zuvor kaum gekannte Grenze überschritten wurde. Vielleicht mal einen Blick auf die Anzahl der Haus- und Wohnungseinbrüche werfen.

Wer nun mal noch ein wenig überlegt und nicht nur das lächerliche und anpassungsfähige blabla der meisten Politiker glaubt, müsste ins Grübeln kommen. Wie soll man denn eine derartige Anzahl von Menschen in Wohnungen und im Arbeitsmarkt unterbringen? Ach ja, so Viele wollen ja studieren.

Seltsam, dass Hunderttausende einheimische Familien bislang vergeblich nach bezahlbarem Wohnraum suchten. Nun gibt es also kaum Probleme beim Häuserbau, super. Wir sind ein so reiches Land, das schaffen wir doch locker. Aber die lächerlichen und netto kaum erreichbaren 500 Mio für die blöde Maut wären dringendst zum Erhalt der Straßen und Brücken nötig gewesen. Na dann...

Mal schauen, wer in die schönen neu zu bauenden Häuser einzieht. Neue Ghettos?

Dass eine längere Unterbringung in Massenlagern sich auf mögliche Kriminalität und Agressivität nicht gerade hemmend auswirkt, sollte doch selbst der dümmste Michel kapieren. Erste "erfolgreiche" Beispiele haben wir nicht erst seit Neujahr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Ja die innere Sicherheit ist gefährdet weil...

... die IS wahrscheinlich sogar hinter den Vorfällen steckt um Fremdenhass zu schüren und somit übergriffe auf Immigranten zu Provozieren. Das gäbe denen nämlich einen guten Vorwand wieder hetze gegen Europa zu betreiben und würde so einige Muslime wieder in die Arme und Armee der IS treiben.

Zudem ist Deutschland noch immer Planlos was die Flüchtlinge angeht und jeder macht sein eigenes Ding. Dabei bedenkt auch keiner der beteiligten die Möglichen Folgen. Es würde mich nicht wundern wenn in den Nächsten 12 Monaten die Heiratsrate Zwischen deutschen Frauen und Muslimen ansteigt, da es eventuell ein möglicher Weg ist um dauerhaft im Land zu bleiben.

Allein schon die Vorfälle in den Flüchtlingslagern und den von dir erwähnten Vorfällen, zeigt das man die Lage nicht überschauen kann und fehl interpretiert. Vor allem wird die Gefahr der Situation unterschätzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Ja die innere Sicherheit ist gefährdet weil...

Die Kriminalität hat durchaus zugenommen. In meiner Stadt geschehen alle zwei Tage nachts Raubüberfälle durch Leute mit Migrationshintergrund. Ihr solltet mal die Polizeiberichte Eurer eigenen Stadt lesen. Die stehen auch im Internet. Auch das Kleingedruckte der Zeitungen. Köln ist ein ernste Sache gewesen. Es gab auch eine Vergewaltigung dort. Solange Ihr selbst kein Opfer seid, neigt ihr zum Schönreden und Verdrängen. O wehe aber, ihr seid einmal selbst ein Opfer! Oder Eure Kinder, eure Frauen. Wem noch nichts passiert ist, der sagt alles sei sicher. Die Opfer denken anders darüber. Gott sei Dank sind die Mehrheit der Asylbewerber immer noch gesetzestreu und friedlich. Die Guten gibt es auch, und es sind nicht wenige. Leider nehmen die kriminellen Einzelfälle nun aber doch zu. Auch die Gewalt durch Asylgegner ist natürlich zu verurteilen, die geplante Flüchtlingsunterkünfte abfackeln. So gebe ich euch allen einen Rat mit: passt vor allem n a c h t s auf Euch auf! Denn dann wird es gefährlich. Das Böse scheut das Licht. Ich wohne schon viele Jahre in meiner Stadt, ich sehe eine Zunahme der Kriminalität. Jeden Tag steht bei uns etwas in der Zeitung, über Straftaten. Frauen fahren bereits Umwege.  Und ja, auch Flüchtlinge werden kriminell. Für Frauen ist es nachts nicht sicher, alleine durch die Straßen zu laufen, selbst im eigenen Wohngebiet nicht mehr. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Ja die innere Sicherheit ist gefährdet weil...

Manchmal wiederholt sich leider die Geschichte. Wenn man jetzt hört, dass sich eine Bürgerwehr in Düsseldorf formiert hat, ist das sehr kritisch. Im Jahre 1920 hat sich auch eine Bürgerwehr formiert, die SA. Was sich daraus entwickelt hat, kann man in Geschichtsbüchern nachlesen.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Ja die innere Sicherheit ist gefährdet weil...

