Neuer Wasserkocher! Wasser schmeckt nach Plastik, wenn man es länger drin gelassen hat?

10 Antworten

Ja deine Frau hat recht. Wasser ist ein sogenannter Allesloeser. Irgendwann loest Wasser mit Hilfe von Luft , Licht, Temperatur, Wind usw. alles auf. Bei Kunststoff loest Wasser ununterbrochen verschiedene Verbindungen auf. Zum Beispiel Weichmacher im Kunststoff schmeckt man sofort im Wasser. Vielleicht kann nicht jeder Mensch das feststellen, aber viele koennen es . Deshalb waere es gut Wasser zum Gebrauch immer sofort in ein Glasgefaess zu geben. Glas ist neutral.

Das kommt leider sehr häufig vor, dass billige Kunststoffe schlechten Geschmack an Wasser übertragen. Deshalb wird Wasser üblicherweise in speziellen (aber leider etwas teureren) Kunststoffbehältern oder gleich Glasflaschen aufbewahrt.

Früher waren die Wasserkocher aus Edelstahl gefertigt, da konnte eigentlich nichts hinsichtlich Geschmack beim Kochen auf das Wasser übergehen. Aus Kostengründen sparen die meisten Hersteller, auch bekannte Marken, den Edelstahl ein und verwenden Kunststoff.

Schau mal bei http://www.wasserkocher-tests.de vorbei. Dort kannst du Informationen bekommen, wie es um den Innenraum von Wasserkochern bestellt ist (Kunststoff vs. Edelstahl).

das ist ganz normal wenn das gerät neu ist.

ich würde mal den wasserkocher mit essigwasser aufkochen und bisschen so stehen lassen. essig neutralisiert gerüche und geschmäcker-in euerem fall halt den plastikgeschmack.

nach 1/4 stunde den kocher ein paar mal mit kaltem wasser ausspülen und das problem hat sich erledigt

nur so nebenbei 20 euro für einen wasserkocher sind nicht viel ;-)

Hallo In der Anleitung steht, man soll zum entkalken um Gottes Willen keinen Essig nehmen, sondern Entkalker auf Zitronenbasis...

Aber denke das macht wohl nichts....wenn ich da Essig reinhaue?

0
@kikkerl

Genau, Essig reicht. Die ganzen anderen Reiniger und Entkalker sind nur recht teuer, aber auch nicht besser!!

0
@tanztrainer1

und vor allem nützen die nix. ich hatte mal eine kaffeemaschine mit der ich einen entkalker mitgekriegt hatte auf dem stand dass nur DER verwendet werden darf. das ding hätte auch nur bei der firma 15 euro gekostet

0

Selbst wenn es eine renommierte Marke ist, so werden diese Geräte genauso in China gefertigt wie fast alle anderen Geräte auch. Kunststoffe können den Geschmack definitiv beeinflussen, z.B. Acetaldehyd in PET-Flaschen, inwieweit dabei Grenzwerte überschritten werden, lässt sich jedoch nicht anhand des Geschmacks feststellen, da besonders bei Wasser bereits geringe Mengen zu einer geschmacklichen Beeinträchtigung führen.

Wollte das selbe antworten wie Katzenkind88 - einfach erst mal mit Essigessenz aufkochen und dann ausspülen. Ich lasse allerdings das Wasser auch nie über Nacht im Kocher bzw trinke es nicht mehr. Verwende das abgestandene Wasser doch für die Blumen (die mögen das) und nimm frisches!

Was möchtest Du wissen?