Normaler Traum oder übersinnliches Erlebnis?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Also, wenn ich als Laie das deuten soll, dann gibt dir jemand ( lass es Unterbewusstsein nennen ) den Rat zu leben. 

Den Raum ohne Fenster und Türen könnte man als Einsamkeit und Isolation deuten. Der missglückte Versuch, dich zu erschiessen, zeigt die Sinnlosigkeit eines Freitods. 

Vielleicht ist es ein Wesen, eine Lichtgestalt, ein Schutzengel. Vielleicht der Teil von dir, der nicht sterben möchte. Jeder Mensch wird geliebt, du musst dich aber selbst lieben. Versuch dich mit deinen Ecken, Kanten und Fehlern zu akzeptieren. Es gibt jemanden irgendwo, der genau das an dir schätzt, denn das macht jeden von uns aus. Wir sind irgendwie alle liebenswert mit allem drum und dran. Auch du.

Also geh raus aus dem Zimmer und akzeptiere dich und andere so wie du bzw. die anderen sind. Du wirst staunen, was das Leben zu bieten hat. 

Alles Liebe wünsche ich dir

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Danach kam von irgendwo her eine sehr tiefe Stimme, die sagte, dass
meine Zeit noch nicht gekommen wäre und es schlimme Folgen für mich
haben wird, wenn ich mein Leben beende.

"Übersinnliche Wesenheiten" (was immer das sein soll) drohen NIEMALS, sondern überlassen stets dir die Wahl. Diese Möglichkeit können wir also getrost zurückstellen.      

Insofern kann es nur dein unbewusster Verstand gewesen sein, der sich da auf eine anscheinend für dich recht nützliche Art und Weise bemerkbar gemacht hat. Tiefe Stimmen assoziieren die meisten Menschen mit Autorität, das war wohl notwendig in so einem Moment, in der sich der Träumende in einer auswegslos dunklen Situation ohne Alternative wiederfindet. Es gibt dazu Studien: Sprecher mit tieferen Stimmen wirken unter anderem dominanter, attraktiver, kompetenter und vertrauenswürdiger.

Ein sehr versteckter Teil von dir hat also einen unbezwingbaren Überlebenswillen. Finde ihn und arbeite mit ihm zusammen. Habe keine Angst davor, womöglich dominant, attraktiv und kompetent zu wirken, wenn du dich mit diesem Teil von dir besser angefreundet hast.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wer immer mit Dir Kontakt aufgenommen hat: Vertraue ihm.

Vielleicht war es nur Dein Unterbewusstsein, das mit Dir gesprochen hat. Eigentlich ist es vollkommen egal, wer oder was, ob Traum oder übersinnliches Erlebnis... Ich würde es an Deiner Stelle ernst nehmen.

Vielleicht hilft Dir dieses Erlebnis, Dich auf das Leben und nicht auf den Tod zu konzentrieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube es war etwas höheres was sich dort gemeldet hat..
Bleib stark..
Im nächsten leben wirst du es bereuen.. Es gibt so viel schönes auf der Welt.. Denk über etwas nach, was dich glücklich macht..
Ich sehe mir gerne interstellar an und denke über die Weiten des Universums nach und versuche zu verstehen was da abgeht..
Versuchs mal..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Du öfters Selbstmord Gedanken hast, dann beschäftigt Dich dies natürlich sehr und so hat Dich Dein Unterbewusstsein gewarnt, dass dies eben keine Lösung ist, sondern Du hier noch Aufgaben zu erledigen hast.

Es ist eine tolle Aufforderung Dich nun Deinem Leben zu widmen und die Dinge die Dich belasten, zu lösen oder hinter Dir zu lassen, um Dich um Anderes kümmern zu können.

Nimm also diese weise Stimme in Dir selbst wahr und folge dem Rat des Traumes.

Versuche die Ursache Deiner Depression zu ergründen um Dein Leben an diesen Punkten zu verändern.

Manchmal muss man einfach aufstehen und gehen, wenn man spürt etwas tut einem nicht gut.

Ich gehe nun mal davon aus, dass Du in Behandlung bist wegen Deiner Depression, wenn nicht hole Dir unbedingt Hilfe.

Was die Stimmung etwas zu heben vermag ist Johanniskraut....denn die Natur hat fast für Alles ein Heilkraut parat.

Ich wünsche Dir den Mut und die Kraft all dies was Dich belastet los zu lassen und vorwärts zu gehen, am besten geht dies wenn man verzeihen kann und von dannen zieht....nicht in den Tod....sondern den Neustart im jetzigen Leben wagt und seine Zukunft neu zu schreiben beginnt..