Diese Flüchtlinge haben eine anderes Verhältnis zu Ihrer Religion, behandeln Frauen anders, sind meist Mittellos, haben eine harte Zeit hinter sich, müssen auf engstem Raum wohnen, haben nichts zu tun, dürfen nichts sinnvolles machen, und haben sich das Paradies versprochen.

Dies alles trifft auf Jeden einzelnen zu, egal was er für ein netter, hilfsbereiter, zuvorkommender und angenehmer Mensch ist / war. Unter solchen Umständen kann Jeder mal ein Falsches oder Verbrecher artiges verhalten an den Tag legen.

Dann gibt es noch sehr viele welche von vorn herein zu Gewalt und verbrechen neigen.

Und letztendlich gibt es mittlerweile knapp 180 000 Menschen bei denen der Asylantrag abgelehnt wurde und jetzt nicht das Land verlassen. Wie finanzieren diese ihr leben? Ohne Finanzielle Unterstützung, Mittellos, ohne Arbeitserlaubnis.

Logischerweise erhöht sich dadurch das Gefahren Potential in Deutschland.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein nicht unerheblicher Teil der Kriminaltät ist importiert, auch wenn unsere Politiker das immer und immer wieder abstreiten und mit diversen (von der Politik beauftragten und bezahlten) Untersuchungen belegen wollen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Ja die innere Sicherheit ist gefährdet weil...

Ja, die innere Sicherheit ist gefährdet aber nicht erst durch Kriegsflüchtlinge sondern durch die deutsche Politik seit 1989.

Seid 1989 werden keine guten Gesetze mehr verabschiedet. Kaum ein Gesetz besteht noch vor dem Verfassungsgericht.

Die Deutschen Bürger in West und Ost wurden über die Risiken und Kosten der Deutschen Einheit massiv belogen und betrogen. Die Deutsche Einheit wurde überwigend aus den Westdeutschen Sozialkassen bezahlt, die Ostdeutschen Sozialkassen waren zu dem Zeitpunkt bereits geplündert und leer. Die ostdeutschen Betriebe wurden ebenfalls geplündert bis sie pleite waren.

Die deutsche Polizei wurde nicht ermächtigt die Herausforderungen, die sich durch die offenen Grenzen des Schengen-Raumes ergibt, zu bewältigen. Es wurden 30 - 50% der Stellen gestrichen/gekürzt.

Es wurden aus politischen Gründen viele Länder in die EU aufgenommen die nicht annähernd dazu bereit waren. Das Motto war wachsen um jeden Preis.

Das führte zu erheblichen Kosten die an anderer Stelle eingespart wurden. Dadurch ist z.B. die Verkehrsinfrastruktur in einem ruinösen Zustand, Straßen, Brücken, Gleise, Züge, Schleusen, Autobahnparkplätze fehlen, usw.

Die Flüchtlinge sind nur die direkt sichtbare Folge der Politik. Dadurch das die die Mitglieder ihre Beiträge für den UNHCR nicht bezahlt haben mußte auch die Hilfe für die Flüchtlinge so gekürzt werden das ihnen nichts anderes übrig bleibt als sich auf den Weg in den vermeintlich "goldenen Westen" zu machen.

Für die Destabilisierung von Nordafrika ist überwiegend die amerikanische Politik verantwortlich.

Das läßt sich noch unendlich fortführen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MikeRat
06.01.2016, 08:52

Ob alle Gesetze seit 1989 schlecht waren will ich nicht bestätigen.

Was das Auslösen der Fluchtwelle hat der Autor völlig Recht. Die Gelder zur Versorgung der Flüchtlinge sind nicht vollumfänglich bezahlt worden. Die Fluchtgründe ist Hunger und Tod.

Da an dieser Stelle sich aber auch gar nichts geändert geht das auch so weiter mit den Flüchtlingen, die nach Europa strömen. Warum deswegen Rechtspopulistische Parteien wählen muss ergibt überhaupt keinen Sinn und kann nur als Trotzreaktion verstanden werden.

2
Kommentar von PlueschTiger
06.01.2016, 22:13

Für die Destabilisierung von Nordafrika ist überwiegend die amerikanische Politik verantwortlich.

