Leitungswasser aus neuer Trinkflasche (aus Plastik), schmeckt nach Plastik- Normal?

7 Antworten

Um was für eine Flasche geht es? Amazon ist kein Hersteller. Da werden 100.000e Artikel verkauft und vieles dabei ist wirklich Schrott!

Wenn das Wasser eklig schmeckt, dann ist das eigentlich eher ein Nebeneffekt. Wenn Weichmacher in größeren Mengen in das Wasser übergeht, dann ist das ungesund! Ich trinke z. B. kein Mineralwasser aus Kunststoff-Flaschen mehr, sondern bin zu Leitungswasser direkt aus dem Glas übergegangen.

Hier mal ein Auszug von Wikipedia zum Thema Kunststoff-Flaschen (Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/PET-Flasche)

Östrogenartige Substanzen

Auch wenn die Bezeichnung „Polyethylenterephthalat“ (PET) zu der Annahme führen könnte, dass in PET-Flaschen als Weichmacher dienende Phthalate enthalten sind (die als Xenohormone fungieren können), ist das jedoch ebenfalls nicht der Fall.

Forscher der Universität Frankfurt am Main wählten im März 2009 eine neue Methode zur Messung von östrogenartigen Substanzen, die sie in Mineralwasser aus PET-Flaschen vermuteten. Sie untersuchten dazu sowohl Mineralwasser aus PET-Flaschen als auch aus Glasflaschen - jedoch nicht wie bisher auf einzelne, bereits bekannte Stoffe, sondern auf eine generelle Belastung durch solche Substanzen. Dabei stellten sie Mengen von bis zu 75 Nanogramm pro Liter an östrogenähnlichen Substanzen fest. Im Durchschnitt war das Wasser aus PET-Flaschen in etwa doppelt so stark belastet durch östrogenartige Substanzen wie jenes aus Glasflaschen.

Die aktuell geltenden Grenzwerte für Schadstoffe in Lebensmitteln sind nicht auf Belastung durch Hormone eingestellt, daher erfassen diese Grenzwerte nicht die Belastung von Lebensmitteln mit östrogenartigen Substanzen. Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) hat am 16. März 2009 in einer Stellungnahme methodische Mängel und offene Fragen dieser Untersuchung thematisiert. Aus den Ergebnissen der Studie ergibt sich nach Ansicht des BfR für die Verbraucher keine Notwendigkeit, auf Mineralwasser aus PET-Flaschen zu verzichten und auf glasverpackte Produkte auszuweichen.

Hi, da gehen Weichmacher raus - zumindest nicht sehr gesund. Nimm Glasflasche oder Alubehälter. Oder lasse die neue Flasche einige Tage, Wochen auslüften mit Wasserbefüllung. Am besten, werfe das Ding weg. Tricks im Link habe ich nicht ausprobiert. Gruß Osmond http://www.chefkoch.de/forum/2,13,568655/Trinkflasche-Getraenke-schmecken-nach-Plastik.html Zitat: probiers mal die flasche einige stunden mit ner aufgelösten corega-tabs stehen zu lassen und nach gründlichem ausspülen dann die flasche über nacht einfrieren.dann müßte der plastikgeschmack weg sein. ansonsten,wenn das nicht klappt würde ich doch die flasche austauschen.

Nur noch Mineralwasser aus grünen Glasflaschen trinken ! In den Platikflaschen schwimmen sogenannte Weichmacher aus der Plaste herum, die gesundheitsschädlich sind . Das Leitungswasser sollte man nur trinken, wenn ein guter Wasserfilter vorgeschaltet ist ! Diese Tips gab mir ein Kuren - und Bäderarzt .

Ich würde so eine Flasche wegschmeissen. Das ist doch nicht nur der Geschmack, der aufs Wasser übergeht. Da sind dann bestimmt auch noch Weichmacher und andere üble Dinge, die du trinkst ^^

Wenn du sie eine Zeit lang benutzt und spülst geht das von allein weg.

Was möchtest Du wissen?