Non binary und gender fluid?

7 Antworten

Zuerst ist "nonbinary" bzw. "nichtbinär" kein Geschlecht im engeren Sinne. Es ist ein Überbegriff, genau wie zum Beispiel auch "trans*" ein Überbegriff ist.

Man kann ihn zwar auch als Geschlechtsbezeichnung nutzen oder damit angeben, dass man ein nichtbinäres Geschlecht hat, ohne konkret zu benennen, welches. Ich mache das zum Beispiel so.

Was du bist, das kannst letztlich nur du selbst objektiv herausfinden und ergründen - dazu wird ein anderer nie in der Lage sein, denn derjenige ist nicht du. Nur du weißt, wie du dich siehst, zu dir selbst stehst und dich einordnest.

Deiner Beschreibung nach könnte genderfluid zutreffend sein, muss es aber keineswegs. Der einzig wirkliche Rat, den man dir dabei geben kann, ist auf dich selbst zu hören, dich (und evtl. deinen Körper) zu reflektieren und am Ende evtl. herauszufinden, wer bzw. was du bist.

Falls du dich nicht ganz konkret einordnen willst oder kannst, dann musst du das auch nicht, das ist ganz dir selbst überlassen und von deinem Selbstbild bzw. deiner Selbstwahrnehmung abhängig.

Kein anderer außer dir wird je sicher sagen können, was du bist. Er kann es möglicherweise annehmen, vermuten oder dich als ein bestimmtes Geschlecht lesen - das heißt aber nicht, dass du das auch bist bzw. dass es deinem Selbstbild entspricht.

Am besten ist es, dich nicht beirren zu lassen - von niemandem - und einfach nur auf dich selbst zu vertrauen. Wenn du Zeit dafür brauchst, dann nimm sie dir. Es erwartet niemand und kann niemand erwarten, dass du es auf Anhieb raus hast oder dich "festlegst".
Sei wie du bist und vertraue nur auf dich, hetz dich nicht und setz dich in Ruhe mit dir selbst auseinander. Mir hat das sehr geholfen, mich selbst zu erkennen.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung
welche beide dieser Geschlechter (non binary und gender fluid) vereint.

non binary ist nur ein Überbegriff für z.b Genderfluid.

Und ich fühle manchmal irgendwie zwischen beidem und manchmal bin ich männlich oder weiblich.

So wie du das erzählst könntest du wirklich Genderfluid sein.

Du willst dich kategorisieren. Du willst "irgendwas" sein. Aber schau doch einfach mal in deinen Perso. Da steht dein biologisches Geschlecht. Mit dem musst du dich abfinden. Es sei denn, du fühlst dich in deinem Körper soo unwohl, dass du eine Geschlechtsumwandung machst. Dann wird es im Personalausweis geändert. Aber in einem Perso wird nie "non binary" oder "Gender fluid" stehen.

Du willst "irgendwas" sein.

Nein, will er/sie nicht. Er/Sie IST etwas. Es passt nur nicht in das binäre Modell.

Aber schau doch einfach mal in deinen Perso. Da steht dein biologisches Geschlecht. Mit dem musst du dich abfinden.

Im Perso steht das biologische Geschlecht des Körpers, das hat nichts mit der Geschlechtsidentität zu tun, um die es hier geht.

Aber in einem Perso wird nie "non binary" oder "Gender fluid" stehen.

https://www.tagesschau.de/inland/intersexuelle-geschlecht-101.html

5
@joangf
Im Perso steht das biologische Geschlecht des Körpers, das hat nichts mit der Geschlechtsidentität zu tun, um die es hier geht.

Das mag sein, aber dennoch ist das biologische Geschlecht ausschlaggebend. Das sind halt die "Hauptgeschlechter". Alle anderen Sub-Gender sind Identitäten die an sich "nicht überlebenswichtig" sind.

Ich hab jetzt auch keinen Bock noch so eine Diskussion zu führen, weil sie in jedem Fall erst unnötig ist, dann wird sie ins lächerliche gehen, danach ins beleidigende, dann heißt es "du verstehst ja nicht wie die sich fühlen" oder "du bist so in deiner Sichtweise eingeschränkt und dann hört man eh nichts mehr von dem Thema weil einem klar wird, dass man sich als Kerl so weiblich fühlen kann wie man will, eine Gebärmutter wächst jemanden trotzdem nicht.

https://www.tagesschau.de/inland/intersexuelle-geschlecht-101.html

Da ist die rede vom Geburtenregister. Und dort steht dann auch "nur" inter. Aberdoch wird nicht nicht fluid, androgynfühlend oder androgynfühlig drin stehen, weil es meistens eh nur eine pubertäre Phase ist. (Persönliche Fälle im Freundeskreis bis jetzt 8/8 Mal so bestätigt.

0

Genderfluid ist nicht gleich Genderfluid - manche befinden sich auf einem bestimmten Spektrum und bei manchen können sich die Geschlechter komplett ändern.

Da Geschlechter ein Spektrum sind und ich noch ziemlich neu in diesem Gebiet bin wollte ich euch fragen ob es einen Begriff gibt, welche beide dieser Geschlechter (non binary und gender fluid) vereint.

Du hast die Begriffe ja schon gefunden. Enby ist im Grunde der Überbegriff (folgt nicht dem binären Geschlechtermodell) und genderfluid sagt nur dass du auf dem Spektrum nicht an einer Stelle verharrst, sondern sich deine Position zwischen den Geschlechtern ändern kann.

Aber warum willst du unbedingt einen Begriff dafür finden? Warum willst du dich überhaupt in eine Schublade stecken? Sei doch einfach du selbst - ein Mensch mit allen Möglichkeiten. :) Ich mache das genauso, obwohl man mich wohl auch am ehesten in deine Schubladen stecken würde. Mir ist es aber egal, als was mich die anderen sehen, ich definiere mich einfach als Mensch. :)

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Selbst nonbinary, queer, pan, crossdresser

mhh, ich dachte vor kurzem genauso. Doch leben wir in einer Generation, in welcher man sich für alle rechtfertigen muss. Außerdem würde ich mein Geschlecht anderen näher und besser beschreiben können, sodass auch diese meine Wahrnehmung verstehen können.

1
@Ichmagkatzen13
Doch leben wir in einer Generation, in welcher man sich für alle rechtfertigen muss.

Ja, aber doch nur, wenn man diese Spielchen mitspielt. Vor wem und warum musst du dich denn für deine Identität rechtfertigen? Ich musste das noch nie und das obwohl das bei doch recht offensichtlich ist. ;)

Außerdem würde ich mein Geschlecht anderen näher und besser beschreiben können, sodass auch diese meine Wahrnehmung verstehen können.

Das kann ich verstehen, aber ich glaube nicht, dass das einen Nutzen hat. Das würde ja nur dann funktionieren, wenn der andere diese Bezeichnungen kennt und dann auch noch die gleichen Definitionen hat. Es sind ja nicht wirklich viele, die mit "Enby" oder "genderfluid" überhaupt etwas anfangen können, vor allem, weil dahinter ein ganzes Modell steht, dass der andere ja in der Regel gar nicht kennt.

1

Was möchtest Du wissen?