Nüchtern bleiben, wenn alle anderen besoffen sind- kann man trotzdem Spaß haben? Eigene Erfahrungen?

20 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

ehrlich gesagt: wenn ich nüchtern bin und alle andern dicht hab ich eig nicht mehr so viel spaß, weil sie alle dann ziemlich weit weg sin und halt einfach anders als normal..du weißt schon..ausserdem benehmen sich betrunkene leute einfach viel - extrem leichtsinniger- und ich hab dauernd verantwortung und muss aufpassen dass ihnen nichts passiert..

also ist nicht vorher abgemacht, aber wenn du ein guter freund bist oder ein einigermaßen netter mensch bist du nach einiger zeit echt genervt und einfach voll ausgeschlossen,weil du auch nicht die gleichen erinnerungen an die party hast^^

ich will hier nicht trinken legitimieren, ohne alk gehts auch, aber es sollten mehrere nüchtern sein, allein is es shit

Mir ging es genau so. Man ist plötzlich ausgeschlossen. Meine kollegen meinten am nächsten tag wieso ich so "depressiv" war und keinen spass hatte. Ich war auch echt geschockt wie sich meine freunde im verhalten verändert haben und ich hatte dann sofort ein unangenehmes gefühl. Es war schlimm finde ich.

0
@jonibro

Mir ging es gestern so. Selbst einer vom Gymnasium, der eigentlich ni mit einer von der Förderschule rum machen will, (ja, wir sind eine ziemlich gemischte Gruppe) hat mit ihr rum gemacht. Ich war als einziger nüchtern, so wie jedes Mal und war dann eigentlich enttäuscht. Vor allem, weil jeder in der Gruppe weiß, dass ich von der einen aus der Förderschule was will. War halt deprimierend. 

Das Problem ist, ich muss nüchtern bleiben, weil der Nachbar droht die Polizei zu rufen. Und es muss wenigstens einer sein, der mit unserem Freund und Helfer ein normales Gespräch führen kann.

Entweder schießen sich alle unter freiem Himmel komplett ab oder alle bleiben nüchtern. 

Zum Glück bin ich ni der einzige, der das Problem hat.

0

Also mein Sohn hat noch nie Alkohol getrunken,weil er ihm nicht schmeckt.Sagt er jedenfalls.Er ist immer mit ner Meute unterwegs und natürlich immer Fahrer.Aber er hat dennoch immer Spaß.Ich amüsiere mich dann immer am nächsten Tag über die Telefongespräche,zumindest die Fetzen,die ich dann so mitbekomme.Er ist die Informationsschnittstelle,wer, wo,was am Tag zuvor getan hat.Ich selber trinke gern bei Feiern mit.Aber wenn ich Fahrer bin,bleibe ich acu nüchtern und kann mich dennoch amüsieren wie Bolle.Ich lach halt gern und viel und brauche keinen Alk dafür.Wenn ich etwas trinke,dann schmeckt es mir halt.Einen Muntermacher brauche ich nicht.

Ohja das kann ich durchaus. Es kann sogar sehr lustig sein, wenn man als einzige Nüchterne zwischen lauter Betrunkenen ist. Und wenn jemand sagt: "He, trink was oder bist du feige?" Dann kann ich getrost antworten: "Nein, ich habe heute keine Lust Alkohol zu trinken. Toleriere es oder es wird dein Verhängnis sein." So in etwa kann man kontern. Einfach nicht zulassen, dass andere darüber bestimmen was man trinkt, denn jeder darf das tun was er will, solange er niemandem damit schadet. Und wenn man überhaupt keinen Alkohol verträgt, kann man dies sagen. Es ist nämlich keine Schande. Aisiaten beispielsweise vertragen nur sehr wenig Alkohol, dann tanzen sie unter den Tischen weiter.

Warum fühle ich mich immer noch nüchtern?

Ich W/16 bin untergewichtig, hab auf leeren Magen getrunken, vertrage eigentlich nicht viel und habe schon so 5-6 Mischen getrunken und auch schon 8-10 Schlücke pur, also Jägermeister und fühle mich immer noch nicht besoffen. Normalerweise bin ich schon nach zwei Mischen voll, woran kann das liegen? Meine Freunde sagen ich komme auch noch ziemlich nüchtern rüber.