Da trägt leider auch Europa und Deutschland mit den Subventionen für den Export von Agrarprodukte Mitschuld. Diese haben über Jahrzehnte die eigene Produktion vernichtet da es schier unmöglich war mit den Preisen mitzuhalten. Folge Arbeitslosigkeit, Armut, Wirtschaftsflüchtlinge und Destabilisierung des Kontinents.

Die Deutschen Bürger in West und Ost wurden über die Risiken und Kosten der Deutschen Einheit massiv belogen und betrogen. Die Deutsche Einheit wurde überwigend aus den Westdeutschen Sozialkassen bezahlt, die Ostdeutschen Sozialkassen waren zu dem Zeitpunkt bereits geplündert und leer. Die ostdeutschen Betriebe wurden ebenfalls geplündert bis sie pleite waren.

Im Grunde wurden der Westen und der Osten betrogen und das von den Politikern und der Treuhand. Die eigentlichen Nutznießer der Wende waren die Banken, da die für wenig Geld die Ost Banken vom Staat aufgekauft haben und dabei Milliarden an Kreditforderungen gekauft, die denen mitunter das Zehnfache an Geld gebracht hat was sie bezahlt haben. Wobei das womöglich nur die Spitze des Eisberges ist.

1
Nein die innere Sicherheit ist nicht gefährdet weil...

Eigentlich ist hier schon alles gesagt worden, darum fasse ich mich kurz. Zumal ich das Thema auch schon seit Monaten in Foren diskutiere und gemerkt habe, dass die Leute, die meinen, vor etwas Angst haben zu müssen oder Fremde gleich als Bedrohung ansehen, eh nicht einsichtig sind. 

Ich glaube, das hat auch ein wenig mit... Bildungsniveau zu tun. 

Auf den Umstand, das der Westen, Europa und sogar zu einem großen Teil Deutschland daran Schuld sind, dass Menschen fliehen müssen, gehe ich hier nicht weiter ein. Darüber kann man sich informieren. Es ist aber so, "wir" sind Schuld daran, das es Flüchtlinge überhaupt gibt.

Jemand ist nicht allein deshalb eine Bedrohung für uns oder unsere Kinder, weil er in einem anderen Land geboren wurde. Ich habe diesen Gedanken nie verstehen können, das konnte mir bisher auch niemand vernünftig erklären. 

Wieso droht Deiner Tochter mehr Gefahr von einem Menschen aus Syrien, Eritrea oder dem Irak als von einem Deutschen, einem Franzosen oder einen Dänen ? Das ist absolut unlogisch und nicht nachvollziehbar.

Da sind die "besorgten Bürger" und Neonazis sicher eine sehr viel realere Bedrohung für Menschen als es diejenigen sind, die einfach nur in Frieden leben möchten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Ja die innere Sicherheit ist gefährdet weil...

Braucht das ne Begründung? Wir dürfen froh sein, das wir überhaupt davon erfahren haben, was an Silvester in Köln und Hamburg passiert ist. Wäre das nicht sehr großflächig passiert, hätte man das auch schnell unter den Teppich gekehrt. Man will ja schliesslich nicht den rechten Stimmungsmachern, die jetzt die AfD sind, in die Hände spielen. Natürlich ist unsere Sicherheit gefährdet!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das meiste hier ist rechtes Gerede ! Die niemals mal mit einem Flüchtling geredet haben und alle nur pauschalisieren!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Sicherheit ist von drei Seiten gefährdet.  

Erstens, eine hohe Zahl an Flüchtlingen lässt die die Kriminalität in absoluten Zahlen ansteigen. Dazu gehört oft Körperverletzung untereinander. Unterschiedliche Länder und Regionen meinen ihre Konflikte auch nach der Flucht fortsetzten zu müssen, die Enge in den Einrichtungen erledigt dann denn Rest und es kommt zur Gewalt. Ob unter den Flüchtlingen sich potenzielle Attentäter befinden bleibt heute nur zu vermuten.

Die zweite Seite von den Gefahr ausgeht sind Asylgegner die sich über die Parolen der Pegida und den Reden der AfD radikalisiert haben.
Neben Gerölle und Menschen verachteten Facebook Kommentaren  kommt es zu Gewalt gegen Flüchtlinge und Brandanschlägen.

An dritter Stelle stehen Linke Aktivisten, die meinen die Guten zu sein und Gewalt gegen Gewalt für ein notwendiges Mittel halten. Diese Aktionen richten sich dann oft gegen Rechte Demonstrationen. Was dazu führt, das die Rechten meinen die Linke Gewalt wäre genauso groß und wie ihre Gewalt, das reicht ihnen dann oft als Rechtfertigung für ihre Untaten.  