Alles Liebe und Gute Dir

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke jeder Traum ist in gewisser Hinsicht ein übersinnliches Erlebnis. Nur manche Träume scheinen sehr sinnlos. Aber deiner ergibt sehr viel Sinn.

Du solltest auf die Eingebung hören. Sterben wird jeder irgendwann, du musst damit nicht eilen. Religiöse Menschen bezeichnen Selbstmord oft als Sünde, so auch ich. Wenn man sein gottgeschenktes Leben wegwirft, ist es ein schweres Vergehen. Sollte man Gottes Strafe riskieren? Lieber nicht.

Jedem Menschen mit Selbstmordgedanken empfehle ich, genauso wie auch jedem anderen Menschen, sich mit Jesus Christus zu beschäftigen. Man sollte immer wieder Gott um Hilfe bitten.

Man sollte nach den Ursachen der Probleme in seinem Leben forschen und versuchen sie zu beheben. Wenn man jedoch keine Möglichkeit sieht, etwas an Ursachen zu tun, sollte man Gott um Vergebung bitten. Wenn du praktisch nach Jesus Regeln lebst, wird Gott dir helfen und dich führen.

Manchmal gibt Gott einem Menschen aber auch eine Last auf, um ihn auf die Probe zu stellen. Falls dies bei dir der Fall sein sollte, kannst du Gott um weniger Last bitten, was jedoch weniger Lohn bedeuten würde. Aber Gott wird sowieso nicht mehr Last auflegen, als jemand tragen kann.

So das war mal sehr religiös :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Übersinnlich - das ist ein sinnloses Wort

Wir haben nur unsere Sinne, selbst Menschen die an übersinnliches glauben nehmen das rätselhafterweise mit ihren Sinnen wahr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von holodeck
17.09.2016, 11:34


selbst Menschen die an übersinnliches glauben nehmen das rätselhafterweise mit ihren Sinnen wahr

Ich finde das gar nicht rätselhaft. Womit auch sonst sollten sie wahrnehmen?   
Sogar der Sinn für das "Übersinnliche" ist ein Sinn. Nämlich der berühmte Sechste Sinn ;-)    

(Aber wir haben ja eigentlich noch viel mehr Sinne als ausgerechnet die fünf aristotelischen. Den Gleichgewichtssinn, den "Ichwerdevonhintenangestarrtsinn", den "ichweißwojetztgerademeinlinkerarmistsinn" und dergleichen mehr.)   

Aber dieses Wort "übernatürlich" und "supernatural" wird ja bevorzugt im perjorativen Sinne von Leuten wie James Randi benutzt. Leute, die Übersinnliches für natürlich halten, weil sie damit konkrete Erfahrungen haben, sprechen gar nicht von Übersinnlich oder übernatürlich. Zumindest nicht die, die ich kenne.

1
Kommentar von DorotheaWinkler
17.09.2016, 23:03

Dies entspricht absolut nicht der Realität von Hellwahrnehmenden. Du bist hier nicht sachlich informiert. Zunächst einmal: Hellwahrnehmung ist nicht "vorhanden", weil man "dran glaubt", dass es sie gibt. Es gibt Menschen, denen "geschieht" Hellwahrnehmung, bevor sie sich überhaupt Gedanken darüber machen könnten, ob sie so etwas für möglich halten möchten. Für viele Betroffene stellt sich die Frage des "Glaubens" schlichtweg nicht, weil die Hellwahrnehmung bereits vor dem Alter einsetzte, das ein Nachdenken über "Glauben" überhaupt erst ermöglichen könnte.

Ich habe bei einer ganzen Reihe Deiner Antworten zum Thema den Eindruck, Du argumentierst hier auf Höhe von: "Menschen "sehen", was sie sehen wollen bzw. woran sie glauben (wollen)." Kein Glaube = keine Hellwahrnehmung.

Deine diesbezügliche (Glaubens)haltung muss sich als "logischer Umkehrschluß" daraus entwickelt haben, dass Du wohl meinst: Ich glaube nicht an solchen Kram /bin also sachlich und objektiv), folglich nehme ich da auch nichts wahr."

Echte Hellwahrnehmung ist KEINE Glaubensfrage, sie ist eine natürliche Form der Wahrnehmung und berührt das Thema "Glaube" überhaupt nicht. Glaube findet sich eher dort, wo Hellwahrnehmung verleugnet wird, weil ansonsten ganz andere und womöglich sehr persönliche Fragen gestellt und beantwortet werden müssten.

selbst Menschen die an übersinnliches glauben nehmen das rätselhafterweise mit ihren Sinnen wahr.

