Newton Verfahren warum nur NICHTlineare Funktionen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Beispiel -->

y = f(x) = 2 * x + 1

y´ = f´(x) = 2

Startwert für x wählen -->

z = x - f(x) / f´(x)

z = x - (2 * x + 1) / 2

z = - 1 / 2

x = z setzen und erneut iterieren.

Da z für jeden beliebigen gewählten Startwert für x in diesem Beispiel immer z = - 1 / 2 ist und sich nie ändert, deshalb kann es nicht konvergieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Steigung ist in allen Punkten gleich, man braucht das Verfahren nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dentiz
19.01.2016, 21:50

könntest du mir des bisschen genauer erklären ?:/

0

Schau dir mal die Formel des Newton-Raphson-Verfahrens an, insbesondere den Nenner.

Was passiert mit dem Nenner für lineare Funktionen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?