Für einen selbst ist es wichtig in kein Extrem zu verfallen, jede Zeit hat ihre Herausforderung. Mit Gewalt wurde keine gelöst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Nein die innere Sicherheit ist nicht gefährdet weil...

Ist nicht mein Problem. Ist mir egal. Hier auf'm Dorf tief im Osten ist die Welt noch in Ordnung und die Sicherheit noch voll gewährleistet. Hier hatte die Polizei noch vor ein paar Tagen sogar die Zeit, mich wegen meines Feuers im Garten zu belästigen. In anderen Gegenden undenkbar. Hier gibt's 'n ausgewogenes Verhältnis zwischen Faschos und Antifas - und die rauben mich weder aus, noch machen sie mich Messer. Die gehen sich höchstens gegenseitig auf'n S*ck. Die Anzahl der Flüchtlinge ist überschaubar - der Königsteiner Schlüssel macht's möglich.

Das Problem haben vor allem die Großstädte, insbesondere im Westen. München, Köln, Duisburg, Stuttgart, Hamburg, Bremen... Genau dort, wo die Leute naiv auf dem Bahnhof klatschten. Also sollen die sich doch damit auseinandersetzen. Gibt natürlich immer'n paar, die unverschuldet unter die Räder kommen. Ist halt so. Das Leben ist nun mal ungerecht. Da muß man sich dann halt bei der Refugees-Welcome-Fraktion beschweren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Superstudent
07.01.2016, 01:05

Die innere Sicherheit ist auch in deinem Dorf potenziell gefährdet, weil die Polizei gnadenlos unterfinanziert und infolgedessen personell ausgetrocknet ist.

Dazu kommt: Selbst jetzt, im Winter, folgen immer noch tausende Menschen täglich dem indirekten Aufruf der Bundeskanzlerin, nach Deutschland zu kommen. Jetzt wo die Skandinavier ihre Grenzen dicht gemacht haben, stauen sich zusätzlich noch zahlreiche Migranten in Deutschland. Es ist also nur noch eine Frage der Zeit, bis der Zustrom an illegalen Einwanderern dein vermeintlich nicht betroffenes Dorf erreicht.

0
Nein die innere Sicherheit ist nicht gefährdet weil...

Nein, die innere Sicherheit ist nicht gefährdet. Ich auch viel mehr an den gesunden Menschenverstand appelliere. Das viele endlich mal aufwachen und die wahren Ursachen erkennen und gegen diese auf die Straße gehen. 

Nicht die Flüchtlinge sind das oder gar ein Problem. Die Flüchtlingsströme sind nur das Ergebnis aus den von uns mitfinanzierten und angestocherten Kriegen, die rein aus geologischen (strategischen) Gründen geführt werden. 

Wenn wir endlich damit aufhören den nahen Osten zu bombardieren und den Amis den gepflegten Mittelfinger zeigen, nicht mehr aktiv an der Ausbeutung anderer Länder beteiligen und erst recht damit aufhören andere Länder zu destabilisieren, auch die Zahl der Flüchtlinge zurück geht.

Des weiteren hoffe ich das wir zeitnah Merkel und Konsorten los werden. Das sich das deutsche Volk nicht von dem braunen Mopp weiter instrumentalisieren lässt und der kleine Mann in Europa und dem Rest der Welt geschlossen mit zivilen Ungehorsam auf die Straße geht. 

Das wir endlich das Lobbyisten bestehende Krebsgeschwür bekämpfen und jeder von uns vor dem anderen Gleich ist. Egal welcher ethnischen Gruppe du auch angehören magst. Egal an wen oder was du glaubst. Egal ob hetero, bi oder homosexuell. Gerechte Verteilung des Ganzen, gleiche Bildungschancen und Wohlstand nicht nur für ein paar wenige.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kheido
05.01.2016, 23:54

Und immer wieder die gleiche....abgedroschene Leier......, das selbe linke Phrasengeschwafel und natürlich das unsäglich blöde alle-sind-gleich-Geschwätz.

15-jährige träumen sich die heile Welt zurecht.