Sorry, das ist Blödsinn. Wer sagt, dass Hellwahrnehmende ihre speziellen Wahrnehmungen über die üblichen Sinne empfangen? Weder Hellwahrnehmende "in freier Wildbahn" noch Medien, die im Rahmen wissenschaftlicher Studien untersucht werden, meinen mit "ich sehe diesundas" ein Sehen mit den organischen Augen oder mit "ich höre diesunddas" ein Hören mit organischen Ohren, so wie der Otto-Normalverbraucher sieht und hört. Nirgends ist es so gemeint, wenn es so formuliert wird. Medien drücken sich vor Testleitern, Fragenden oder Kunden so aus, weil das, was, was sie empfangen, VERGLEICHBAR ist mit "Hören" oder "Sehen" oder "Fühlen". Sie beschreiben es für Nicht-Hellwahrnehmende - und diese kennen nun einmal "nur" das Hören, Sehen und Fühlen mit den alltäglich aktiven "Normal"-Sinnen. Es wäre sehr verwirrend und kompliziert, es zu beschreiben, wie es sich tatsächlich vermittelt. Die wenigsten Menschen können mit derartigen Beschreibungen etwas anfangen - dies ist Erfahrung von Hellwahrnehmenden.

Wir haben in unserer Sprache keine Vokabeln, keine Begriffe dafür, es besteht ein Problem, die Dinge exakter zu beschreiben - insbesondere, sie so zu beschreiben, dass "Outsider" es verstehen und nachvollziehen können. Selbst wenn ein Medium sagt: "Er (z.B. der Verstorbene) steht direkt hinter deinem Stuhl", meint es damit nicht zwingend, dass es den Verstorbenen in diesem Moment mit den zum Sehen üblichen körperlichen Augen wahrnimmt.

Hellwahrnehmung ist eine Leistung des Bewusstseins, nicht des Körpers bzw. irgendwelcher Körperorgane. Bewusstsein braucht keine körperlichen Augen, Ohren oder Hände, um aktiv zu sein, zu funktionieren und Ergebnisse zu bringen.

Es ist deutlich, dass Du lediglich verstehen kannst und willst, was Du persönlich von Dir selbst kennst. Da Du Medialität von Dir nicht kennst, verstehst Du das Thema nicht, ebenso wenig mediale Prozesse oder die tatsächliche reale Situation von Medien.

Um den hier so typischen und ewig gleichen Missverständnissen vorzubeugen: Hier ist im gesamten Text NICHT die Rede von Betrügern, Täuschern, Tricksern, Möchtegernen, sondern von tatsächlichen Hellwahrnehmungsbefähigten.

Vielleicht noch dies zur Klärung des Themas: Hellwahrnehmung ist NICHT = Zukunftsschau. Diese Vorstellung gehört zum Klischee, das sich in modernen Gesellschaften über Hellwahrnehmung hartnäckig hält.

Es ist schwierig, über Hellwahrnehmung zu sprechen, wenn Menschen aufgeschlossen und interessiert sind. Es ist unmöglich, über Hellwahrnehmung zu sprechen, wenn jemand pauschal ablehnend und abgeschlossen unterwegs ist, und nicht über tatsächliche Hellwahrnehmung, sondern ausschließlich über das Vortäuschen von Hellwahrnehmung sprechen will. Diese Personen sind nicht in der Lage, Antworten zu Fragen bezüglich tatsächlicher Hellwahrnehmung zu geben, verhalten sich aber so, als könne ihre Meinung und unaufgeschlossene Haltung als eine brauchbare, sachliche und informative Antwort gelten. Du kannst nicht Hellwahrnehmung erklären und beurteilen, indem Du über Spinner, Gläubige oder Betrüger sprichst. Dies sind zwei verschiedene Personengruppen. Nicht umsonst sind die einen Gegenstand ernsthaftter wissenschaftlicher Untersuchungen.

1

Hi, ich glaube, dass es möglich ist, dass dein Erlebnis mehr als ein Traum war. LG und alles Gute, Korinna

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da ich nicht an Übernatürliches glaube, war es wohl ein normaler Traum. In Träumen verarbeitet dein Unterbewusstsein erlebtes. Diesen Rat, der dir das Unterbewusstsein gegeben hat, würde ich trotz allem, auch wenn das nur ein Traum war, beherzigen. 
Das Leben ist sehr wertvoll. Du hast nur eins! Verschwende es nicht. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?