...zur Frage

Ich fühle mich angetrunken so gut und glücklich...

hi zsm:) ich habe letzte Woche meinen 16. Geburtstag gefeiert und wir haben auch etwas Alkohol getrunken. Ich vertrage eigentlich noch recht viel, habe ich jedenfalls an diesem Abend gemerkt. Ich habe recht viel getrunken, war aber nicht besoffen, nur etwas angetrunken. Als ich dies war gings mir irgendwie total gut, das Leben hat wiedermal total Spass gemacht, weil ich wieder auf alles Lust hatte und richtig Energie und Freude hatte. Klar kann man auch ohne Alkohol Spass haben.!! Da ich aber auch etwas eher schüchtern bin, bis ich eine Person etwas näher kenne, ist das für mich eine tolle Erfahrung. Besoffen zu sein, ist jedoch garnicht mein Ding, weil man da nur noch durch ist und am Boden liegt und kotzt. Wie seht ihr das so? Wie wirkt Alkohol bei euch?

...zur Frage

Warum trinken wir immer wieder Alkohol, obwohl wir wissen, dass es uns schadet?

Hi!

Ich schreibe "Wir", da ich viele Freunde und Bekannte kenne, denen es ähnlich geht.

Ablauf: Party - Alkohol - Spaß- Übelkeit - Übergeben - Kater... "Nie wieder Alkohol!"

Nächstes Wochenende das selbe!

Wie nehmen uns vor auf Alkohol zu verzichten, da es uns Übelkeit und Kopfschmerzen verursacht. Und trotzdem trinken wir immer wieder auf Parties und co.! Gibt es dafür einen Grund?

...zur Frage

Woran erkennt ihr euer Alkohol Limit?

Also ich krieg es nicht hin, den Punkt abzuwegen ab dem ich genug Alkohol getrunken habe. Meine Freunde schaffen es zu sagen: "ich will jetzt nichts mehr trinken" ... ich habe immer das Gefühl: "ach, so besoffen bin ich noch garnicht." Oder ich habe das Gefühl, dass ich wieder nüchtern werde und trinke wieder was. Wenn ich mich an irgendeinem Zeichen orientieren könnte, wo ich sagen kann: "ok, das anzeichen ist da, jetzt ist Schluss! " aber es geht nicht. Verschwommen sehen wäre eins, aber dann sag ich nur wieder, ach du bist nur müde. Oder das ich schnell verschwommen sehe obwohl ich noch nicht besoffen bin. Ich bin die Königin im selbst belügen. Ich kann das mit dem Alkohol 0 einschätzen. Früher hab ich mir immer gedacht das es nicht so schlimm ist und das man nur einmal lebt, wenn ich am ende wieder am übergeben war oder es mir am nächsten Tag schlecht ging. Das ist natürlich quatsch denn sowas hat nichts mit "leben genießen" zu tun... wenn ich jedesmal nur ein Kater hatte, ginge das ja noch... aber ich kann es ja überhaupt nicht einschätzen und kann deshalb teilweise nicht mal mehr laufen oder hatte auch schon eine Alkohol Vergiftung und musste ins Krankenhaus weil ich nicht gemerkt habe, dass es genug ist. Wurde auch schon fast von einem Auto angefahren. Langsam hab ich wirklich Angst das mir oder anderen etwas passieren könnte. Ich bin nicht süchtig. Kann gut auf Alkohol verzichten. Das Problem ist wirklich nur, dass WENN ich trinke, das ich nicht einschätzen kann wann es genug ist. Hab auch schon langsamer getrunken aber hat nichts gebracht weil ich immer der Meinung war: ich bin höchstens angetrunken. Und zack... hing ich über der Toilettenschüssel. Ganz auf Alkohol verzichten möchte ich aber auch nicht, weil ich finde, dass Alkohol ab und zu einfach mal dazu gehört und ich kein trockener Alkoholiker bin. Habt ihr Tipps oder so Zeichen auf die ihr achtet, bei denen ihr merkt das es genug ist?

Liebe Grüße,

Lisa

...zur Frage

Ist es normal das man melancholisch wird wenn man Alkohol getrunken hat und wieder nüchtern wird?

ist es normal das man wenn man in die disco ordentlich einen trinkt und dann am ende wieder nüchtern wird das dann die Gefühlswelt erwas achterbahn fährt, sprich ich werd dann immer "traurig" "nachdenklich "melancholisch"

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?