13
Nein die innere Sicherheit ist nicht gefährdet weil...

Ich wurde als Kind sexuell missbraucht und als jugendliche vergewaltigt. Beides male deutsche. Ich weiß, dass es viele einschüchtert was passiert ist, mich auch ein bisschen, aber ich glaub nicht dass die sicherheit durch Flüchtlinge gefährdet ist. Ja man sollte aufpassen dass seine tochter nicht nachts oder wenns dunkel ist allein heim geht. Aber es gibt auch sehr viele ( ich denke sogar die mehrheit diser menschen) die sehr hilfsbereit sind und auch einem kind, dass in die situation gerät belästigt zu werden oder ähnliches helfen würden. Ich halte es für falsch alle in eine schublade zu schieben sonst müsste ich selbst auch sagen dass deutsche Männer eine Gefährdung sind,nachdem ich solche erfahrungen nur durch deutsche gemacht habe. Man sollte zwar nicht total ignorieren dass diese Männer hauptsächlich afrikanisch und arabisch waren allerdings glaube ich nicht,dass es wirklich asylbewerber und Flüchtlinge waren, es können genau so gut gewöhnliche migranten gewesen sein. Flüchtlinge haben immerhin auch familien die sie beschützen wollen indem sie sie nach Deutschland bringen. Erst neulich ist ein flüchtlingskind von einem deutschen missbraucht und getötet worden. Oft wurden ihre frauen in syrien vergewaltigt. Mich persönlich macht es traurig, dass diese männer Flüchtlinge in ein noch schlechteres licht stellen als eh schon. Ja es waren Ausländer aber auch wenn das jetzt komisch klingtwar es doch noch ein relativ kleiner anteil und wer weiß, vielleicht waren ja doch auch deutsche Männer unter ihnen.

Ich kann jedem nur raten passt auf eure kinder auf indem ihr sie nicht nachts alleine heim schickt und auch mal wenn ihr merkt das irgendetwas nicht stimmt vermehrt nachfragt. Ich wurde als 10 jährige das erste mal missbraucht und hab es erst mit 15 geschafft darüber zu reden. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Ja die innere Sicherheit ist gefährdet weil...

Wie schnell ein Flashmob entsteht, ist bekannt. Die Polizei kann gar nicht so schnell reagieren, wenn die Ereignisse eskalieren. 

Das trifft aber auf alle Handynutzer zu.

Ich frage mich, ob sich in Köln die Männer so verabredet hatten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von masonic
09.01.2016, 03:24

Ich kann dir da einen Film empfehlen. Kingsmen - The Secret Service.

Diese Flashmobs scheinen der große Renner zu sein. Eine Studentin (2011 arabischer Frühling in Ägypten) konnte sich nicht erklären wie von ihrem Handy aus Gruppennachrichten versendet wurden.

2

Auch wenn es immer wieder behauptet wird: Es gibt keine Hinweise darauf, dass Flüchtlinge öfter straffällig werden als andere Menschen. Auch nicht, dass Menschen nichtdeutscher Herkunft krimineller sind als die Durchschnittsbevölkerung. Im Gegenteil: Für Jugendliche mit Migrationshintergrund ist das sogar wissenschaftlich widerlegt. 

Gern wird versucht, die Kriminelle-Ausländer-Behauptung mit der Polizeistatistik zu untermauern. Das ist aber irreführend. Denn die Polizeistatistik erfasst Tatverdächtige, nicht TäterInnen. Daraus kann man lediglich schließen, dass „Ausländer“ häufiger unter Verdacht geraten und polizeilich kontrolliert oder angezeigt werden. Beispiel NSU-Morde: Zehn Jahre lang wurden die türkischen oder griechischen Angehörigen der Opfer von der Polizei als mutmaßliche TäterInnen behandelt, während tatsächlich deutsche Rassisten die Täter waren. 

Außerdem erfasst die Statistik auch Durchreisende wie etwa Touristen, deren (vermeintliche) Straftaten man nicht der ausländischen Wohnbevölkerung zurechnen kann. Ferner können eine Reihe von Taten – z.B. Verstöße gegen das Aufenthaltsgesetz - von deutschen Staatsangehörigen gar nicht begangen werden. Die Polizei in Bremen und Berlin sah sich aufgrund der kursierenden Vorurteile tatsächlich veranlasst, darauf hinzuweisen, dass es im Umfeld der örtlichen Asylunterkunft keine erhöhte Kriminalitätsrate gibt. 

