Notfalltropfen im Flugzeug erlaubt?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

An Flüssigkeit darfst du üblicherweise insgesamt soviel im Handgepäck mitführen, wie (mit Verpackung) in einen Beutel mit einem Liter Inhalt passt. Jedes Gefäss, dass du mitnimmst, darf nicht mehr als 100ml fassen. Sofern du also nicht mehr als 100ml Notfalltropfen mitnehmen willst, sollte das kein Problem darstellen. Medikamente, Milch für Säuglinge usw. werden im Zweifelsfall sowieso gesondert behandelt.

Kommentar von Alysana
30.01.2016, 06:40

Danke sehr für die Antwort!  Das beruhigt mich jetzt schon um einiges :)

0

Selbstverständlich darfst du die Tropfen mitnehmen. Die Regeln für Flüssigkeiten/Gele im Handgepäck sind: Keine einzelne Verpackung darf mehr als 100 ml Inhalt haben, und alle zusammen müssen sie in einen wiederverschließbaren Plastikbeutel mit 1l Inhalt passen.

Die Plastikbeutel gibt es z.B. von Melitta, bei den Gefrierbeuteln.

Allerdings: Wenn du tagelang schlecht schläfst, weil du so viel Angst vor dem Flug hast - warum fliegst du dann? Da wäre es doch einfacher, du würdest eine Zugfahrt buchen. Dann bist du vielleicht (z.B. nach Spanien) mehr als 24 Stunden unterwegs, aber immer noch besser, als wenn man wochenlang in Gedanken damit beschäftigt ist.

Fliegen ist allerdings die sicherste Möglichkeit der Fortbewegung. Sogar sicherer als eine Zugfahrt oder als zu Fuß gehen.

Mich persönlich beruhigt übrigens der Gedanke sehr, dass es ein Leben nach dem Tod gibt. In dem Sinne kann also gar nichts passieren, außer dass du vielleicht (extrem unwahrscheinlich) etwas eher in die andere Welt kommst, als du das eigentlich gedacht hättest.

Da werden dir die Tropfen auch nicht helfen es sei denn sie sind vom Arzt

Die wirken eh nicht, sind esoterischer Unfug.

Kommentar von Hardware02
30.01.2016, 08:10

Esoterik ist kein Unfug, und so eine Antwort ist einfach nur dumm.

0

Was möchtest Du wissen?