Neuapostolische Kirche eine Sekte?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Noch wird sie es, weil sie nach wie vor als einzige das Sakrament der "Versiegelung" hat, das von den Aposteln der NAK gespendet werden muß und das nach ihrer Auffassung erst wirklich die wahre "Gotteskindschaft" begründet und weil sie sich noch exklusiver gebärdet als andere christliche Gemeinden. Allerdings gibt es in der NAK starke Kräfte, die es so belassen wollen und ebenfalls starke Kräfte, die aus der "Sektenecke" raus wollen und sich ökumenisch engagieren.  Wie das interne Tauziehen ausgeht, ist momentan noch nicht abzusehen. Aber vorerst geht da noch nicht viel.

Eine Sekte ist erstmal eine religioese Gemeinschaft, die daraus entstanden ist, dass sie sich von einer anderen religioesen Gemeinschaft abgespalten hat. Handelt es sich dabei um Kirchen, spricht man von einem Schisma (Kirchenspaltung).

Das Wort Sekte wird aber auch als Begriff fuer religioese Organisationen gebraucht, die Leute indoktrinieren und manipulieren und fuer ihre Zwecke missbrauchen.

Die Neuapostolische Kirche ist natuerlich eine Sekte und zwar nach jeder Definition. Ich habe mich ausfuehrlich mit dieser Organisation beschaeftigt und hinter der pseudo-christlichen Fassade nur Manipulationen, Luegen und Geschichtsfaelschung gefunden.

Die Wahrheit ist: Die Neuapostolischen sind eine Sekte von Endzeitpredigern, Panikmachern und Geldmachern.

Um die Frage zu beantworten, muss man sich bewusst machen, dass der Begriff "Sekte" nicht eindeutig ist.

Im eigentlichen Sinne bezeichnet Sekte eine "Abspaltung", der Begriff wird heute auch von den großen Kirchen noch in diesem Sinne gebraucht - wenngleich bei gesellschaftlich im großen Maße relevanten Glaubensgemeinschaften schon aus diplomatischen Gründen nach außen hin darauf verzichtet wird. Die Neuapostolische Kirche ist aus einer Erweckungsbewegung in England hervorgegangen (Wikipedia-Wissen!), so bleibt zu vermuten, dass die ersten Mitglieder aus einer anderen christlichen Bewegung, z. B. der Anglikanischen Staatskirche kamen. In diesem Sinne ist die NAK natürlich eine Sekte.

In regionalen Kirchenkreisen wird die NAK kritisch beäugt und somit auch gerne als Sekte bezeichnet. Dies hängt allerdings auch mit dem gesellschaftlichen Dasein als Randgruppe zusammen, die eine entsprechend geringe Lobby ausmacht. Sie passt sich hier bisher nicht so eindeutig in den allgemeinen Glaubenskonsens der Großkirchen ein, wie dreadnought schon richtig andeutet.

Die großen Kritikpunkte, an denen Sekten in der gesellschaftlichen Diskussion oft festgemacht werden (gewinnorientiert, Zwang auf die Mitglieder ausüben etc.) treffen auf die NAK meines Erachtens nicht zu und werden auch allgemein nicht angenommen. Insofern wird sie hier nicht als Sekte wahrgenommen.

Die Neuapostolische Kirche ordnet man heute als Sondergemeinschaft ein.

Was möchtest Du wissen?