Tatsächlich verhindern vor allem Vorurteile, Misstrauen und mangelnde Kommunikation, dass Menschen in ihrem Stadtteil ein Gefühl von Sicherheit und Ordnung haben. „Wo jeder jeden kennt“, fühlt man sich wohl. Verunsicherten Nachbarn ist zu raten: lernen Sie die Menschen kennen, die bei uns Schutz und Zuflucht suchen. Sie werden feststellen, dass Ihre Ängste auf Vorverurteilungen beruhen. Denn Flüchtlinge sind schlicht so verschieden wie Menschen es eben sind.

--------Sicherlich gibt es Vorfälle wo Vergewaltigung mit Flüchtlingen in Verbindung gebracht werden und die auch stimmen. ...Aber Vergleich mal auch die anzahl der Deutschen Vergewaltiger und der Flüchtlingen. Und sie dürfen auch nicht ohne Strafe davon kommen. Es ist aber wichtig das wir gleich am Anfang zu ihnen sagen : NEIN, Sowas macht man hier in Deutschland NICHT! (Allerdings bin ich der Meinung das nur die wenigsten 'Kriminelle' Flüchtlinge sind

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sunygirl7777774
06.01.2016, 09:05

Zusammenfassend kann man sagen, es gibt deutsche Vergewaltiger und es gibt Vergewaltiger mit Migrationshintergrund. Deutsche Vergewaltiger leben nun mal in Deutschland. Migranten sind anderswo geboren und wenn die in ihrem Land bleiben würden, gäbe es eben dann nur halb so viele Vergewaltigungsopfer, als es gibt, wenn die Migranten ins Land kommen. Wenn eine Frau Opfer eines deutschen Vergewaltigers wird, war es nicht zu verhindern, dass sich Opfer und Täter trafen. Wenn es sich um einen Vergewaltiger mit Migrationshintergrund handelt, wäre die Tat nicht geschehen, hätte Frau Merkel nicht Tür und Tor geöffnet. Also: Wenn neben den deutschen Vergewaltigern noch Vergewaltiger mit Migrationshintergrund geben, wird es nach Adam Riese doppelt so viele Vergewaltigungen geben. Es werden doppelt so viele Frauen davon betroffen sein. Die Hälfte wäre vermeidbar gewesen, wenn es keine Einwanderung gegeben hätte. Erzähl das mal einer betroffenen Frau.

6
Ja die innere Sicherheit ist gefährdet weil...

...sich immer mehr Menschen mit zweifelhafter Gesinnung in diesem Land befinden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Akka2323
05.01.2016, 23:18

Vor allem im Osten Deutschlands.

5
Kommentar von lupoklick
06.01.2016, 21:12

.... und wie lange gedenkst Du noch  in diesem Land zu verweilen ?? ---- "ich habe Angst...."

0
Nein die innere Sicherheit ist nicht gefährdet weil...

Das ist was anderes. Sie nutzen die Krise nur aus. Wenn du flüchtest, willst du leben oder in Haft verbringen(woher du eigentlich ja flüchtest).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sonnenstern811
10.01.2016, 19:14

Wenn meine Mutter und Oma seinerzeit vor den Bomben auf Berlin hätte flüchten können, wären sie garantiert mit mir auch in Länder geflüchtet, die heute bei den Asylsuchenden keinerlei Begeisterung erwecken. Selbst wenn die mehr aufnehmen würden, wer will denn da hin?

Sag mal 1000 Menschen, es geht morgen in die Slowakei. Flucht wäre dann wohl die einzige Rettung. Für dich und für sie.

0

Ich sehe da vielmehr eine Gefahr von rechts außen.

Interessant bei deiner Frage ist ja, dass dich ganz offensichtlich die hunderten Anschläge gegen Flüchtlingsheimen gar nicht interessieren. Von den massiven Anstieg fremdenfeindlicher Übergriffe auf z.B. Asylbewerber will ich gar nicht erst anfangen.

Interessant auch, dass dir ja diese Meldung entgangen ist:

"Laut einem Lagebild des BKA hat sich die Kriminalität durch den Zuzug
von Flüchtlingen nicht überproportional erhöht – abgesehen von
Straftaten gegen Asylbewerberheime."

Ich will die Vorgänge in Köln gar nicht kleinreden. Aber wenn du dir Sorgen um die innere Sicherheit machst, dann musst du nicht auf die Flüchtlinge schauen, sondern auf die "braunen Gestalten".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kheido
05.01.2016, 23:47

Ja jaa........: allein 28000 Straftaten allein in BaWü durch " Flüchtlinge " in 2015, aber du möchtest uns  was von den angeblich ja soooo gefährlichen " braunen Gestalten " erzählen....

9

Was möchtest Du wissen?